Follow:
Allgemein, Rezension

Mikkel Robrahn: Hidden Worlds- Der Kompass im Nebel [Band 1]

Autor: Mikkel Robrahn
Verlag: Fischer Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 26.08.2020
Länge: 352 Seiten
Preis: 15€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Ein packendes Urban-Fantasy-Abenteuer über den Kampf zwischen der Inquisition und den letzten verbliebenen magischen Wesen in unserer Welt.

Der Kirche war es vor vielen Jahrhunderten gelungen, das Portal nach Avalon zu schließen. Elfen, Zwerge und andere Wesen strandeten in unserer Welt. Elliot Craig, Anfang 20 und wohnhaft in Edinburgh, taucht in die Welt des Merlin-Centers ein, einem Kaufhaus für alles Phantastische. Als er auf Informationen über einen Kompass nach Avalon stößt, beschließt er, das Geheimnis um die sagenumwobene Insel zu entschlüsseln …


Cover:
Das Cover macht definitiv neugierig und hat mich magisch angezogen. Es wirkt sehr geheimnisvoll und hat sofort mein Interesse geweckt.


Meine Meinung:
Das Cover und der Klappentext haben mich äußerst neugierig auf die Geschichte gemacht. Wenn es um männliche Protagonisten geht bin ich meist etwas skeptisch, woher das kommt, vielleicht daher das ich schon oft daneben gegriffen hab und mich am Ende geärgert habe.
Habe ich da ein Vorurteil? Eventuell.
Doch “ Hidden Worlds- Der Kompass im Nebel“ hat mir gezeigt, das es auch anders geht. Das man nicht immer nur starke weibliche Protagonisten braucht um eine Story zum Laufen zu bringen.
Auch ein schlaksiger junger Mann kann eine Geschichte zum laufen bringen.
Mich hat die Geschichte von Anfang an in seinen Bann gezogen. Elliot, unser Protagonist war mit mit seinem trockenen Humor und seiner etwas verplanten Art sofort sympathisch und das hat sich auch im Laufe der Geschichte nicht geändert.
Er wächst stets über sich hinaus, springt über seinen Schatten und stellt sich seinen Ängsten.
Elliot wird von heute auf morgen in eine Welt geschmissen die ihm absolut unbekannt ist, eine Welt voller magischer Wesen und Magie selbst.
Die Geschichte spielt, wie könnte es passender sein, in Schottland, in den Highlands um genauer zu sein.
Allein das hat mich ja schon unendlich doll begeistern können.
In Kombination mit den magischen Wesen, dem spannenden Plot der Story und den großartigen Protagonisten……..ich bin wirklich schwer beeindruckt.
In “ Hidden Worlds“ dreht es sich hauptsächlich um die bekannte Artus Sage und da geheimnisvolle Avalon. Innerhalb der Geschichte lernt man viel über die Fabelwesen, da Elliot diese bei seinem neuen Job betreut und über Avalon.
Ich habe alles förmlich aufgesogen.
Mich hat die Idee und das Setting der Geschichte wirklich von Anfang bis Ende begeistert.
Der Autor hat die Geschichte spannend, dynamisch und humorvoll gestaltet und sein bildhafter Schreibstil hat regelrecht einen Film in meinem Kopf erzeugt. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und mich so gut in die Geschichte hineinversetzen.

Was könnte ich euch noch erzählen?
Also das atemberaubende Setting und die tollen Charaktere habe ich ja bereits erwähnt…….ebenso das geheimnisvolle Avalon und die Fabelwesen.
Abschließend bleibt mir nicht mehr viel, als euch das Buch ans Herz zu legen.
Ihr mögt Fabelwesen?
Die Artus Saga?
Humorvolle Unterhaltungen und charismatische Charaktere?
Dann solltet ihr zu “ Hidden Worlds“ greifen.


Fazit:
Die männlichen Protagonisten haben dank “ Hidden Worlds“ wieder eine Chance von mir bekommen, jucheeeeee.
Lest es, liebt es! Mehr kann ich nicht mehr sagen 🙂


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .