Follow:
Allgemein, Rezension

Carolina Sturm: Wild Creek Love

Autor: Carolina Sturm
Verlag: Federherz Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 28.02.2021
Länge: 412 Seiten
Preis: 14,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:

Eine betrogene Braut.
Ein ungezähmter Cowboy.
Und eine tödliche Gefahr.

Kurz vor dem schönsten Tag ihres Lebens zerbricht Ellis Welt – sie erwischt ihren zukünftigen Bräutigam mit einer anderen Frau. Verletzt und voller Wut flüchtet sie und strandet auf der Wild Creek Ranch mitten in der texanischen Prärie.
Elli beschließt kurzerhand, zu bleiben und ihr Leben neu zu ordnen, doch sie hat die Rechnung ohne den Besitzer der Ranch gemacht – Sam.
Der raue Cowboy mit den verboten schönen Augen weckt in ihr längst
vergessene Sehnsüchte. Seine geheimnisvolle Ausstrahlung bringt sie um den Verstand, sein feines Gespür für Pferde berührt ihr Herz. Nachdem er sich bei einem Zwischenfall schützend vor sie gestellt hat, erliegt Elli der Versuchung und gibt sich Sam hin.


Cover:
Das Cover passt hervorragend zur Geschichte und spiegelt die Ranch Atmosphäre absolut toll wieder.


Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, da ich Ranch bzw. Cowboy Geschichten wirklich sehr gerne lese. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir recht schnell und mühelos, da der Schreibstil der Autorin sehr locker und umgangssprachlich gestaltet ist.
Der Plot der Story an sich kommt recht schnell zu Beginn.
Sodass viel Handlung die Geschichte interessant macht und der Leser da durch neugierig gemacht wird.
Wie es wohl weiter geht?
Was als nächstes passiert?
Ich persönlich fand es gut das die Story zu Beginn nicht ewig vor sich hin geplätschert ist und es quasi direkt los ging.
Das Ranch Feeling hat die Autorin wirklich toll in Szene gesetzt. Durch die tollen Landschaftsbeschreibungen und die Beschreibungen des Ranch Alltages haben alles anschaulicher und authentischer erscheinen lassen.
Also Daumen hoch für das gewählte Setting, welches sich auch auf dem Cover des Buches widerspiegelt.
Was für mich jedoch leider im Laufe der Geschichte verloren gegangen ist, ist die Tiefe.
Die Charaktere wurden zwar vorgestellt und man hat auch einiges über sie erfahren, aber es wirkte alles recht oberflächlich. Ebenso die Entwicklung der Lovestory geschah quasi über Nacht.
Es gab kaum Raum für das kennenlernen der Charaktere. Also das sie einander kennenlernen konnten und sich da durch eine Bindung entwickeln konnte.
Sie war halt irgendwie POOF einfach da.
Fand ich etwas schade.
Ich hätte da gerne mehr Annäherungsversuche gesehen, mehr Zeit um zu einander zu finden. So wirkte es leider sehr nach Instantlove.
Was mich aber dann wiederum überrascht hat, war der doch sehr düstere Twist dieser doch so leicht wirkenden Geschichte.
Überrascht im Sinne von positiv überrascht. Denn damit habe ich wirklich nicht gerechnet.
Die Story nahm auf einmal richtig an Spannung auf und ich habe förmlich an den Seiten geklebt.
Jedoch war es ein wenig ernüchternd, wie schnell auch diese gefährliche und spannende Sequenz abgehandelt wurde. Auch an der Stelle hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht.
Vielleicht hatte ich aber auch zu große Erwartungen an die Geschichte und ihren Verlauf.
Versteht mich nicht falsch, ich habe gerne zu dem Buch gegriffen und die Geschichte auch genossen, doch irgendwie blieb das gewisse etwas aus um die Geschichte für mich zu etwas großartigem zu machen.
Es gab viele Elemente die mich gepackt und gut unterhalten haben und eben an den Stellen hätte ich mir einfach MEHR gewünscht.
Mehr Spannung. Mehr Tiefe.


Fazit:
Eine unterhaltsame Geschichte für zwischendurch, die mir einige tolle Lesestunden beschert hat.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .