Follow:
Allgemein, Rezension

Kristen Callihan: Idol- Gib mir die Welt [Band 1]

Autor: Kristen Callihan
Verlag: LYX Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 27.07.2018
Länge: 450 Seiten
Preis: 12,90 €

**Werbung**
-Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar-


Klappentext:
Libby Bell lebt das Leben einer Einsiedlerin. Sie hat kaum Freunde, arbeitet von zu Hause und verlässt nur selten die Farm, um die sie sich seit dem Tod ihrer Eltern vor einem Jahr kümmert. All das ändert sich jedoch, als eines Morgens ein betrunkener Typ mit seinem Motorrad durch ihren Gartenzaun kracht und in ihrem Vorgarten landet. Erst ist Libby alles andere als begeistert – vor allem als sich herausstellt, dass der attraktive Fremde ihr neuer Nachbar ist. Aber das Knistern, das vom ersten Augenblick an zwischen ihnen herrscht, kann sie nicht leugnen. Doch was geschieht, wenn Libby herausfindet, dass Killian James nicht irgendjemand ist, sondern Gitarrist der erfolgreichsten Rockband der Welt?


Cover:
Cover und Klappentext konnten direkt bei mir punkten. Das Cover wirkt durch seine Farben sehr dynamisch und alles was bunt ist, spricht mich sofort an. Daumen hoch für das geniale Cover.


Meine Meinung:
Bevor ich die Geschichte begonnen habe, war ich schon sehr gespannt und hatte einige Vorstellungen, was wohl passieren könnte und wie die Geschichte verläuft. Das Cover und der Klappentext haben meine Erwartungen sehr hoch angesetzt.
Ich habe versucht diese Erwartungen in Grenzen zu halten, denn oft ist es ja so, dass Erwartungen nicht erfüllt werden und man dann enttäuscht und frustriert ist.
Jedoch nicht bei “ Idol- Gib mir die Welt“.
Die Geschichte hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern noch übertroffen.
Mein Herz schlug mit jeder Seite höher und ich war nach wenigen Seiten schon in die Charaktere verliebt. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd von Liberty, „Libby“, und von Killian. Beide haben sich unwahrscheinlich schnell in mein Herz geschlichen.
Libby durch ihre forsche aber auch zurückhaltende Art und Killian da durch, dass er sein Herz auf der Zunge trägt. Dieser Mann fackelt nicht lange, wenn ihm etwas oder jemand am Herzen liegt, dann geht es durchs Feuer.
Beide ergänzen sich herrlich. Es hat viel Spaß gemacht, den humorvollen Dialogen der beiden zu folgen und sie besser kennenzulernen.
Sowohl Libby als auch Killian sind durch Ereignisse in eine Lage gekommen, die sie in eine Art Starre versetzt haben, und doch holen sie sich gegenseitig wieder aus ihrem Schneckenhaus. Killian fordert Libby heraus ihre Ängste zu besiegen und ihren Kopf hin und wieder auszuschalten und Libby bringt im Gegenzug Killian dazu mehr nachzudenken und erdet ihn auf eine gewisse Art.
Geprägt ist die Geschichte nicht nur von der Lovestory der beiden, sondern auch von Musik, die einen ins Leben zurückholt und einen Sorgen und Ängste vergessen lässt.
Die Lovestory der beiden wirkte auf mich sehr authentisch und nicht aus der Luft gegriffen.

Der Schreibstil……an sich habe ich daran nichts auszusetzen, denn er ist locker und man schwebt nur so durch die Geschichte. Was mich allerdings an manchen Stellen gestört hat, war die Ausdrucksweise der Charaktere. Diese wirkte nicht ganz so modern und passte nicht so recht zu dem Alter der Charaktere. Für mich hat es einfach nicht authentisch gewirkt. Aber vielleicht ist das auch Geschmackssache.
Das ist aber auch das einzige was ich an der Geschichte kritisieren kann.
Ich fand den Verlauf sehr humorvoll, knisternd und voll von tollen Momenten zwischen den Charakteren.


Fazit:
Ich fand es super. Es war genau die richtige Mischung zwischen Lovestory und Musik. Mir haben die Charaktere gefallen und deren Entwicklung empfand ich als authentisch und glaubhaft.
Bitte mehr davon.


Zitat aus dem Buch:
“ Jede Berührung zählt und fühlt sich wie das Ende von etwas und der Anfang von etwas anderem an.“



Weitere Stimmen: – Golden Letters  – Sunnys magic books 

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .