Follow:
Allgemein, Rezension

Ava Blum: Tears of Light

Autor: Ava Blum
Verlag: IVI Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 01.02.2021
Länge: 320 Seiten
Preis: 12€

**Werbung**
-Vielen Dank an die Autorin & den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Eine Liebe, die alle Grenzen überwindet

Aufgrund einer Lichtkrankheit lebt Lennox wie ein Eremit in der großen Wohnung seines Vaters, der ständig auf Geschäftsreisen ist. Bisher hat er jede Haushaltshilfe seines Vaters innerhalb weniger Tage durch seine schnoddrige Art in die Flucht geschlagen. Deshalb fordert ihn sein Vater zu einer Wette heraus: Wenn er es nicht schafft Suki, die neue Haushaltshilfe zu vergraulen, dann muss Lennox endlich sein Leben in den Griff kriegen. Obwohl Suki ein Geheimnis umgibt, ist er von ihr fasziniert, weil sie so ganz anders ist als alle anderen und dadurch wieder Licht in Lennox` Leben bringt.


Cover:
Das Cover gefällt mir wirklich sehr sehr gut. Die Farben passen toll zusammen und ergeben ein tolles Gesamtbild.


Meine Meinung:
Der Klappentext des Buches hat mich wirklich sehr neugierig gemacht. Ich hatte einige Vermutungen wie die Geschichte wohl sein und wie sie verlaufen könnte.
Als ich dann mit lesen begonnen habe, dachte ich ziemlich schnell auf der richtigen Spur zu sein, zu wissen was passieren wird und fühlte mich die ersten Kapitel damit auch sehr sicher.
Doch schließlich wurde alles, aber wirklich ALLES anders.
Zuerst dachte ich, das es sich um einen Scherz handelt, denn schließlich ist das doch eine Liebesgeschichte?! Oder?!
Tatsächlich muss ich gestehen, das ich überhaupt nicht auf dem Schirm hatte in welchem Genre ich mich befinde…..denn der Klappentext deutet auf eine Liebesgeschichte hin, richtig?
Ihr merkt, es waren auf einmal unglaublich viele Fragezeichen in meinem Kopf.
Wie konnte die Geschichte diese Wendung nehmen?
Wo doch alles am Anfang so eindeutig, so klar schien…….
Zuerst war ich von besagter Wendung, um ehrlich zu sein, wenig überzeugt. Sie erschien mir sehr aus der Luft gegriffen und unreal.
Doch Kapitel für Kapitel habe ich mich mit dem neuen Umstand angefreundet und auch meinen Gefallen daran gefunden. Auch wenn es weiterhin ein wenig befremdlich wirkte.
Ihr fragt euch jetzt sich, “ Wovon redet die da überhaupt……“, doch ich werde nichts verraten.
Denn besagter Plot Twist ist sehr ausschlaggebend für die gesamte Story.
Die Geschichte bot auf einen Schlag soviel mehr.
Mehr als ich erwartet habe.
Mehr als womit ich gerechnet habe.
Die Geschichte von Lennox und Suki ist gleichzeitig tragisch wie wunderschön.
Ich habe es sehr genossen die beiden auf ihrer Reise zu begleiten, die Entwicklungen mitzuerleben und die Veränderungen beider mit verfolgen zu dürfen.
Dennoch erschienen mir hier und da einige Ereignisse zu schnell abgehackt und vom Tisch.
Es passiert etwas sehr tragisches und schlimmes………und ein paar Kapitel später wird darüber total nüchtern gesprochen, ohne Emotionen etc.
Fand ich eher etwas unglaubhaft.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung, vielleicht geht es ja nicht jedem so damit.

Mich hat die Geschichte vom Verlauf her, wie schon gesagt, sehr überrascht. Ich wurde innerhalb der Geschichte gut unterhalten und der große Plot Twist hat definitiv meine Neugier geweckt und an die Seiten gefesselt.
Auch wenn ich mit einigem nicht so 100% zufrieden war, da mir vieles nicht so authentisch erschien.


Fazit:
Überraschend, trifft es wohl am besten. Mich hat die Geschichte echt eiskalt erwischt. Ich habe mit vielem gerechnet, aber nicht mit diesem Verlauf.
Einerseits war ich positiv überrascht, aber teils stehe ich der Geschichte auch mit gemischten Gefühlen gegenüber……


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .