Follow:
Allgemein, Rezension

Jennifer L. Armentrout: Dunkelglanz- Obsession

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: mtb Verlag, Harper Collins Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 31.01.2020
Länge: 320 Seiten
Preis: 14€

** Werbung**
– Vielen Dank an Harper Collins und mtb für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Er ist ein Arum. Geboren, um zu töten. Im Auftrag der Regierung macht Hunter Jagd auf die Bösen. Diesmal erhält der attraktive Alien allerdings einen außergewöhnlichen Auftrag: Er soll nicht Serenas Leben nehmen, sondern schützen. Die junge Frau wird von Hunters Feinden, den Lux, bedroht, da sie denken, dass Serena im Besitz von brisanten Informationen ist. Aber nicht nur seine neue Rolle als Bodyguard verwirrt Hunter, denn mit jedem Tag fühlt er sich mehr zu Serena hingezogen. Doch er darf sich keine Ablenkung erlauben, wenn er Serena nicht verlieren möchte …

Wenn der Böse zum Helden wird und plötzlich auf der Seite des Lichts kämpft …

Mit »Dunkelglanz – Obsession« kehrt Jennifer L. Armentrout in die Welt ihrer SPIEGEL-Bestsellerserie »Obsidian« zurück.
Der Roman ist zeitlich zwischen Band 3 und 4 angesiedelt, jedoch als Einzeltitel lesbar.


Cover:
Das Cover des Spin-Off Romans passt von der Aufmachung her großartig zur ursprünglichen Lux Reihe. Farben und Motiv Wahl gefallen mir ebenfalls sehr gut.


Meine Meinung:
Bisher konnte ich schon die Lux und die Hybriden kennen lernen, nun sich die Arum an der Reihe.
In der “ Obsidian“ und auch “ Revenge“ Reihe kommen die Arum schon vor, man lernt sie als die bösen kennen. Die Bösewichte die den Lux und Menschen nur schlechtes wollen, die keinen Funken gutes in sich haben, da sie aus Dunkelheit bestehen.
Doch ist die Welt wirklich so schwarz und weiß ?
Spätestens jetzt kann ich dies mit “ nein“ beantworten.
Ich konnte in “ Dunkelglanz“ die Arum von einer wirklich komplett anderen Seite kennen lernen. Denn sie sind weder so vollkommen böse wie man eventuell dachte, noch kann man alle über einen Kamm scheren.
Es sind ja auch nicht alle Menschen gleich gut oder böse, oder?
Naja, auf alle Fälle hat mir diese andere Sichtweise unglaublich gut gefallen.
Ich konnte durch den neuen Blickwinkel den Stand der Arum besser verstehen und die Gründe die Lux zu hassen absolut nachvollziehen. Vieles ist zwischen den beiden Alien Arten vorgefallen, was nicht nicht leugnen lässt. Doch nun kann ich auch die andere Seite der Medaille verstehen.
Denn wie schon gesagt, nichts ist absolut schwarz oder weiß.
Die Geschichte ist, wie man sie von Frau Armentrout kennt, absolut mitreißend geschrieben. Voller Charme, Witz und heißem Bettgeflüster. Denn wenn die Autorin eins kann, ist es wahnsinnig heiße Szenen zwischen ihren Charakteren zu schreiben. Es beginnt mit einem Knistern und endet mit einem Feuerwerk.
Unsere beiden Protagonisten Serena und Hunter sind einfach toll. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Beide gehen sich die meiste Zeit zwar gehörig auf den Senkel, was mich sehr amüsiert hat, aber auch nur weil beide teils gleich gestrickt sind.
Die Unterhaltungen der beiden sind urkomisch und voller Sarkasmus. Aber natürlich kommt in der Geschichte auch die Action nicht zu kurz. Die Geschichte ist gespickt mit spannenden Kampfszenen und toll geschriebenen Showdowns.
PLUS, ahhhh das hat mich so SO SEHR gefreut, treffen wir auch einen ganz tollen Charakter aus der “ Revenge“ Reihe.
Welcher das ist? Das müsst ihr schon selbst herausfinden.
Auch die Charakter Entwicklungen, gerade bei Hunter, haben es mir sehr angetan. Serena entwickelt sich auch weiter, aber bei Hunter ist es einfach prägnanter.
Serena war am Anfang schon eine coole Socke, und zum Glück hat sie dies innerhalb der Geschichte nicht verloren.


Fazit:
Lohnt sich die Geschichte?
Für alle Fans der Lux und Revenge Reihe auf alle Fälle. Ich habe das Buch in nullkommanix verschlungen gehabt und bin noch immer sehr verliebt in die Geschichte.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .