Follow:
Allgemein, Rezension

Scarlett St. Clair: A touch of darkness [Band 1]

Autor: Scarlett St. Clair
Verlag: Independently published
Datum Erstveröffentlichung: 20.06.2019
Länge: 353 Seiten
Preis: 13,17€


Klappentext:
Persephone is the Goddess of Spring by title only. The truth is, since she was a little girl, flowers have shriveled at her touch. After moving to New Athens, she hopes to lead an unassuming life disguised as a mortal journalist. Hades, God of the Dead, has built a gambling empire in the mortal world and his favorite bets are rumored to be impossible. After a chance encounter with Hades, Persephone finds herself in a contract with the God of the Dead and the terms are impossible: Persephone must create life in the Underworld or lose her freedom forever. The bet does more than expose Persephone’s failure as a goddess, however. As she struggles to sow the seeds of her freedom, love for the God of the Dead grows—and it’s forbidden.


Cover:
Großartiges Cover. Die Motive und die Farben gefallen mir sehr. Es ist alles in sich sehr stimmig und passt gut zur Stimmung der Geschichte.


Meine Meinung:
Da ich ein großer Fan von Geschichten mit griechischer Mythologie bin, führte für mich keine Weg vorbei an “ A touch of darkness“.
Es ist quasi eine moderne und neue Erzählung der Geschichte von Hades und Persephone. Da durch das die Autorin die griechischen Götter in unsere moderne Zeit geholt hat, ist die Story weder verstaubt noch altmodisch.
Hades, der Herrscher der Unterwelt, ist ein reicher Clubbesitzer, der Verträge mit sterblichen trifft. Dies geschieht nicht immer unbedingt unter fairen Bedingungen, doch eigentlich hat er das beste für die Menschen im Sinne.
Persephone, die Göttin des Frühlings, ist so gar nicht wie man sie sich vorstellt.
Ihre Magie ist nicht das was man erwartet, denn anstatt leben zu erschaffen, kann sie es auslöschen.
Sie studiert Journalismus an einer Uni in New Athens, unserem Handlungsort.
Eigentlich tut sie alles in ihrer Macht stehende, damit niemand um ihre Kräfte und ihr Dasein als Göttin weiß.
Denn außer ihrer Mutter, weiß niemand das Persephone eine Göttin ist.
Persephone ist ein großes Geheimnis.
Durch mehrere Zufälle gerät sie in Kontakt mit Hades, und alles nimmt seinen Lauf.
Zwischen den beiden knistert es, sodass die Funken sprühen.
Hades und Persephone scheinen sich wie Magnete zueinander hingezogen zu fühlen. Es gibt einige sehr heiße und leidenschaftliche Szenen der beiden, das einem beim lesen regelrecht warm wird.
Ich fand die beiden einfach toll.
Weder ist Hades der Schurke, noch ist Persephone eine unschuldige Blume.
Es ist toll das die Autorin mit den Klischees gebrochen und eine andere Sichtweise auf diese beiden Götter geschaffen hat.
Das Setting ist sehr vielseitig, da man sich nicht nur in der Welt der Menschen befindet, sondern auch die Unterwelt, das Reich von Hades kennenlernen kann.
Die Story bietet neben den erotischen und heißen Szenen auch Spannung und einiges an humorvollen Momenten. Alles wirkt sehr stimmig und ausgeglichen.
Zudem gab es mehrere Plot-Twists die ich richtig cool fand und die der Geschichte nochmal mehr Spannung verliehen haben.


Fazit:
Tolles Auftakt der Reihe. Ich habe die Seiten förmlich inhaliert und bin nur gespannt wie die Geschichte von Hades und Persephone weitergeht und was noch so passiert.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .