Follow:
Allgemein, Rezension

Christelle Dabor:Die Spiegelreisende- Die Verlobten des Winters [ Band 1]

Autor: Christelle Dabos
Hörbuch Sprecher: Laura Maire
Datum Erstveröffentlichung: 11.03.2019
Laufzeit: ca. 12h 47min
Preis: 18€

**Werbung**
-Vielen Dank an Randomhouse und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite


Klappentext:
Unter ihrem alten Schal und hinter ihrer Brille verbirgt Ophelia zwei besondere Eigenschaften: Sie kann die Vergangenheit von Gegenständen lesen und durch Spiegel reisen. Ophelia lebt friedlich in einem Universum, das aus 21 Archen besteht, auf denen ebenso viele »Familiengeister« mit besonderen Fähigkeiten herrschen. Da eröffnet man dem jungen Mädchen, dass sie ab sofort mit Thorn vom mächtigen Klan der Drachen verlobt ist. Sie muss ihre Familie auf der Arche Anima verlassen, um ihm in die schwebenden Hauptstadt der Arche Pol zu folgen. Warum wurde ausgerechnet sie ausgewählt? Warum soll sie ihre wahre Identität verbergen? Ophelia muss sich in einem tödlichen Spiel bewähren …


Meine Meinung:
Zuerst einmal möchte ich auf die Sprecherin des Hörbuches eingehen. Laura Maire hat für mein Empfinden die perfekte Stimme für diese Geschichte gehabt. Sie hat mir Ophelia wirklich sehr nah bringen und mich mitreißen können.
Sie hat die verschiedenen Stimmen der Charaktere toll dargestellt und mich vollends in die Geschichte gezogen. Ich empfand ihre Leserstimme als durchweg angenehm und an den passenden Stellen sowohl spannend als auch emotional.
Nun zur eigentlichen Geschichte.
Ich habe mich entschlossen das Hörbuch zu der Geschichte zu hören, da ich auf dem Weg zur Arbeit gerne unterhalten werde. Zu Beginn war dies jedoch mit “ Die Verlobten des Winters“ gar nicht mal zu leicht.
Ich hatte das Gefühl mich sehr konzentrieren zu müssen, da die Welt von Ophelia doch sehr komplex ist. Man lernt innerhalb der Geschichte nicht nur Anima, die Heimat von Ophelia kennen, sondern auch den Pol. Der Pol ist zu Beginn ein super großes Geheimnis, wird von vielen als Gefahr empfunden da es das große unbekannte Reich ist.
Doch für Ophelia soll es nicht mehr lange so unbekannt bleiben. Auf alle Fälle musste ich mich ziemlich konzentrieren um der Geschichte folgen zu können. Als ich dann jedoch einmal drin war, war es eine absolute Freude Ophelia an den Pol zu begleiten und mit ihr Abenteuer und Gefahren zu erleben.
Der Schreibstil der Autorin ist etwas altmodisch, was den Umgangston und auch die Begrifflichkeiten angeht, zuerst fand ich das ziemlich befremdlich, nach einigen Kapiteln jedoch durchaus zur Geschichte passend.
“ Die Verlobten des Winters“ birgt sowohl einiges als Spannung als auch an Magie, da Ophelia nämlich durch Spiegel gehen kann. Hier und da gab es immer mal wieder Kapitel die mir mal mehr und mal weniger zugesagt haben, woran das genau lag kann ich nicht mal genau sagen.
Innerhalb der Geschichte lernen wir die Bewohner des Pols und die verschiedenen Familien besser kennen und man merkt schnell…….sympathisch sind die alle nicht so wirklich. Ophelia scheint gefangen in einem Haifischbecken und muss schnell lernen zu schwimmen.

Insgesamt war das Hörbuch wirklich unterhaltsam und spannend auch wenn ich mich am Anfang etwas schwer getan habe in die Geschichte zu finden.
Ich vermute das es daran lag, dass ich die Wörter nicht vor mir hatte und mich umso mehr konzentrieren musste.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .