Follow:
Allgemein, Rezension

Sarah Sprinz: Dunbridge Academy- Anyone [Band 2]

Autor: Sarah Sprinz
Verlag: Lyx Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 25.05.2022
Länge: 464 Seiten
Preis: 12,90€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag & die Bloggerjury für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Ich will nicht Irgendwer für sie sein, ich will Alles sein.
Charles Sinclair ist Victoria Belhaven-Wynfords bester Freund. Seit der fünften Klasse ist er derjenige, dem Tori sich anvertrauen kann. Nur von den Bauchschmerzen, die einfach nicht verschwinden wollen, seit sie ihren Schwarm Valentine datet, kann sie ihm nicht erzählen. Unterbewusst spürt Tori, dass es nicht Liebe ist, was Valentine und sie verbindet – anders als bei ihrem besten Freund. Doch Sinclairs Aufmerksamkeit gehört ihrer Mitschülerin Eleanor, an deren Seite er bei der alljährlichen Theateraufführung der Dunbridge Academy als Romeo auf der Bühne stehen wird. Nicht dass es Tori etwas ausmachen würde. Wäre sie nicht diejenige, die in der Drehbuch-AG nun auch noch höchstpersönlich die Liebesgeschichte für ihn und seine Julia schreiben soll …


Cover:
Schönes Cover, gefällt mir. Mehr gibt es an der Stelle tatsächlich nicht zu sagen.


Meine Meinung:
Der Einstieg in „Anyone“ fiel mir tatsächlich ein wenig schwer, was ich so nicht erwartet habe. Mein Wunsch wäre es ja gewesen die Charaktere aus dem ersten Band weiterhin zu begleiten, mehr zu erfahren…….aber das war leider nicht so.
Irgendwie wollten die Academy Vibes bei mir nicht so aufkommen, wie es halt im ersten Band der Fall war. Mir hat einfach irgendwas gefehlt. All das hat meinen Einstieg dezent erschwert, aber irgendwann bin ich dann doch in der Geschichte angekommen, habe begonnen mich an die neuen Charaktere zu gewöhnen und habe diese auch mögen gelernt. Nicht das ich Tori und Charles nicht mochte, aber die beiden waren halt total anders als Emmy und Henry.
Ist ja auch logisch, sind ja eigenständige Personen.
Der Verlauf der Geschichte war unterhaltsam, vielseitig und vor allem anders. Anders als der erste Band, da man sich nicht so eingehend mit dem Alltag in der Schule auseinander gesetzt hat, und das Setting einfach größer wurde. Man hielt sich nicht mehr hauptsächlich in der Dunbridge Academy auf, sondern auch in der Bäckerei von Charles Eltern.
Das hat mir recht gut gefallen, es hat die Welt nochmal größer gemacht, dem ganzen mehr Tiefe gegeben und wurde von der Autorin toll beschrieben.
Auch der Aspekt der Theater AG und das diese soviel Raum erhalten hat fand ich sehr interessant und gut dargestellt.
Dennoch hat mir die emotionale Bindung zu den Charakteren lange Zeit gefehlt. Ich mochte die beiden, aber so richtig berührt haben sie mich recht spät im Verlauf.
Dieses ständige hin und her, dann die toxische Beziehung zwischen Tori und Valentine……hach das hat mir so gar nicht gefallen.
Tori ist sonst so aufgeschlossen und selbstbewusst, hat sich aber von Valentine so vereinnahmen und beeinflussen lassen…..war einfach nicht schön das mitzuerleben. Da hätte ich mir einen etwas anderen Verlauf gewünscht. Sie hat sich sehr viel von ihm kaputt machen lassen und hat es einfach nicht bemerken wollen.
Charles ist ein absoluter Good Guy, er ist immer für Tori da, ist ihr Fels in der Brandung. Lässt sich aber meiner Meinung nach oft von seinen Unsicherheiten leiten. Er ist offen und ehrlich, aber wenn er auf Gegenwind stößt behält er dann doch oftmals seine Meinung für sich, was an einigen Stellen sehr schade war.
Innerhalb der Geschichte kamen einige ernste Themen zur Sprache, welche die Autorin mit viel Gefühl, Respekt und Fingerspitzengefühl authentisch in die Story eingearbeitet hat.

Der Schreibstil war, wie von der Autorin gewohnt, locker, modern, humorvoll, an den richtigen Stellen Ernst und nachdenklich. Hat mir sehr gut gefallen.
Zum Ende hin wurde die Story dann sehr locker und dann kam der große KNALL.
Da hab ich weiß Gott nicht mehr mit gerechnet und war absolut geschockt…….quasi in Schockstarre.
Ich bin jetzt unglaublich gespannt auf den dritten Band und kann es kaum erwarten zu erfahren wie es weitergeht………
Die Spannung ist riesig, ebenso meine Erwartungen.


Fazit:
Wie ihr schon merkt, ich bin recht im Zwiespalt was den zweiten Band der Reihe angeht. Doch insgesamt wurde ich gut unterhalten, trotz kleiner Schwierigkeiten. Dennoch muss ich sagen, der zweite Band kam einfach nicht an den ersten Band „Anywhere“ heran. Sowohl von der Grundstimmung der Geschichte als auch vom Verlauf.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .