Follow:
Allgemein, Rezension

Nena Tramountani: Soho Love- Fly & Forget [Band 1]

Autor: Nena Tramountani
Verlag: Penguin Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 22.03.2021
Länge: 448 Seiten
Preis: 12€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag & das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben.

Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht …


Cover:
Einfach atemberaubend schön.
Durch den Schimmer und den minimalistischen Stil sehr hochwertig und edel. Mir gefällt ebenso die Farbkombination von blau und rose sehr.


Meine Meinung:
Der Einstieg in die Story war sehr mühelos und leicht, da die Autorin einen äußerst angenehmen und lockeren Schreibstil hat. Zudem war ich von Beginn an Feuer und Flamme für das Setting der Geschichte.
London gehört mit großem Abstand zu meinen liebsten Städten und die Geschichte von Liv und Noah hat mir wieder vor Augen geführt, wie sehr ich diese großartige Stadt vermisse.
Innerhalb der Geschichte kamen sogar einige Orte vor an denen ich selbst schon gewesen bin und die einfach eine besondere Sog-Wirkung haben.
Sei es nun die Oxford Station Bahnhaltestelle oder der berühmte Drehort von Harry Potter ´Leadenhall Market´. Diese Plätze haben schon für sich etwas besonderes, aber dann darüber zu lesen und genau zu wissen wie es dort aussieht und sich angefühlt hat selbst dort zu sein……..
All das hat mich der Geschichte und den Charakteren nochmal näher gebracht und ich hatte da durch eine besondere Bindung zur Geschichte.
Also das Setting ist schon mal großartig. Mehr muss ich dazu nicht sagen.
Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Liv und Noah erzählt, was auch sehr sinnig ist, da die beiden viel zu erzählen haben und ich es generell gut finde Geschichten aus mehreren Perspektiven zu lesen.
Im Fall von “ Fly & Forget“ hätte es aber auch nicht anders sein dürfen. Denn sowohl Liv als auch Noah sind so vielschichtige Charaktere, die man auf eine andere Art niemals so gut hätte kennenlernen oder verstehen können.
Die Autorin hat also alles richtig gemacht.
Sie hat beiden eine Stimme gegeben, die beide Protagonisten auch gebracht haben.
Die Beziehung von Noah und Liv ist sehr dynamisch gestaltet, beide umkreisen einander, scheinen aber nicht so recht den Weg zum anderen zu finden.
Woran das liegt?
Die beiden verbindet eine lange gemeinsame Vergangenheit, sie endete mit einem tragischen Unfall, woraufhin sich Noah von Liv angewandt hat.
Im Verlauf der Geschichte erfährt man nicht direkt den Grund für sein Verhalten, denn das wäre ja auch langweilig. Nein, umso mehr man Noah kennenlernt umso mehr lässt er seine mühsam aufgebaute Macho Fassade fallen und dahinter blicken.
Liv die ebenso ahnungslos ist, wie man selbst als Leser, versteht Noah mit der Zeit auch besser. Dennoch trennt die beiden genauso viel wie sie verbindet.
Die Liebesgeschichte der beiden ist sehr Emotional, Nervenaufreibend, Humorvoll und Unterhaltsam. Die Autorin hat viel Witz und Charme in ihre Geschichte fließen lassen, sodass die ernsten Themen einen nicht erdrücken und auch die Leichtigkeit der Geschichte nicht verloren geht.
Auch hat sie die Nebencharaktere wie Mathilda, Anthony und Briony mit soviel Charme ausgestattet, sodass diese drei einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.


Fazit:
Der Auftakt der Soho Reihe konnte nicht nur mit dem Setting in London bei mir punkten, sondern auch mit seinen sympathischen und charismatischen Charakteren.
Liv und Noah haben mein Herz im Sturm erobert.
Nun freue ich mich sehr auf die weiteren Bände der Reihe.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .