Follow:
Allgemein, Rezension

Teresa Sporrer: Dragon Princess- Ozean aus Asche und Rubinen [Band 1]

Autor: Teresa Sporrer
Verlag: Impress Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 01.12.2020
Länge: 310 Seiten
Preis: 12,99€


Klappentext:
Was, wenn die Prinzessin vergeblich darauf wartet, dass der Prinz sie aus dem Turm befreit? Wenn es der Drache ist, der sie rettet? Dann schwört die Prinzessin Rache an denen, die sie eingesperrt haben – ihrer königlichen Familie. Und dafür braucht sie die Hilfe eines ebenso draufgängerischen wie charismatischen Piratenkapitäns … 


Cover:
Das Cover spiegelt die Geschichte toll wieder. Es passt hervorragend zur Piraten Thematik und gefällt mir persönlich wirklich gut.


Meine Meinung:
Wer mag bitte keine Piraten? Oder Drachen?
Und wenn man dann noch beides zusammen auf dem Silbertablett serviert bekommt, umso besser.
Ich habe nicht lange gezögert und mich sehr auf die Geschichte gefreut. Der Einstieg war jedoch um ehrlich zu sein etwas holprig, was aber mehr an mir, als an der Geschichte selbst lag.
Ich musste für mich erstmal im Setting ankommen und die doch zahlreichen Charaktere kennenlernen. Lange Zeit konnte ich die Nebencharaktere schwer einschätzen und auseinander halten.
Als es mir aber dann gelang, war ich Feuer und Flamme.
Die Protagonisten und die Nebencharaktere sind sehr speziell und vielschichtig, jedoch ergänzen sich alle auf eine tolle Art durch ihre Fähigkeiten und Eigenarten.
Alles fügt sich irgendwie ineinander.
Trotzdem ist vieles ein Rätsel.
Rubys Herkunft, Fynns Geschichte……..und wer ist eigentlich Onyx?
Vieles bleibt im verborgenen, einiges wird aber im Laufe der Geschichte auch enthüllt.
Mich konnte gerade Rubys spitze Zunge, ihr scharfer Humor, der teils zwar keiner war, dennoch habe ich es gefeiert.
Ruby ist in vielem sehr unerfahren, fährt schnell ihre Krallen aus, im wahrsten Sinne des Wortes und sie kennt keine Gnade wenn jemand an ihre Edelsteine will.
Sie ist absolut etwas besonderes.
In Zusammenspiel mit Captain Fynn, wird es jedoch erst so richtig lustig und unterhaltsam.
Fynn blieb trotz eigener Kapitel aus seiner Sicht etwas oberflächlich, was aber gewollt wirkte. Seine Fassade ist ziemlich glatt und es treten nur in wenigen Momenten Risse darin auf.
Meine Hoffnung für den zweiten Band ist ihn wirklich kennen zu lernen, sein wahres Ich, seine Herkunft, seine Geschichte.

Die Geschichte bietet viel Spannung, einiges an Humor, viel Piraten- Action und vor allem ordentliche Frauenpower.
Nicht nur mit Ruby an vorderster Front, sondern auch die Mitglieder von Fynns Crew sind nicht nur männlich.
Alles in allem fand ich das Setting auf hoher See unglaublich interessant und toll gewählt. Aber vor allem auch gut dargestellt und beschrieben.
Ebenso die Kombination mit einigen Elementen aus der Märchenwelt waren toll eingearbeitet und haben sich gut in die Geschichte eingefügt.


Fazit:
Alles in allem eine Runde Sache, obwohl ich mich anfangs schwer getan habe. Jedoch denke ich das dies an mir lag, an meiner Ungeduld, Licht ins Dunkle zu bringen, die Geheimnisse zu lüften.
Mich hat die Atmosphäre innerhalb der Piraten Crew wirklich ins schwärmen gebracht.
Nun freue ich mich sehr auf den zweiten Band und auf mehr von Ruby und Fynn.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .