Follow:
Allgemein, Rezension

Laura Kneidl: Someone Else [ Band 2]

Autor: Laura Kneidl
Verlag: Lyx Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 27.01.2020
Länge: 432 Seiten
Preis: HC: 18€


Klappentext:
Ist ein Moment des Glücks wirklich den Preis unserer Freundschaft wert?

Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby – die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der Außenwelt zurück und pflegt einen kleinen, aber engen Freundeskreis. Doch je mehr Zeit vergeht und je stärker ihre Gefühle für Auri werden, desto größer ist ihre Angst, dass das, was sie und Auri verbindet, vielleicht nicht so stark ist wie das, was sie trennt …


Cover:
An sich ist das Cover nicht sehr spektakulär oder aufregend, aber in seiner Einfachheit richtig schön. Zudem passt es super gut zum Cover der ersten Bandes der Reihe. Mir persönlich gefallen die Farben super gut.


Meine Meinung:
Lange habe ich, wie bestimmt viele andere auch, auf eine weitere Geschichte von Laura Kneidl hingefiebert. Eine weitere Geschichte die einem tolle Lesestunden und ein angenehm warmes Gefühl vermittelt.
Schon vor Monaten habe ich mir die Special Edition von “ Someone Else“ vorbestellt und den Tag der Veröffentlichung sehnsüchtig erwartet. Bereits “ Someone new“ hat mir unglaublich gut gefallen und war eines meiner Highlights aus dem letzten Jahr.
Fangen wir mal bei der Aufmachung der Buches an…….denn diese ist großartig. Im Innenteil des Einbandes finden sich tolle Illustrationen von Cassie, Auri und den anderen Charakteren der Geschichte.
Besonders angetan bin ich von der Illustration, wo Cassie und Auri ein Cosplay zum Witcher machen.
Einfach unglaublich cool.
Nun zur eigentlichen Geschichte…….ich bin noch immer sprachlos wie sehr mich die Geschichte gepackt hat.
Die Geschichte lebt weder von großer Spannung noch von großen Dramen, sondern von den kleinen Momenten, dem Zwischenmenschlichen und dem Alltag der Protagonisten.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Cassie, und das ausschließlich. Hier hätte ich es wirklich schön und aufschlussreich gefunden, wenn Auri auch mal zu Wort gekommen wäre. Dies ist vielmehr ein Wunsch als Kritik.
Denn auch so war die Geschichte sehr sehr schön. Vor allem aber auch Emotional und an den passenden Stellen romantisch.
Ich fand es klasse und sehr wichtig das Laura Kneidl Gesellschaftliche Themen zur Sprache gebracht hat. Unter anderem lesbische Beziehungen, Transgender und Beziehungen zwischen farbigen und weißen. Aber auch die Thematik, das man sich nie für das was man selbst liebt schämen sollte, oder man es nur anderen Recht machen möchte.
An einigen Stellen hat mir die Beziehung zwischen Cassie und Auri wirklich das Herz gebrochen. Es gab so viele Missverständnisse durch nicht gesagte Worte und Handlungen die nicht erklärt wurden.
Einige Szenen haben mich sehr wütend gemacht, gerade wenn es um farbige Menschen geht, und diese offen von anderen verbal angegriffen werden. Denn sowas gibt es ja leider Gottes wirklich, was ich furchbar finde und absolut nicht verstehen kann und auch nicht möchte. Denn wir sind alle Menschen und sollten respektvoll miteinander umgehen, da spielt die Herkunft, Hautfarbe etc absolut keine Rolle.

Auch wenn in der Geschichte nicht unsagbar viel passiert, war ich an die Seiten gefesselt und wollte das Buch nicht mehr beiseite legen. Mir haben Cassie und Auri so gut gefallen das ich noch gerne mehr über die beiden gelesen hätte.
Beide machen innerhalb der Geschichte eine tolle und vor allem glaubhafte Entwicklung durch, die mich sehr positiv überrascht hat.
Wie gewohnt war auch der Schreibstil von Laura Kneidl wieder toll. Sie schreibt humorvoll, emotional, spricht viele aktuellen Themen an und nimmt kein Blatt vor den Mund.
Was ein kleiner aber feiner Bonus war……es kamen sogar Charaktere aus einer anderen Buchreihe der Autorin vor, was ich total gefeiert habe. Denn damit habe ich absolut nicht gerechnet.


Fazit:
Und wieder einmal hat mich Laura Kneidl mit einer Geschichte begeistern können. Was überhaupt nicht überraschend war, da sie ein Gespür für gute Charaktere und Geschichten hat.
„Someone else“ hat mir von Anfang bis Ende sehr gut gefallen und ich vermisse Cassie und Auri jetzt schon. Die beiden spiegeln soviel wieder was ich selbst toll finde, wie Lesen, Herr der Ringe und es lieben ein Nerd zu sein 😉


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .