Follow:
Allgemein, Rezension

Maxym M. Martineau: Die Tiermagierin- Scherbenthron [Band 3]

Autor: Maxym M. Martineau
Verlag: Kyss Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 14.09.2021
Länge: 544 Seiten
Preis: 14,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.

[Achtung! Spoiler-Warnung! Es handelt sich um einen Folgeband]


Klappentext:

Ihre Geschichte begann mit einem Mordauftrag. Sie endet mit einem Krieg.
Das epische Finale der Tiermagier-Trilogie.

DAS FEUER DES DRACHEN

Tiermagierin Leena wollte nie einen Krieg. Doch ihre Feinde drohen, ein uraltes Tierwesen, den Drachen der Göttin, zu entfesseln und das ganze Land mit Feuer und Blut zu überziehen.

DER WEG DER KÖNIGIN

Wird der Drache erweckt, ist alle Hoffnung verloren. Der Gruppe um Leena bleibt nur eine einzige Chance: angreifen, bevor das Ritual durchgeführt werden kann.

DIE SCHLACHT DES SCHICKSALS

Leena und ihr Geliebter Noc wissen, dass ihnen die Zeit davonrennt. Die letzte Schlacht naht. Und nicht alle werden sie überleben …


Cover:
Super schönes Cover, das vieles aus dem Buch aufgreift und somit hervorragend zum Inhalt passt.


Meine Meinung:
Das große Abenteuer von Leena und Noc neigt sich dem Ende zu. Eine fantastische Reise mit vielen Höhen und Tiefen liegt hinter der beiden und nun steht die finale Schlacht bevor.
Die Schlacht die Leena niemals führen wollte und doch müssen sie sich ihren Feinden stellen.
Den Feinden der sie bedroht, den Frieden und vor allem die Tierwesen.
Ich muss es einfach nochmal sagen, ich finde die Idee der Reihe einfach großartig. Von Anfang an habe ich die Welt der Tierwesen geliebt. Habe mich in das unglaubliche Setting verliebt, in die Charaktere und habe mit gefiebert, gebangt und gehofft.
Leena und Noc sind zwei außergewöhnliche Protagonistin, deren Geschichte ebenso spannend, aufregend und emotional ist. Die beiden sind absolut authentisch, mutig, freundlich und haben den Glauben an das Gute in der Welt trotz aller Schrecken die sie miterlebt und gesehen haben nicht verloren.
Gemeinsam stellen sie sich ihren Feinden. Kämpfen Seite an Seite und jeder kann sich auf den anderen verlassen. Man spürt die Liebe der beiden füreinander förmlich durch die Seiten und ich habe jede Emotion der beiden mit durchlebt. Die Autorin hat die geballte Spannung der Geschichte durch ihre Worte transportiert und mich damit ungemein an die Seiten gefesselt.
Ebenso konnten mich der ein oder andere Plot-Twist wirklich überraschen. Einiges habe ich vage erahnen können, anders kam aus dem nichts und hat mich eiskalt erwischt.
Einfach großartig.
Erzählt wird die Geschichte diesmal aus mehreren Perspektiven und nicht nur aus der Sicht von Leena und Noc. Gerade das hat die Spannung nochmal mehr in die Höhe getrieben und zusätzlich für Nervenkitzel gesorgt.
Die Spannung ging gerade im letzten drittel der Geschichte rasant in die Höhe, sodass ich das Buch nicht mehr weg legen konnte. Vieles lief am Ende zusammen, alle gesponnenen Fäden und das Ende war absolut gelungen.
Es fiel mir so so schwer Abschied von der Welt der Tierwesen und Assassinen zunehmen, Lebewohl zu sagen. Dennoch war „Scherbenthron“ ein mehr als gelungener finaler Band, der einige Überraschungen bereit gehalten hat.
Ich als Leser bin mehr als zufrieden und bin gleichzeitig aber auch traurig.
Am liebsten würde ich noch mehr Abenteuer mit Leena und Noc erleben. Noch mehr Tierwesen kennenlernen, mehr von der Welt sehen.

Schreibstil, Setting, Verlauf und Charaktere hätte ich mir nicht anders gewünscht als es im Endeffekt war. Der lockere aber gleichzeitig spannungsgeladene Schreibstil der Autorin ist einfach großartig. Ich habe es genossen in die Welt der Tierwesen einzutauchen, die ich mir dank des bildhaften Schreibstils super gut vorstellen konnte.
Das Setting ist sowieso großartig, da muss ich nicht mehr viel zu sagen. Ein rundum Paket!
Ja der Verlauf, da muss ich auch nicht mehr viel erwähnen.
Die Charaktere……..so vielschichtig, sympathisch, teils weder gut noch böse. Man bekommt was die Charaktere angeht innerhalb der Reihe sehr sehr viel geboten. Es gibt keine klassischen Bösewichte, es ist eher schwierig hier schwarz/weiss zu denken, denn auch die guten können schlechte Entscheidungen treffen. Nicht immer ist gut gleich gut oder böse gleich böse. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
Selbst wenn der Gedanke eigentlich richtig ist, kann der Weg zum Ziel der falsche sein.


Fazit:
Großartige Fantasy Reihe, mit einer epischen Lovestory, tollen und fantastischen Tierwesen und viel Spannung.
Für mich auf alle Fälle eine Highlight Reihe.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .