Follow:
Allgemein, Rezension

Cassandra Clare: The Dark Artifices- Lady Midnight [Band1]

Autor: Cassandra Clare
Verlag: Simon & Schuster Publishing
Datum Erstveröffentlichung: 08.03.2016
Länge: 668 Seiten
Preis: 14,99€


Klappentext:
In a kingdom by the sea…

In a secret world where half-angel warriors are sworn to fight demons, parabatai is a sacred word.

A parabatai is your partner in battle. A parabatai is your best friend. Parabatai can be everything to each other—but they can never fall in love.

Emma Carstairs is a warrior, a Shadowhunter, and the best in her generation. She lives for battle. Shoulder to shoulder with her parabatai, Julian Blackthorn, she patrols the streets of Los Angeles, where vampires party on the Sunset Strip, and faeries—the most powerful of supernatural creatures—teeter on the edge of open war with Shadowhunters. When the bodies of humans and faeries turn up murdered in the same way Emma’s parents were when she was a child, an uneasy alliance is formed. This is Emma’s chance for revenge—and Julian’s chance to get back his brother Mark, who is being held prisoner by the faerie Courts. All Emma, Mark, and Julian have to do is solve the murders within two weeks…and before the murderer targets them.
Their search takes Emma from sea caves full of sorcery to a dark lottery where death is dispensed. And each clue she unravels uncovers more secrets. What has Julian been hiding from her all these years? Why does Shadowhunter Law forbid parabatai to fall in love? Who really killed her parents—and can she bear to know the truth?


Cover:
Das Cover sieht einfach fantastisch aus. Es wirkt sehr geheimnisvoll und mysteriös. Es strahlt eben die Stimmung aus, die man in der Geschichte wieder findet.


Meine Meinung:
Da es bei mir schon eine Weile her war, dass ich die “ City of Bones“ Reihe gelesen habe, brauchte ich erstmal einige Kapitel um in die Geschichte hinein zu finden.
Die Geschichte gibt zu Anfang ein eher gemächliches Tempo vor, welches mir ermöglicht hat, mit den Charakteren warm zu werden und mich wieder in die Welt der Schattenjäger rein zu fühlen.
Die Hauptcharaktere der Geschichte sind Emma und Julian. Wie im Klappentext schon erwähnt, sind die beiden Parabatai, durch einen Bund untrennbar miteinander verbunden, kämpfen sie immer Seite an Seite.
Nicht nur gegen Dämonen, sondern auch im Alltag.
Denn weder Emma noch Julian hatten es bisher leicht im Leben. Beide mussten einige Verluste und Schicksalsschläge erleiden.
Emma ist ein unglaublich starker Charakter, der für das woran er glaubt einsteht. Sie lässt sich weder leicht einschüchtern noch unterkriegen.
Julian ist da mehr der Ruhepol, er zügelt oft Emmas Temperament und denkt nach bevor er handelt. Auch Julian hat es absolut nicht leicht, durch den Tod seiner Eltern, ist er in die Position gerückt, sich um seine vier jüngeren Geschwister zu kümmern.
Quasi ein Full-Time-Job.IMG_1215

Innerhalb der Geschichte gibt es Unmengen an Nebencharakteren, die ich zu Beginn schwer auseinander halten konnte. Doch nach einigen Kapiteln gelang es mir recht gut die einzelnen Charaktere besser kennen und so gut auseinander halten zu können. Man könnte meinen, dass bei einer gewissen Menge an Charakteren die Tiefe des einzelnen verloren geht, jedoch empfand ich dies in diesem Falle überhaupt nicht so. Jedes von Julians Geschwistern hatte charakteristische Merkmale und man hat viel über sie erfahren.
Es gab auch ein Wiedersehen mit Clary und Jace, worüber ich mich sehr gefreut habe.

In der Geschichte wird zum Teil an mehreren Fronten gleichzeitig gekämpft. Zum einen ist da die Problematik mit den ungeklärten Morden, Julians Bruder der zurückgekehrt ist, Emma die den Mörder ihrer Eltern finden will und die verzwickte Situation zwischen Emma und Julian.
Wie ihr seht, ist da so einiges los.
Cassandra Clare hat immer wieder Spannungsbögen aufgebaut und diese dann aber auch immer wieder abklingen lassen. Teils fand ich dies okay, oftmals aber auch sehr langatmig. Manche Kapitel haben sich wirklich gezogen und haben mich die Spannung vermissen lassen,


Fazit:
Es fühlte sich irgendwie an wie eine Reise in die Vergangenheit. Bei mir ist es schon einige Jahre her das ich die City of Bones Reihe gelesen habe und jetzt wieder in die Welt der Schattenjäger zurückzukehren war irgendwie schön.
Emma und Julian fand ich von Beginn an klasse, auch wenn die beiden mir wirklich das Herz an vielen Stellen gebrochen haben.


Zitat aus dem Buch:
Emma giggled. “ You told him Shadowhunters are DIY about their killing?“
“ We’re DIY about everything.“


IMG_8186


Weitere Stimmen: – Letterheart        – Me my books and I     – Bookaholics

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply beautyandthebook26

    Huhu 🙂

    Also bei der Reihe würde ich sagen, dass du die shadowhunter Bücher gelesen haben solltest ……ist zumindest meine Meinung 🙂

    Liebe Grüße 🙂

    März 19, 2018 at 1:14 pm
  • Reply Jill von Letterheart

    Oh Liebelein,

    Es freut mich sehr, dass du es nun gelesen hast und es dich begeistern konnte!
    Ich freue mich ja schon unsagbar doll auf den dritten Band *.*

    Liebste Grüße ❤ Jill

    März 20, 2018 at 9:41 am
    • Reply beautyandthebook26

      Herzi 😀

      Ja ich wusste doch das ich dich damit happy machen kann hihi
      Aber ich muss gestehen…….so mega begeistert bin ich nicht. Es hat mir gefallen, aber ich weiß noch nicht wann ich Band zwei kaufen und lesen werde 🙂
      Jedoch habe ich nun endlich mein ältestes SuB Buch befreit haha

      Drück dich <3

      März 20, 2018 at 7:15 pm
  • Reply Lesemonat März ´18

    […] Cassandra Clare,  Lady Midnight| gelesen| […]

    April 1, 2018 at 9:07 am
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .