Follow:
Allgemein, Rezension

Emma Scott: Beautiful Hearts Duett- Bring down the stars [ Band 1]

Autor: Emma Scott
Verlag: LYX Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 27.11.2019
Länge: 400 Seiten
Preis: 12,90€


Klappentext:
Sie sagt, sie liebt meine Seele. Doch meine Seele … bist in Wirklichkeit du!“

College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich stark zu Connor hingezogen fühlt, spürt sie auch zu Wes eine unerklärliche, tiefe Verbindung. Während ihre verwirrenden Gefühle Autumn zunehmend in Seelennot bringen, verstricken die beiden Freunde sich immer weiter in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht plötzlich noch viel mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel …


Cover:
Mal ehrlich, das Cover ist ein absoluter Hingucker und einfach großartig. Es leuchtet ebenso wie die Geschichte, die Emma Scott geschaffen hat.


Meine Meinung:
Zuvor habe ich bereits ein Buch von Emma Scott gelesen, nämlich “ All in“ der erste Band. Diese Geschichte hat mir nur leider nicht zu 100% zugesagt, weshalb ich mich schwer getan habe ein neues Buch von ihr in die Hand zu nehmen.
Doch sowohl Cover als auch der Klappentext haben mich neugierig gemacht, sodass ich ins kalte Wasser gesprungen bin. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht.
Emma Scott hat mich von Beginn an mitgenommen und nicht mehr los gelassen. Sie hat so grundverschiedene Emotionen in mir ausgelöst. Ich habe die Charaktere schnell lieben gelernt, sie aber auch an vielen Stellen verteufelt und gehasst. Es war für mich ein hin und her zwischen Verständnis und vollkommenem Unglauben. Denn obwohl ich einige Entscheidungen und Taten der Charaktere falsch fand, konnte ich es irgendwo doch verstehen und nachvollziehen, was es natürlich nicht richtiger oder besser gemacht hat.
Soll heißen. dass obwohl ich mit einigem nicht einverstanden war, ich doch irgendwie Verständnis und Mitgefühl hatte. All das hat Emma Scott mit gezielten und perfekten Worten erreicht.
Sie hat mich mit ihren Worten gefangen genommen. Bei “ All in“ war es mir überhaupt nicht bewusst, welches Gespür diese Frau für Worte hat. Nicht nur um Emotionen zu erschaffen, sondern auch um Situationen herbeizuführen die einem als Leser das Herz mehr als nur einmal brechen.
Es war einfach großartig. Auch der Moment als es bei mir KLICK gemacht hat und ich ein besonderes Augenmerk auf ihre Wortwahl gelegt habe.
Man könnte den Stil von Emma Scott echt schon poetisch nennen.

Mir hat es auch gut gefallen die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven zu lesen und sowohl Autumns als auch Westons Sichtweise der Geschichte zu erleben.
Besonders hat es mir Weston angetan. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, das da mehr in ihm steckt, das er soviel mehr ist als er selbst denkt und sich hält. Wogegen er nur Abscheu für sich selbst übrig hat und die Welt eben das sehen lassen will. Doch wenn man beginnt hinter diese Fassade zu blicken, erwartet einen viel großartiges. Denn dieser Mensch hat sehr viel zu bieten.
Für mich war Weston wirklich ein Herzens-Charakter der die Geschichte sehr geprägt hat.
Autumn…..hmm…..in der Rolle der Protagonistin fand ich sie gut. Versteht mich nicht falsch. An ihr hat mich nur gestört das sie so unfassbar viel Wert auf tiefgründige Unterhaltungen und ausgesprochene Emotionen legt. Im Prinzip ist daran ja auch nichts falsch. Man sollte mehr als Small Talk miteinander zu bereden haben, aber muss jede Unterhaltung eine Art Therapie Sitzung werden?
In meinen Augen nicht. Ich finde sie hat zum Teil viel Wirbel um nichts gemacht. An manchen Stellen fand ich ihre Reaktionen verständlich, an anderen halt einfach nicht. Es war ein hin und her.


Fazit:
Ich bin ehrlicherweise immer noch überrascht wie sehr mich das Buch gepackt und begeistert hat. Denn damit habe ich zuvor nicht gerechnet, war sogar etwas skeptisch……….aber schlussendlich bin ich sehr froh, das ich mir die Geschichte nicht habe entgehen lassen.
Eine ganz großartige Geschichte mit unglaublich vielen Emotionen.


Zitat aus dem Buch:
Sie haben die Liebe von tausend Herzen zu geben. Tausend Tränen können fallen, wenn ein Herz bricht.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .