Follow:
Allgemein, Rezension

Tami Fischer: Fletcher University- Hiding Hurricanes [Band 3]

Autor: Tami Fischer
Verlag: Knaur Romance
Datum Erstveröffentlichung: 01.10.2020
Länge: 416 Seiten
Preis: 12,99€

[Achtung, kann Spoiler enthalten, da es sich um einen Folgeband handelt]


Klappentext:
Tagsüber unscheinbare Studentin, abends schillernde Nachtklub-Tänzerin: Lenny James lebt ein gefährliches Doppelleben. Um ihr Geheimnis zu wahren, trägt sie tagsüber nur unförmige Männerkleider und lässt niemanden zu nah an sich heran. Das gilt ganz besonders für den Frauenschwarm Creed Parker, in den sie sich gegen ihren Willen verliebt hat.
Als Creed eines Abends in dem Nachtklub auftaucht, in dem Lenny arbeitet, und einen privaten Tanz bei Lennys Alter Ego »Daisy« bucht, ist sie so durcheinander, dass es entgegen aller Regeln zu einem heißen Kuss kommt. Zwar erkennt Creed Lenny nicht, doch er verliebt sich in die geheimnisvolle »Daisy« und unternimmt alles, um die Tänzerin näher kennenzulernen. Und während Creed – ohne es zu ahnen – Lenny hinter ihrer Maske immer näher kommt, bahnt sich eine Katastrophe an, die ihr Leben zerstören könnte …


Cover:
ATEMBERAUBEND SCHÖN. Hier hat man sich wirklich selbst übertroffen. Eins der schönsten Cover das ich seit langem gesehen habe.
und wie ich finde, das schönste Cover der Reihe.


Meine Meinung:
Die Vorfreude meinerseits auf diese Geschichte war sehr groß. Die bisherigen Bände der Reihe konnten mich allesamt überzeugen und fesseln. Besonders gespannt war ich auf die Geschichte von Lenny.
Lenny die man immer nur am Rande in “ Burning Bridges“ und “ Sinking Ships“ mitbekommen hat. Einer der Charaktere die nie viel durchblicken ließ und eine harte Schale zu haben schien.
Ich war unglaublich gespannt endlich mehr über Lenny zu erfahren.
Man sagt ja oft “ harte Schale, weicher Kern“.
Eben das trifft auf Lenny zu 100% zu.
Sie gibt sich immer sehr taff, abgeklärt und kühl. Doch in ihrem inneren sieht es komplett anders aus.
Eigentlich ist Lenny unsicher und eher zurückhaltend. Nur bei wenigen Menschen gibt sie sich so, wie sie wirklich ist.
Ein Grund dafür ist ihre bewegte Vergangenheit, und die ist nicht ohne. Da musste ich einige Male wirklich tief durchatmen.
Lenny finde ich als Protagonistin wirklich toll. Sie bietet unglaublich viele Facetten, spricht das aus was sie denkt und hat einen klasse Humor.
Im Klappentext wird ja bereits der Kern der Geschichte angedeutet, nämlich das Doppelleben das Lenny führt.
Von dem keiner etwas ahnt…….was ihrer Meinung auch so bleiben soll.
Doch alles kommt anders…….
Hach, ich fand die Geschichte rund um Lenny und Creed großartig.
Wie die beiden um einander rumgeeiert sind, keiner so wirklich zu seinen Gefühlen gestanden hat und es am Ende einen großen Knall gab.
Aber nun erstmal zu Creed.
Er ist einfach absolut liebenswert.
Nach außen der harte Kerl, gebaut wie ein Schrank. Aber eigentlich ist er auch etwas verplant, zurückhaltend und dabei sehr charmant.
Creed hat innerhalb von sehr sehr kurzer Zeit mein Herz erobert.
Die Kapitel die aus seiner Sicht erzählt wurden, waren mein persönliches Highlight.
Ich musste so oft über seine Gedankengänge lachen und habe mich köstlich amüsiert. Dieser Mann hat das Herz am rechten Fleck sitzen, auch wenn er das gerne hinter sarkastischen Kommentaren versteckt.
Und jetzt stellt euch mal diese zwei humorvollen und verplanten Charaktere auf einem Haufen vor……..Unterhaltung pur.
Mich hat die Geschichte von Anfang bis Ende toll unterhalten, zum lachen aber auch zum nachdenken gebracht.
Tami Fischer spricht innerhalb der Geschichte auch ernste Themen an, die sie meiner Meinung nach gut verpackt und in die Geschichte eingearbeitet hat.
Auch die Perspektivenwechsel fand ich super.
Sie haben der Geschichte so einiges an Tiefe verliehen und den Verlauf nochmal umso spannender gestaltet.
Natürlich gab es auch hier einige Wiedersehen mit den Charakteren der bisherigen Bände. Man trifft hier erneut auf Ella und Ches, Carla und Mitchell und den gesamten Freundeskreis.
Habe ich was zu nörgeln?
Absolut nicht.


Fazit:
Für mich war “ Hiding Hurricanes“ der beste Band der Reihe. Humorvoll, tiefgründig, mit charmanten und eigensinnigen Protagonisten. Ich wurde absolut gut unterhalten und kann das Buch jedem empfehlen.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .