Follow:
Allgemein, Rezension

Mina Mart: Backstage in Seattle

Autor: Mina Mart
Verlag: mtb Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 25.05.2021
Länge: 576 Seiten
Preis: 12,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Sein Leben ist die Bühne, seine Sehnsucht das Rampenlicht, doch sein Herz ist kalt – bis sein Blick auf Eliza fällt … Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt des endlosen Regens. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest. Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft …


Cover:
Recht unaufgeregt, dennoch sehr ansprechend gestaltet.


Meine Meinung:
Wo fange ich nur am besten an?
Am besten direkt mit der ungeschönten Wahrheit.
Mir hat es nicht gefallen. Überhaupt nicht. Weder die Charaktere, noch der Verlauf der Geschichte. Ich hatte so unglaubliche große Hoffnungen in die Geschichte gelegt. Mein erster Gedanke als ich das Buch entdeckt hatte war “ endlich wieder eine Rockstar Romance“.
Ich hatte relativ hohe Erwartungen, das muss ich zugeben, aber das die Geschichte nicht mal ansatzweise mithalten konnte war mehr als enttäuschend. Ich war sehr schnell super frustriert und meine Enttäuschung hat sich schon auf den ersten 100 Seiten abgezeichnet. Dennoch hatte ich Hoffnung das die Geschichte sich doch noch in eine Richtung wendet und entwickelt die mir zusagt.
Doch auch hier war ziemlich schnell klar das, dass nicht passieren wird.
Noch immer bin ich ziemlich gefrustet und einfach sehr enttäuscht. Ich glaube so enttäuscht war ich schon eine lange Zeit nicht mehr.
Ihr fragt euch jetzt sicher, woran genau es gelegen hat…….das will ich euch natürlich auch verraten:

  • langweiliger Schreibstil
  • absolut negative Charakter-Entwicklungen
  • lange Rede ohne Sinn
  • super skurrile und verwirrende Charaktere
  • Beschönigungen von Racheverhalten gegenüber anderen
  • teils sehr fade und ewig lange Kapitel ( teils 50-60 Seiten lange Kapitel)
  • absolut kein Rockstar Feeling

Ich könnte tatsächlich ewig so weiter machen.
Der schlimmste aller Punkte war nicht mal der langweilige Schreibstil und auch nicht das nicht vorhandene Rockstar Feeling. Sondern das hier einer der Hauptcharaktere eine Art an sich hat seine Rachefantasien auszuüben und das in einer Form, das sich mir die Nackenhaare aufgestellt haben. Das Verhalten grenzte schon an Psychoterror und war mir irgendwann einfach too much. Sowas muss und will ich nicht lesen. Mich hat es wirklich angeekelt und ich war einfach sehr entsetzt.
Ich hatte mich auf eine schöne Rockstar Romance gefreut und habe im Endeffekt eine Geschichte bekommen die mich aufgeregt und gefrustet hat.
Tatsächlich fällt mir auch nicht wirklich etwas positives zu diesem Buch ein. Ich habe mir auch die letzten 70 Seiten geschenkt, da ich keine Geduld und auch keine Lust mehr hatte. Ich wollte das es einfach vorbei ist.
Für mich die bisher größte Enttäuschung dieses Jahr.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .