Follow:
Allgemein, Rezension

Vanessa Golnik: Tales of fear and darkness [Band 2]

Autor: Vanessa Golnik
Verlag: Piper Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 02.12.2021
Länge: 380 Seiten
Preis: 16€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.

[Achtung! Spoilerwarnung! Es handelt sich um einen Folgeband]


Klappentext:
„Das Chaos liebt uns alle. Es schickt uns so viele Bestien, wie in seiner Macht steht, damit ihr Gift uns erlösen kann, doch die Begabten wollen alles für sich allein, wie sie auch schon in dieser Welt alles für sich beanspruchen.“

Die Riesenwarane sind besiegt. Doch die dunkle Magie bereitet sich darauf vor, mit aller Macht zurückzuschlagen. Jetzt ist es an Liana und Kieran, anderen Begabten beizubringen, sich in den gemeinsamen Rausch zu versetzen, damit sie eine Chance haben gegen die Dunkelheit zu bestehen. Doch diesmal müssen sie nicht nur gegen Bestien kämpfen. Immer mehr Menschen stellen sich auf die Seite der dunklen Magie.


Cover:
Das Cover ist wirklich ansprechend in Szene gesetzt und hat mich sehr neugierig auf den Inhalt gemacht. Es wirkt recht düster, wie eben auch die Geschichte ist.


Meine Meinung:
Es handelt sich ja hier um die Fortsetzung von „Tales of beasts and magic“ und setzt quasi nahtlos an das Ende vom ersten Band an.
Der Kampf ist gewonnen, zumindest vorerst. Doch die Charaktere bekommen kaum eine Chance durchzuatmen und zur Ruhe zu kommen. Denn die nächste Katstrophe steht schon an der Türschwelle.
Im ersten Band gab es viele actionreiche Kämpfe gegen die Riesenwarane, und jetzt stehen Liana, Kieran und ihre Freunde der nächsten Bedrohung gegenüber.
Doch wie kämpft man gegen eine Macht die man nicht sieht? Die sich in die Köpfe der Menschen einnistet und im verborgenen agiert?
Die dunkle Magie stiftet ordentlich Chaos und Unruhe. Damit einhergehend gibt es Aufstände des Volkes, eine Sekte von Anhängern der dunklen Magie erhebt sich und unsere Charaktere müssen nun schauen wie sie mit dieser neuen Bedrohung verfahren und sie ausschalten.
Erneut trifft man auf viele magische Wesen wie Killerpuffs, Schuppenwölfe, Paraluchse, Grinsekatzen usw. Jedes dieser Bestien ist tödlich, entweder durch seine Stärke oder das Gift das durch einen Biss freigesetzt wird.
Die Geschichte ist spannend gestaltet, sodass man ebenso wie die Charaktere kaum zum Luftholen kommt. Ein Kampf nach dem anderen und gefühlt erzielt man kaum Erfolge, die dunkle Magie scheint die Oberhand zu haben.
Innerhalb der Geschichte gibt es einige Plot Twists die mich als Leser bei der Stange gehalten haben. Wenn man denkt, das man weiß wie es weitergeht, kommt der nächste Twist und alles scheint wieder offen.
Die Entwicklungen unserer Protagonisten Liana und Kieran fand ich toll. Die beiden sind eine feste Einheit geworden und geben nun ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter, wachsen stetig an ihren Aufgaben, zweifeln jedoch auch an ihrer Bestimmung und ihren Erfolg.

Mich konnte gerade der spannende Schreibstil sehr fesseln und auch die verschiedenen Bestien fand ich großartig. Die Autorin hat diese sehr detailliert und gut beschrieben, sodass man sich diese gut vorstellen konnte. Zur Gedächtnisstütze gibt es auch am Ende des Buches eine kleine Übersicht der Bestien und was deren Gift anrichtet.
Die Spannung hält sich durchweg recht gut und der rote Faden der Geschichte ist durchweg vorhanden. Mir hat nur leider im zweiten Band der romantische Anteil gefehlt. Es gab viel Fantasy, aber wenig Romance, wo es sich doch eigentlich um eine Romantasy Geschichte handeln soll.


Fazit:
Den zweiten Band empfand ich an vielen Stellen stärker als den ersten, aber was den Romance Anteil anging deutlich schwächer. Der Fokus lag hier hauptsächlich auf den Kämpfen und Intrigen und weniger auf den Zwischenmenschlichen Beziehungen, zumindest war das mein Eindruck beim lesen.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .