Follow:
Allgemein, Rezension

Lilly Lucas: Green Valley Love-New Beginnings [ Band 1]

Autor: Lilly Lucas
Verlag: Knaur Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 03.06.2019
Länge: 336 Seiten
Preis: 12,99€


Klappentext:
Ihr Jahr als Au-pair in den USA hatte sich Lena aus Berlin definitiv anders vorgestellt. Statt in einer angesagten Metropole landet sie in der Kleinstadt Green Valley in den Rocky Mountains, wo ihre Gastfamilie ein kleines Bed & Breakfast führt. Doch obwohl Lena als echtes Großstadtmädchen wenig mit Bergen anfangen kann, fühlt sie sich schnell wohl im Haushalt von Jack und Amy Cooper und deren kleinem Sohn Liam. Wäre da nicht Jacks jüngerer Bruder Ryan, der „gefallene Held“ und Bad Boy von Green Valley! Er musste nach einem schweren Ski-Unfall seine Profikarriere beenden und wohnt nun eher unfreiwillig bei den Coopers, wo er seinen geballten Frust an Lena auslässt. Eines Tages liest ihm Lena ganz schön die Leviten. Von da an ist zwischen ihr und dem gut aussehenden Bad Boy irgendwie alles anders


Cover:
Das Cover wirkt auf den ersten Blick sehr ansprechend, sowohl durch die tollen Pastell-Töne als auch die goldenen Akzente.


Meine Meinung:
Durch das Cover bin ich erst auf das Buch aufmerksam geworden und der Klappentext hörte sich auch sehr ansprechend an, weshalb ich kurzer Hand zu dem Buch gegriffen habe.
Der lockere und moderne Schreibstil der Autorin hat es mir ermöglicht, schnell einen Zugang zur Geschichte und den Charakteren zu finden.
Lena war mir durch ihre offene und aufgeschlossene Art direkt sympathisch. Sie fackelt nicht lange und nimmt Dinge lieber selbst in die Hand bevor sie um Hilfe fragt.
Dennoch ist sie nicht abgeneigt auch um Hilfe zu fragen, doch zu aller erst, versucht sie immer selbst Lösungen zu finden.
Auch ihr Humor ist wirklich toll und hat mich sehr an meinen eigenen erinnert.
Mir hat es wirklich gut gefallen Lena zu begleiten, aus deren Sicht wir auch die gesamte Geschichte erleben.
Ein wenig schade fand ich jedoch, dass der Au-Pair Teil der Geschichte ein wenig hinter über gefallen ist. Sie schien mir mehr eine gute Freundin der Familie zu sein, als das man sie in Interaktion mit den Kids der Familie Cooper erlebt.
Da muss man schon sagen, dass hier definitiv die Lovestory im Fokus stand, was aber auch nicht verkehrt war.
Ich mochte Lena und Ryan total gerne, besonders das anfängliche kennen lernen war sehr holprig, aber super unterhaltsam.
Innerhalb der Geschichte macht sowohl Lena ein Entwicklung durch, aber bei Ryan war es nochmal deutlicher.
Er macht wirklich einen enormen Sprung, was mir außerordentlich gut gefallen hat.
Auch die Chemie zwischen den beiden ändert sich innerhalb der Story sehr glaubhaft und es wirkte für mich überhaupt nicht an den Haaren herbei gezogen, sondern sehr authentisch und glaubhaft.
Ebenfalls war das knistern zwischen den beiden einfach großartig und ich hatte mehr als nur einmal Gänsehaut beim lesen.

Insgesamt muss ich sagen, konnten mich sowohl die Charaktere als auch der Verlauf und das Setting von sich überzeugen.
Gerade zum Ende hin wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen, was noch passiert und nun freue ich mich super doll auf die Fortsetzung.


Fazit:
Trotz des kleinen Kritikpunktes, also das Lena für mich nicht wirklich eine Au-Pair Tätigkeit hatte, konnte mich die Geschichte sehr begeistern.
Ryan und Lena sind einfach toll zusammen und ich habe sehr mit den beiden oder besser gesagt für die beiden gefiebert.


Zitat aus dem Buch:
Das Problem ist„, er beugte sich zu mir herunter und hauchte an mein Ohr “ dass nichts noch nie so wenig nach nichts geklungen hat.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .