Follow:
Allgemein, Rezension

Susan Dennard: A Witchlands Novel- Truthwitch [Band1]

Autor: Susan Dennard
Verlag: Tor Teen Book
Datum Erstveröffentlichung:
Länge: 432 Seiten
Preis: 17,99€


Klappentext:

„On a continent ruled by three empires, some are born with a „witchery,“ a magical skill that sets them apart from others. “
„“
In the Witchlands, there are almost as many types of magic as there are ways to get in trouble as two desperate young women know all too well.

Safiya is a Truthwitch, able to discern truth from lie. It s a powerful magic that many would kill to have on their side, especially amongst the nobility to which Safi was born. So Safi must keep her gift hidden, lest she be used as a pawn in the struggle between empires.

Iseult, a Threadwitch, can see the invisible ties that bind and entangle the lives around her but she cannot see the bonds that touch her own heart. Her unlikely friendship with Safi has taken her from life as an outcast into one of reckless adventure, where she is a cool, wary balance to Safiya s hotheaded impulsiveness.

Safiya and Iseult just want to be free to live their own lives, but war is coming to the Witchlands. With the help of the cunning Prince Merik (a Windwitch and privateer) and the hindrance of a Bloodwitch bent on revenge, the friends must fight emperors, princes, and mercenaries alike, who will stop at nothing to get their hands on a Truthwitch.“


Cover:
Ich muss gestehen mit gefällt das Cover der HC Ausgabe um Längen besser. Es sieht unglaublich toll aus, passt zur Geschichte und wirkt edel.


Meine Meinung:
Der Einstieg in “ Truthwitch“ war etwas schwer, nicht nur sprachlich sondern auch thematisch.
Man wird mit vielen verschiedenen Arten von Hexen und deren Begabungen konfrontiert, dass man sich erstmal orientieren muss.
Im Reich der Magislande, haben einige Menschen von den Elementen verschiedene Gaben erhalten. Es gibt Wahrheitshexen, Bluthexen, Feuerhexen usw. In der deutschen Übersetzung heißt es dann jedoch beispielsweise: Blugmagis.
Da aber in der englischen Variante alle Magiebegabten “ Witch“ heißen, habe ich mal meine eigene Übersetzung draus gemacht.
Naja, als der Einstieg dann geschafft war, habe ich die Seiten verschlungen.
Safiya und Iseult, sind Threadsisters [ Strangschwestern], dies bezeichnet die Verbundenheit der beiden und weißt sie quasi als Schwestern aus, nicht durch Blut sondern durch Magie.
Die beiden halten zusammen wie Pech und Schwefel und würden alles für den anderen tun, sei es noch so gefährlich. Diese Verbundenheit ist wirklich beneidenswert. Wer wünscht sich nicht jemanden, der für einen durchs Feuer gehen würde?
Die Geschichte hat ein gutes Tempo, und legt immer mehr an Spannung zu. Die Spannung baut sich kontinuierlich weiter auf und am Ende gibt es den großen Knall.
Richtig gut.
Safiya ist eine Truthwitch, klingt vielleicht erstmal nicht sonderlich besonders, doch es ist eine Gabe, die äußerst selten ist. Sie kann eine Wahrheit von einer Lüge problemlos unterscheiden und dies macht sie für die verschiedenen Herrscher der Magislande so wertvoll.
Iseult ist eine Threadwitch, sie kann die Emotionen der anderen Mensche durch verschieden farbige Stränge deuten und erkennen.
Beide waren mir sehr sympathisch, außer das Safiya ein Talent hat sich immer…aber wirklich immer, in brenzlige Situationen zu bringen. Da kam es schon mal vor, dass ich das ein oder andere Mal mit den Augen rollen musste. Aber was man ihr zu Gute haltentruthwitch muss, sie versucht sich zu bessern, mehr nachzudenken, und vorallem nicht nur an sich selbst zu denken.
Die Sahneschitte des Buches ist Prinz Merik.
Er ist der Thronfolger von Nubrevna, einem Königreich, welches durch einen Krieg alles verloren hat und nun versucht er seine Heimat zu retten und gelangt durch einen Zufall an einen Auftrag, bei dem er Safiya kennenlernt.
Merik ist nicht der typische Prinz, weder verwöhnt noch hochnäsig. Er ist ein Kämpfer und sehr selbstlos, erst kommt das Volk und seine Männer und dann irgendwann er mit seinen eigenen Bedürfnissen. Einerseits eine sehr löbliche Eigenschaft, auf der anderen Seite darf man aber auch mal an sich denken.

Innerhalb der Geschichte findet man sich in vielen Situationen wieder, die nicht nur brenzlig sondern auch sehr politisch angehaucht sind. Jeder will mehr Macht und mehr Geld. Die Herrscher scheinen ihr Volk teils sehr aus den Augen zu verlieren und gieren nur nach Macht.
So kommt es auch dazu, dass Safiya genau in dieses politische Chaos reingedrängt wird.

Der Schreibstil von Susan Dennard war für mich nach anfänglichen Problemen gut verständlich. Sie beschreibt alles sehr bildhaft, sodass man sich die verschiedenen Szenen und Personen gut vorstellen kann. Der Verlauf ist wirklich spannend und hat mich sehr an das Buch gefesselt.
„Truthwitch“ ist der Auftakt einer Trilogie, der zweite Teil ist bereits erschienen und im kommenden Jahr, im Januar, erscheint der dritte Band.


Fazit:
Der Auftakt der der Trilogie hat mir sehr gefallen. Nachdem ich die ganzen Magiearten auseinander halten konnte, gab es kein halten mehr. Das Worldbuilding ist wirklich unschlagbar gut und hat mich absolut überzeugen können.


Zitat aus dem Buch:
“ And that they wouldn´t care at all about breaking the Truce if meant getting their hands on a Truthwitch.“


IMG_8186


Weitere Stimmen: – Laras Bücherliebe    – Snowyy13    –

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply Jill von Letterheart

    Huhu Liebelein,

    Eine richtig tolle Rezension!
    Ich hatte das Buch ganz lange auf meiner Wunschliste, es dann aber doch erstmal verworfen. Nun muss ich es doch auf jeden Fall noch lesen 😉

    Liebste Grüße ❤ Jill

    März 29, 2018 at 6:37 pm
  • Reply Lesemonat März ´18

    […] Susan Dennard, Truthwitch| gelesen| […]

    April 1, 2018 at 9:07 am
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .