Follow:
Allgemein, Rezension

Nena Tramountani: The way I break [Band 1]

Autor: Nena Tramountani
Verlag: Penguin Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 14.06.2022
Länge: 496 Seiten
Preis: 13€

**Werbung**
-Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Trotz ihrer erfolgreichen Karriere als junge Starköchin will Victoria nur noch weit weg von London – und von ihrem manipulativen Freund. Kurzerhand flieht sie in die idyllische Hafenstadt Goldbridge, wo ihre Mutter einst im Sternerestaurant Prisma arbeitete. Victoria will endlich verstehen, warum ihre Mum sie für diesen Ort und ihre Karriere verließ, und nimmt dort unerkannt einen Kellnerjob an. Doch in dem Versuch, ihre Sorgen in Alkohol zu ertränken, gibt sie einem attraktiven Fremden zu viel Intimes über sich preis – ohne zu ahnen, dass Julian einer der Söhne der Restaurantinhaber ist. Und er besitzt die Frechheit, Victoria einen Vorschlag zu machen: Er behält das Geheimnis ihrer wahren Identität für sich – wenn sie ihm Nachhilfe beim Kochen gibt. Victoria kann sich nicht erklären, warum dieser unverschämte Deal eine Flamme in ihrem Herzen entzündet.


Cover:
Das Cover ist einfach richtig schön. Mich hat es direkt angesprochen.


Meine Meinung:
Der Einstieg in die Story hat mich irgendwie an einen der zahlreichen Nicholas Sparks Filme erinnert.
Sie flieht vor ihrem Freund, macht eine komplette Typ-Veränderung, versteckt sich in einer fremden Stadt…..klang schon alles sehr ähnlich, zu ähnlich.
Ich kam relativ gut und schnell in die Geschichte rein, aber so wirklich Spaß am lesen hatte ich vorerst nicht. Vieles erschien mir abgehackt, teils konfus beschrieben. Manchmal wusste ich gar nicht worum es gerade überhaupt geht, weil an einigen Stellen die Unterhaltungen einfach nicht mehr fortgeführt wurden, oder es zu kompletten Szenenwechseln kam.
Alles sehr verwirrend.
Der mittlere Teil der Geschichte hat mir tatsächlich am besten gefallen. Die geheimen Kochsessions, die Veränderungen die Tori durch gemacht hat.
Jedoch kam dann der komplette Umschwung……Tori verhielt sich von jetzt auf gleich total seltsam und irgendwie creepy. Die Erklärungen für dieses Verhalten folgten zwar im Laufe der Geschichte, aber in besagtem Moment war ich einfach überfordert, verwirrt und ja. Es war einfach sehr sehr skurril.
Noch skurriler war, das Julian das alles einfach so hingenommen hat.
Egal wie komisch oder abweisend sich Tori verhalten hat, er hat alles abgenickt und hingenommen. Dieses Verhalten fand ich sehr fragwürdig.
Schön und gut das er ein netter Kerl ist, aber das er alles einfach so hin nimmt, keine Entschuldigung möchte?
Klar, ihr Verhalten wird erklärt und Tori erklärt es auch ihm, aber ganz am Ende des Buches.
Hach Leute, was soll ich euch sagen.
Die Story hatte ihre schönen Momente. Aber überwiegend fand ich das Verhalten von Tori verstörend, ebenso Julian nicht vorhandene Reaktion darauf.
Mir erschien alles irgendwie ohne Hand und Fuß.
Die Message der Geschichte ist eine gute, aber der Weg der hier gewählt wurde war meiner Meinung nach nicht der richtige.


Fazit:
War nicht mein Fall. Leider.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .