Follow:
Allgemein, Rezension

Nina MacKay: Legend Academy- Fluchbrecher [Band 1]

Autor: Nina MacKay
Verlag: Ravensburger Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 01.03.2022
Länge: 512
Preis: 16,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an die Autorin und der Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Befreie die sagenumwobene Legend Academy von einem uralten Fluch und entdecke, welche Magie in dir steckt!

Sprechende Kolibris? Ein Schloss in Texas? Als Graylee an die Legend Academy geschickt wird, traut sie ihren Augen nicht. Denn das Internat ist eine Schule für die Nachfahren mythischer Wesen. Angeblich hat auch Graylee übernatürliche Kräfte – nur welche? Als wäre das alles nicht verrückt genug, gerät sie sofort mit dem aufbrausenden (aber leider auch ziemlich gut aussehenden) Hudson aneinander – und entdeckt, dass auf dem Internat ein Fluch liegt, der schon bald sein erstes Opfer fordern wird


Cover:
Das Cover finde ich persönlich sehr speziell. Vieles an dem Cover gefällt mir total gut, eine Sache jedoch nicht. Ich finde man hätte das Mädel auf dem Cover durchaus weglassen können. Sie wirkt da irgendwie verloren und Fehl am Platz. Denn sonst finde ich sowohl das Cover als auch die Innengestaltung irre schön.
Aber ist halt einfach Geschmackssache.


Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte gelang mir dank des lockeren und humorvollen Schreibstils der Autorin innerhalb weniger Seiten.
Auch fand ich den Einstieg recht flott, was gut war, da man so schnell an die Legend Academy kam. Für Graylee, unsere Protagonistin war dieser Wechsel, von ihrem Alltag an diese seltsame Academy natürlich eine enorme Umstellung.
Ich meinerseits war absolut angetan von dem Academy Setting.
Ziemlich schnell wurde Graylee dann auch klar, das dies keine normale Schule ist. Alles schien seltsam. Angefangen bei den Schülern bis hin zu den Schulfächern.
Sie hat sich eine ganze Weile gegen das offensichtliche gewehrt und wollte es einfach nicht wahrhaben. Einerseits verständlich, andererseits hat es mich dann doch irgendwann etwas genervt. Aber ist vielleicht nur mein persönliches empfinden gewesen.
Ich empfand das Setting an der Legend Academy als sehr spannend und gut von der Autorin dargestellt. Man hat viele großartige Beschreibungen der Umgebung etc. bekommen, sodass man ein gutes Bild vor Augen hatte.
Ebenso hat man den Alltag an der Academy gut kennengelernt, wobei ich mir da doch ein wenig mehr erhofft hatte. Denn Graylee ist eine kleine Schwänzerin und so hat man nicht ganz soviel von den Unterrichtsfächern mitbekommen.
Allgemein wurde an Informationen nicht gegeizt, was sehr sehr positiv war.
Graylee ist als Protagonistin recht sympathisch, lädt sich jedoch jedes Problem auf, was ihr so über den Weg läuft. Mit der Zeit wurde diese Eigenschaft doch etwas anstrengend.
Sie fühlte sich für jedes Problem, jede Katastrophe verantwortlich und hat sich kopfüber hineingestürzt. Ist ja nicht so, als ob sie selbst das ein oder andere Problem hat. Doch es ist ja immer einfacher sich um die Probleme anderer zu kümmern als um die eigenen.
Nun ja.
Innerhalb der Geschichte entstanden auch so etwas wie zarte romantische Bande, aber so richtig in Gang ist das ganze dann nicht gekommen.
Mein persönliches Highlight waren die Kolibris der Academy. Ich meine, HALLO, es sind sprechende Kolibiris. Wie cool ist das bitte????
Absolutes Highlight !

Was mir jedoch negativ aufgestoßen ist, ist das Ende der Geschichte.
Da ist dann ziemlich viel auf einmal passiert und alles hat sich irgendwie überschlagen und hat mich mit tausend Fragen zurückgelassen und dann war das Buch auch schon zu Ende.
UFFF!!!!!!
War irgendwie nicht so recht befriedigend.
Ich hoffe nun das im zweiten Band einiges aufgeklärt und erklärt wird.


Fazit:
Insgesamt sehr unterhaltsam und auch viele spannende Momente. Das Übernatürliche kam toll in der Geschichte zur Geltung und ich bin irre gespannt auf die Fortsetzung.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .