Follow:
Allgemein, Rezension

Sarah Sprinz: Dunbridge Academy- Anywhere [Band 1]

Autor: Sarah Sprinz
Verlag: Lyx Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 26.01.2022
Länge: 464 Seiten
Preis: 12,90€


Klappentext:
Er könnte überall sein, aber er ist hier bei mir …
Sich zu verlieben, das stand nicht auf Emmas Agenda, als sie für ein Auslandsjahr an der schottischen DUNBRIDGE ACADEMY angenommen wird – dem Internat, an dem sich ihre Eltern kennengelernt haben. Hier will sie Hinweise auf ihren Vater finden, der die Familie vor Jahren verlassen hat. Ablenkung von ihrem Plan kann sie dabei nicht gebrauchen, aber als sie Schulsprecher Henry trifft, weiß Emma sofort, dass sie ein Problem hat. Während geheimer Mitternachtspartys und nächtlicher Spaziergänge durch die alten Gemäuer der Schule wachsen Gefühle zwischen ihnen, gegen die Emma schon bald machtlos ist. Doch Henry hat eine Freundin und Emma kein Bedürfnis, sich das Herz brechen zu lassen …


Cover:
Ich liebs. Mehr kann ich nicht sagen. Schon als ich das Cover das erste mal gesehen habe, war ich direkt hin und weg. Es ist minimalistisch und wirkt da durch sehr edel und schick.


Meine Meinung:
Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an die Geschichte. Gemessen daran, was ich schon von Sarah Sprinz kenne, war mir klar, das „Dunbridge Academy“ meine Erwartungen nicht nur erfüllen, sondern übertreffen wird.
Und ich lag mit meiner Einschätzung absolut richtig. Ich war und bin noch immer sehr begeistert von der Geschichte. Angefangen beim großartigen Setting an der Dunbridge Academy in Schottland, bis hin zum Verlauf und den charismatischen und tollen Charakteren. Mich konnte die Geschichte einfach abholen und in das Elite- Internat entführen.
Besonders das tolle Setting in dem Internat hat mich umgehauen. Alles wurde so bildhaft beschrieben, dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Der beigelegte Lageplan der Schule hat dann sein übriges getan. Ich fand das Setting einfach großartig.
Das Internat hat einen sehr tollen Charme versprüht und für eine tolle Atmosphäre innerhalb der Geschichte gesorgt.
Vor allem bekommt man nicht nur das Internat zu Gesicht, sondern auch die Umgebung und reist sogar mit den Charakteren nach Glasgow.
Mir hat dies besonders gefallen, da es alles echter erscheinen lässt. Man befindet sich nicht nur an der Schule, sondern lebt auch ein Leben außerhalb der Schule.
Dieser Mix hat es gemacht.
Nun zu unseren beiden Protagonisten, Emma und Henry. Hach!!
Beide großartige Charaktere, die soviel zu bieten haben. Beide wachsen innerhalb der Geschichte über sich hinaus, lernen dazu, lernen voneinander und werden erwachsener.
Durch die Erlebnisse, welche innerhalb der Geschichte passieren, wachsen auch Emma und Henry mehr und mehr zusammen. Zwischen den beiden knistert es ebenfalls gewaltig und es geht ordentlich heiß her. Holy Moly.
Aber alles in einem realistischen Rahmen.
Sowohl Emma als auch Henry sind irre sympathisch, humorvoll und haben mich direkt abgeholt. Zu Beginn denkt man, Henry wäre der perfekte und makellose Typ, der der alles richtig macht. Doch auch er ist nicht fehlerfrei oder perfekt. Gerade das habe ich an ihm geliebt.
Man kann ihn nicht in eine bestimmte Schublade stecken.
Genauso war es mit Emma. Sie kann man auch schwer in einer Schublade packen. Sie ist ebenso mutig, wie sie ängstlich sein kann, lustig und humorvoll, aber dabei auch in Gedanken verloren.
Besser kann ich es nicht beschreiben.
Und der Verlauf…..also für mich war einiges vorhersehbar, aber viele Entwicklungen haben mich sehr unvorbereitet getroffen und da musste ich wirklich tief Luftholen.
Großartig gemacht!
Mehr kann ich nicht sagen.


Fazit:
Mich hat der Auftakt der Dunbridge Academy Reihe sehr begeistern können. Nun habe ich Lust auf MEHR.
Absolute Buch-Empfehlung meinerseits.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .