Follow:
Allgemein, Rezension

Laura Cardea: Mel- Wächterin der Dämonen

Autor: Laura Cardea
Verlag: Carlsen Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 20.07.2020
Länge: 448 Seiten
Preis: 9,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
**Pass auf, in wen du dich verliebst!**
Mel ist die jüngste von drei Drillingsschwestern und war schon immer das schwarze Schaf in der Familie. Daher ist das Erstaunen groß, als ausgerechnet ihr, der chaotischen Kunststudentin, das alte  Haus ihrer Großmutter vererbt wird. Doch an dieses Vermächtnis ist eine Bedingung geknüpft, die Mel in eine gefährliche Welt voller Dämonen und Geister führt. Eins dieser übernatürlichen Wesen ist der unergründliche Juri, der auf magische Weise an das Murkwood-Anwesen gebunden ist. Obwohl er ihr das Leben mehr als schwer macht, übt er eine Faszination auf Mel aus, der sie sich kaum entziehen kann…


Cover:
Irgendwie finde ich hat das Cover was, es gefällt mir nicht zu 100% aber auf irgendeine Art und Weise hat es mich neugierig gemacht.
Jedoch bin ich ein großer Fan des Farbschemas, das hier ausgewählt wurde.


Meine Meinung:
Die Geschichte ist eine wirklich spannende Mischung aus Fantasy und Paranormalen Elementen. Wobei der paranormale Anteil absolut überwiegt.
Mel gerät über mehrere Zufälle an ein Anwesen, worüber sie kaum etwas weiß, aber da sie aktuell mit ihrer Familie ziemlichen Zoff hat, nutzt sie die Chance und zieht dort ein.
Und genau damit beginnt der Wahnsinn.
Mel muss sich nun jeden Tag mit Entitäten, also Geistern und Dämonen auseinander setzen.
Und das neben dem ganzen anderen Stress der gerade in ihrem Leben herrscht.
Ich finde ja, sie hat das echt gut gemacht. Neben der Uni mal eben Räucherrituale durchführen, ein Haus renovieren und ihre Familie bei Laune halten.
Da kann man schonmal leicht ins schwitzen kommen.
Die Geschichte ist an sich wirklich sehr unterhaltsam und dynamisch gestaltet. Man weiß nie was als nächstes passiert, da die Geister sehr unberechenbar sind.
Selbst Mel steht oft vor großen Rätseln was sie nun tun oder wie sie am besten handeln soll, denn sie ist ja schließlich neu in dem Geschäft.
Die Geschichte ist sehr humorvoll und ebenso die Charaktere. Mel neigt oft zu lustigen Ausrastern, die mich oft zum schmunzeln gebracht haben.
Dennoch bin ich irgendwie nicht so recht warm mit der Geschichte geworden. Woran das genau lag, kann ich nicht mal sagen.
Vielleicht konnte ich mich nicht so gut mit den Charakteren identifizieren, die nebenbei bemerkt eigentlich richtig cool waren, aber irgendwas fühlte sich nicht ganz richtig an.
Nichtsdestotrotz habe ich die Geschichte genießen können. Der Schreibstil war äußerst angenehm und der Humor hat mir wie gesagt ziemlich gut gefallen.
Die Autorin hat so einiges richtig gemacht. Sie hat ihre Charaktere sehr vielseitig und vielschichtig gestaltet, hat eine Liebesgeschichte geschaffen die nicht unbedingt so ist wie man sie sich vorstellt, sprich keine Liebe auf den ersten Blick etc.
Desweiteren gibt es gerade bei Mel innerhalb der Geschichte eine tolle Entwicklung zu sehen, die sich auch authentisch und glaubhaft anfühlte. Sie wuchs stets an ihren Herausforderungen und hat obwohl sie oft gefrustet war, niemals aufgegeben.
Ebenso fand ich das gewählte Setting in dem alten Anwesen, das schon fast auseinander fällt, unglaublich interessant und habe mich in dem Spukhaus irgendwie wohlgefühlt. Es hat seinen ganz eigenen Charme versprüht.
Trotzdem hat mir das gewisse etwas einfach gefehlt, was die Geschichte zum Highlight hätte machen können.
Aber wie schon gesagt, die Geschichte an sich ist wirklich gut, halt nur kein Highlight für mich.


Fazit:
Unterhaltsam für zwischendurch, dennoch hat mir das gewisse etwas gefehlt. Ich hatte nicht den unbändigen Drang unbedingt weiterlesen zu müssen/ wollen.
Dennoch eine solide und unterhaltsame Geschichte.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .