Follow:
Allgemein, Rezension

Hanna Frost: Shattered Magic- An Ocean full of lies [Band 2]

Autor: Hanna Frost
Verlag: Impress Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 01.09.2022
Länge:
Preis: Ebook: 3,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.

[SPOILER-Warnung! Es handelt sich um einen Folgeband]


Klappentext:
**Erkenne deinen wahren Feind**
Niemals hätte sich Bell vorstellen können, einmal ihre geliebte Heimatinsel hinter sich zu lassen. Doch um ihre Familie zu beschützen, ist sie dem geheimnisvollen und arroganten Neo auf sein Schiff gefolgt. Und auch wenn der Halbgott von Tag zu Tag einen immer größeren Sog auf sie ausübt, bleibt ihr Ziel unvergessen: die Rückkehr der Götter zu verhindern. Das jedoch wird mit jeder zurückgelegten Seemeile immer schwieriger, denn in den Tiefen des Ozeans lauert ein mächtiger Feind, der alles daransetzt, ihre Niederlage heraufzubeschwören. Bell, die schon bald nicht mehr weiß, wem sie in dem göttlichen Spiel um die Herrschaft der Welt vertrauen kann, muss sich entscheiden, für was es sich zu kämpfen lohnt – für ihre Bestimmung oder ihr Herz …


Cover:
Erneut ein ziemlich cooler Cover, das mir sehr gefällt und mich direkt angesprochen hat.


Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte gelang mir schnell und mühelos. Ich konnte direkt an den ersten Band anknüpfen und hab mir schnell zurecht finden können.
Die Autorin hat im zweiten Band nicht lange gefackelt. Es ging direkt ziemlich spannend und actionreich weiter, was auch die Charaktere ordentlich ins schwitzen gebracht hat.
Bell hat mir im zweiten Band unglaublich gut gefallen. Sie hat eine tolle und vor allem glaubhafte Entwicklung durch gemacht und ist an ihren Abenteuern und Aufgaben gewachsen. Von dem schüchternen, ängstlichen Mädchen aus dem ersten Band ist nicht viel übrig geblieben. Nun ist Bell mutiger, traut sich selbst mehr zu und sagt das was sie denkt, Schüchternheit ciao ciao.
Richtig cool.
Ich hatte schon die Befürchtung das diese Entwicklung nicht kommt, aber ich wurde zum Glück überrascht.
Auch die Beziehung zwischen Bell und Neo macht einen ordentlichen Schritt nach vorne. Es knistert und ich konnte es durch die Seiten hinweg spüren.
Zudem hat die Autorin was die Spannung angeht nochmal einen drauf gesetzt. Mir hat diese durchweg vorhandene Spannung sehr gut gefallen und ich wollte einfach immer weiter lesen. Es gab sehr wenige

Längen, kaum ein Kapitel war komplett Ereignislos. Die Spannung zog sich wie ein roter Faden durch die Geschichte.
Auf eine bestimmte Entwicklung habe ich seit Band eins gewartet, ich hatte so eine Ahnung, ein Gefühl und das hat sich tatsächlich bestätigt. Doch der Weg dahin, zu dieser Enthüllung war sehr nervenaufreibend. Dauernd dachte ich „jetzt kommts“ und es kam doch nicht, es war ein zittern und bangen.
Die Story hat mich einfach ultra gut unterhalten und „An Ocean full of lies“ war ein würdiges Finale der Reihe.
Es gab einfach alles was gute Romantasy ausmacht. Spannung, knistern und kribbeln, Magie und tolle Charakter-Entwicklungen.


Fazit:
Großartig. Mir hat der zweite Band sogar noch mehr gefallen als der erste Band. Besonders die Entwicklung von Bell hat mir sehr gefallen.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .