Follow:
Allgemein, Rezension

Lyssa Kay Adams: The Secret Book Club- Die Liebesroman Mission [ Band 2]

Autor: Lyssa Kay Adams
Verlag: Kyss Verlag
Datum Erstveröffentlichung:
Länge:
Preis: 12,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Kyss Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Echte Männer lesen Liebesromane. Findet zumindest Geschäftsmann Braden Mack. Er gehört einem geheimen Buchclub an, in dem Männer über Romances diskutieren, um Frauen und deren Wünsche besser zu verstehen. Theoretisch klappt das bestens, praktisch stellt ihn Liv, die kratzbürstige Schwägerin seines Freundes Gavin, vor ein Rätsel. Für sie sind Liebesromane nichts als Zeitverschwendung. Als sie ihren Job verliert, weil ihr Chef sexuelle Belästigung für ein Berufsrisiko hält, ist das die perfekte Mission für Mack: Er hilft Liv, diesen widerlichen Mistkerl zu ruinieren, und beweist ihr nebenbei, dass es auch im echten Leben Happy Ends gibt …


Cover:
Selbes Cover wie bei Band eins, mit dem Unterschied das es hier eine neue Farbgebung gibt, welche mir arg gut gefällt.
Ich mag es das der Kyss Verlag Reihen so schön passend zueinander gestaltet.


Meine Meinung:
Da ich Band eins wirklich sehr mochte, war meine Vorfreude auf den zweiten Band groß.
Der Einstieg in die Geschichte gelang mir dank des lockeren und modernen Schreibstils der Autorin wirklich sehr schnell. Auch sind die Seiten nur so dahin geflogen, da mich die Geschichte gut unterhalten konnte.
Dennoch war es vom Gefühl her anders als der erste Band. Ich kann gar nicht mal genau sagen, woran es spezifisch gelegen hat. Die Geschichte war ähnlich unterhaltsam und humorvoll gestaltet wie der erste Band und hat mich hier und da zum schmunzeln gebracht.
Vielleicht lag es an der doch etwas ernsteren Thematik als im ersten Band, denn da besteht ein deutlicher Unterschied.
Nicht das ich das schlecht fand, aber es hat der Geschichte einen kleinen Teil an Charme genommen.
Mack fand ich als Protagonistin großartig. Diese große und starke Mann, der in seiner Freizeit Liebesromane liest.
Herrlich.
Ich mein, wer sagt denn das nur Frauen Liebesromane lesen dürfen?
Die Autorin geht hier absolut diplomatisch das Klischee Denken an, was ich richtig gut finde.
Aber erstmal zurück zu Mack.
Ihn fand ich schon im ersten Band richtig klasse, seinen Humor, seine flapsigen Sprüche und dieses immens große Wissen wenn es um uns Frauen geht.
Doch das ist auch nicht immer das was wir wollen, jeden Wunsch von den Augen abgelesen bekommen, auf Händen getragen werden…….das ist ab und an schön, aber auf Dauer ist der “ perfekte Mann“ auch nicht unbedingt so perfekt.
Innerhalb der Geschichte beweist Mack Ecken und Kanten, was ihn greifbarer hat wirken lassen.
Nun zu Liv.
Also mit ihr hatte ich immer wieder Reibungspunkte. Für mich war sie oft nicht sehr authentisch, auch das sie Probleme anderer zu ihren gemacht hat, fand ich oft nicht sehr gesund.
Klar ist es richtig nicht wegzuschauen wenn unrecht geschieht und man das mitbekommt, aber die Art mit der sie an solche Situationen rangegangen ist, fand ich schon fast etwas aggressiv. 
Man kann seine Hilfe anbieten und schauen wie man helfen kann, aber anderen Menschen seine Hilfe so aufzuzwingen fand ich auch nicht ganz korrekt.
Aber da gehen die Meinungen wahrscheinlich auch sehr groß auseinander.
Ein großer Pluspunkt in der Geschichte war auf alle Fälle der Wechsel der Perspektiven. Hätte die Geschichte ausschließlich aus Livs Perspektive stattgefunden, wäre meine Begeisterung glaube etwas weniger gewesen.
Für mich hat Mack die Geschichte absolut rumgerissen. Er war für mich die treibende Kraft und er hat mein Herz einfach im Sturm erobert.


Fazit:
Ein Hoch auf Braden Mack. Dieser Mann hat die Geschichte für mich erst so richtig lesenswert gemacht. Liv war mir leider etwas zu anstrengend und aufdringlich, auch wenn ihre Intentionen von der guten Sorte waren.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .