Follow:
Allgemein, Rezension

Laura Labas: Lady of the Wicked- Das Herz der Hexe [Band 1]

Autor: Laura Labas
Verlag: Piper Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 01.09.2021
Länge:
Preis:

**Werbung**
-Vielen Dank an die Autorin & den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Darcia Bonnet will zur Herrin der Wicked werden, der finstersten Hexenseelen, um mit deren Macht ihre Schwester aus dem Jenseits zurückzuholen. Doch dazu muss sie dreizehn Hexen töten. Während Darcia in den verwinkelten Straßen von New Orleans unerbittlich Jagd auf Hexen macht, kommt ihr Valens Mariquise in die Quere, auf dem ein grausamer Fluch lastet. Darcia könnte seine letzte Hoffnung sein. Die beiden Verdammten schließen einen Pakt – und müssen erkennen, dass ihre Schicksale nun auf Gedeih und Verderb miteinander verknüpft sind …


Cover:
Richtig cooles Cover. Mich hat es sofort angesprochen und ich finde sowohl die Motivwahl als auch die Farben sehr passend.


Meine Meinung:
Da ich schon einige Bücher der Autorin gelesen habe, waren meine Erwartungen für “ Lady of the Wicked“ wohl etwas höher.
Und schon mal vorab, diese wurden in jeglicher Hinsicht erfüllt und sogar noch übertroffen. Bei der Geschichte handelt es sich um einen Urban Fantasy Roman, welcher in der weltbekannten Stadt der Hexen und des Vodoo Zaubers spielt. Nämlich in New Orleans. Passender hätte das Setting für diese düstere und doch humorvolle Geschichte nicht sein können.
Denn Darcia Bonnet ist eine Hexia, also ein Halbwesen. Sie hat die Macht Flüche aufzuheben und übt dies quasi als Beruf aus. Jedoch ist alles nicht so einfach wie es klingt. Denn durch viele tragische Zufälle wurde Darcia aus der magischen Stadt Babylon nach New Orleans verbannt und sinnt nun auf Rache. Sie begibt sich auf eine düstere und finstere Mission und tut alles, wirklich ALLES, um ihre Schwester zurückzuholen und sich an denen die für ihre Verbannung Schuld sind zu rächen.
Die Geschichte ist wirklich sehr spannend, dabei aber nicht zu düster und schwer, sondern hält sich gut in der Waage. Man wird nicht mich Infos bombadiert, erhält aber dennoch immer die Infos die man braucht. Und wenn man mal gar nicht weiter weiß, was die Begrifflichkeiten angeht, dann kann man vorne in die Klappenbroschur schauen und nochmal nachlesen, welche magischen Wesen es so gibt.
Zudem nimmt die Spannung im Verlauf immer weiter zu und zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte. Ich habe es genossen die magischen Orte in New Orleans zu erkunden und besonders cool fand ich, das man durch die Perspektivenwechsel auch Babylon, die magische Welt, kennenlernen konnte.
Innerhalb der Geschichte gibt ein mehrere Plot-Twists die ziemlich cool gestrickt waren und die auch am Ende mega gut aufgelöst wurden.
Aber auch das Ende der Story, bzw. das Ende vom ersten Band, hat es in sich.
Es mach sehr neugierig auf den zweiten Band und ich bin jetzt schon irre gespannt, welchen Verlauf die Geschichte von Darcia noch nehmen wird.
Und wer jetzt denkt, wo ist die Romance?. Die ist natürlich auch vorhanden. Jedoch sehr dezent am Rande, sodass sie dem eigentlich Plot der Geschichte nicht den Raum und die Luft zum atmen nimmt.

Für mich war das Setting wie schon gesagt mehr als gut gewählt. Es hat der Geschichte noch mehr an Hintergrund gegeben und sie realer und glaubhafter erscheinen lassen.
Auch die Ausgewogenheit zwischen dem düsteren und dem humorvollen fand ich richtig klasse.


Fazit:
Ich bin absolut begeistert und hin und weg.
Mir hat einfach alles an der Story super gut gefallen. Angefangen beim Setting bis hin zu den Charakteren und dem sehr spannenden Verlauf der Geschichte.
Absolute Buch- Empfehlung meinerseits.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .