Follow:
Allgemein, Rezension

Annie Waye: Thron aus Sturm und Sternen

Autor: Annie Waye
Verlag: Loomlight Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 29.01.2021
Länge: 356 Seiten
Preis: Ebook: 3,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an die Autorin & den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Jeder hat eine bestimmte Rolle im Leben. Aber welche war meine? Die der Verräterin? Der Mörderin?
Als ein Krieg um den Thron ausbricht, gerät Kauna aus dem längst vergessenen Stamm der Crae unfreiwillig zwischen die Fronten: auf der einen Seite der Königssohn Malik, dem sie ihr Leben zu verdanken hat. Auf der anderen ihre große Liebe Gil, dessen Vater die Macht an sich zu reißen und ihren Stamm zu unterwerfen droht. Als Kauna dem Ruf ihres Herzens folgt, verliert sie alles, was ihr je etwas bedeutet hat – und begibt sich gemeinsam mit ihrem Seelentier Hana auf eine Reise, von deren Ausgang schon bald nicht nur das Überleben ihrer Familie abhängt, sondern das Schicksal des ganzen Königreichs.


Cover:
Der aquarell Stil des Covers ist wirklich toll. Mich hat es direkt angesprochen und neugierig gemacht.


Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte war nicht ganz so leicht und einfach, da es sich bei „Thron aus Sturm und Sternen“ um eine High Fantasy Geschichte handelt.
Heißt, es wird eine komplett neue Welt, neue Völker und Kulturen erklärt und eingeführt. Da brauchte ich dann erstmal ein wenig Zeit um mich zurecht zu finden, alles zu verstehen und auch die Charaktere und Völker kennen zu lernen.
Nach den ersten 4-5 Kapiteln war ich dann aber gut in der Geschichte angekommen und konnte mich gut auf das Setting und die Charaktere einlassen.
Mich hat gerade das sehr an die Seiten fesseln können. Ich wollte unbedingt erfahren was es mit den drei verschiedenen Völkern auf sich hat.
Es gibt die Crae, die Unn und die Ta´ar.
Eigentlich wurden die Unn und die Ta´ar zu einem Königreich vereinigt, doch diese Zusammenführung gelang mehr schlecht als recht.
Die Geschichte rund um das Reich Tara´Unn ist sehr spannend und anschaulich gestaltet, auch wenn man einen Moment braucht um sich zurecht zu finden.
Die Autorin hat sehr viel Wert auf die Erklärung der neuen Welt und der Völker gesetzt was ich richtig gut fand.
So blieben kaum Fragen offen und ich habe einen schnellen Zugang zu allem gefunden.
Unsere Protagonistin Kauna ist eine Crae, sie begleiten wir durch die Geschichte und lernen somit das Volk der Crae am besten kennen.
Die Crae sind quasi ein Mythos. Sie leben abgeschieden in einer Sperrzone, nicht weil sie gefährlich sind, sondern wegen eines Abkommens, das sie dort in Frieden und Unabhängigkeit leben lässt. Denn die Crae haben Magie…..eine besondere Magie…..
Doch natürlich ändert sich dies im Verlauf der Geschichte drastisch.
Gerade bei der Hälfte des Buches stieg die Spannung unglaublich an und hat mich an die Seiten gefesselt.
Ein Plot Twist jagte den nächsten und ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Der Schreibstil der Autorin war sowohl anschaulich als auch dynamisch. Zu Beginn empfand ich gerade die Unterhaltungen der Charaktere als etwas holprig, aber das hat sich im Verlauf gelegt.
Es wird hier viel Spannung geboten ebenso ein spannender Konflikt zwischen verschiedenen Völkern und Interessengruppen.
Das Setting wurde wie schon erwähnt toll erklärt und in Szene gesetzt. Auch die Entwicklungen der Charaktere, gerade bei Kauna, innerhalb der Geschichte fand ich klasse. Man hat richtig gut mitverfolgen können wie sie über sich hinauswächst und Selbstvertrauen immer stärker wird.


Fazit:
„Thron aus Sturm und Sternen“ ist ein sehr vielversprechender Auftakt einer Reihe die mich sehr gut unterhalten konnte. Gerade das Setting hat einen sehr bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.
Ich bin gespannt was da noch alles passiert.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .