Follow:
Allgemein, Rezension

Jess Rothenberg: The Kingdom- Erwachen der Seele

Autor: Jess Rothenberg
Verlag: Oetinger Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 19.08.2019
Länge: 320 Seiten
Preis: 20€


Klappentext:
Du siehst aus wie ein Mensch. Du sprichst wie ein Mensch. Aber kannst du auch fühlen wie ein Mensch?
Verborgen hinter einem großen Tor liegt The Kingdom, ein atemberaubender Fantasy-Erlebnispark mit biotechnischen Lebewesen voller Schönheit und Einzigartigkeit. Unter ihnen sieben makellose Prinzessinnen, die dir jeden Wunsch erfüllen. Szenenwechsel – Gerichtssaal: Prinzessin Ana soll den Parkangestellten Owen ermordet haben, für den sie Gefühle hatte. Doch sind künstliche Intelligenzen wirklich in der Lage, Emotionen und eine eigene Moral zu entwickeln? Ein Jahrhundertprozess beginnt, in dessen Verlauf nicht weniger als die Frage nach Schuld und Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert verhandelt wird.


Cover:
Unschlagbar gelungen und einfach super passend zur Geschichte.


Meine Meinung:
Zu Beginn der Geschichte wusste ich noch nicht so recht, was für eine Welt mich erwartet. Vom Cover aus hatte ich erwartet, dass es sich um eine Sci-Fi Geschichte handelt. In gewisser weise war dies auch so, aber doch nicht so richtig.
Wir haben es zwar mit einer Art Roboter zutun, in der Geschichte Fantastin genannt, doch ist das Setting nicht im Weltraum. Wir befinden uns in einer Art Park, welcher mich sehr an den Aufbau von Disneyland erinnert hat. Es gibt verschiedene Themenbereiche, wie die Lagune, magicland oder winterland. Alles wird wirklich toll und sehr anschaulich beschrieben. Soll heißen, das Setting war absolut gelungen.
Und inmitten dieses Settings lebt unsere Protagonistin Ana, und Ana ist eine Fantastin. In Gestalt eines Menschen aber irgendwie doch eine Maschine. Die Geschichte dreht sich rund um die Kingdom Cooperation, welcher der Park The Kingdom gehört. Im Park läuft so einiges nicht so wie es sein sollte, und dem kommt Ana immer mehr auf die Spur.
Auch macht sie eine Entwicklung durch, welche für sie eigentlich nicht möglich sein sollte, denn schließlich ist sie eine Maschine. Und diese sollten ja keine Emotionen haben oder ?…..

Die Geschichte hat gerade ab der Hälfte einen enormen Spannungsbogen aufgebaut. Von Kapitel zu Kapitel ist mehr passiert und ich habe begonnen mitzurätseln. Ana hat mir auch richtig gut gefallen. Sowohl ihre Art als auch die Entwicklung die sie durchlebt hat.
Auch das, dass Motto “ Happily ever after“ so in Frage gestellt und wirklich mit einer Tiefe besprochen wird, hat mir sehr gefallen. Ebenso das Ana im Laufe der Geschichte ihre Existenz und den Sinn derer mehr und mehr hinterfragt fand ich super spannend.


Fazit:
Obwohl ich eine andere Geschichte erwartet habe, konnte mich der Verlauf total begeistern und fesseln. Ich fand die Story und den Aufhäger der Geschichte tierisch spannend und habe bis zum Ende mitgefiebert.


Zitat aus dem Buch:
„Das ist Liebe begriff ich plötzlich. Etwas unsichtbares, das alles, was es durchdringt, zum Schwingen bringt und verändert.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .