Follow:
Allgemein, Lesemonate

Lesemonat November ’18

Hallo ihr Lieben,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir kommen zu meinem vorletzten Lesemonat für das Jahr 2018.
Ich kann es noch immer nicht glauben das, dass Jahr schon wieder um ist, bzw. fast um ist. Wie auch schon in den letzten Monaten, habe ich meine Liste bewusst kürzer gehalten um einfach flexibler sein zu können.

Meine Want to Read Liste:

  • Sarah J. Maas, Kingdom of Ash|gelesen|
  • Tomi Adeymi, Children of Blood and Bone|gelesen|
  • Nicole Schuhmacher, Jägerseele|gelesen|
  • Carolin Emrich, Elfenwächter- Weg der Magie[Band3]|gelesen|
  • Kelly Oram, Cinder & Ella|gelesen|
  • Kristen Ciccarelli, Iskari- Die gefangene Königin [Band2]|gelesen|
  • Adrienne Young, Das Herz der Kämpferin|abgebrochen|
  • Sarah Stoffers, Berlin- Rostiges Herz|gelesen|
  • Rick Riordan, Heroes of Olympus- The Son of Neptune [Band2]|gelesen|
  • Alwyn Hamilton, Traitor to the Throne [Band2]|gelesen|

Zusätzlich dazu gekommen:

  • Jennifer L. Armentrout, The Deadlist
  • Jennifer L. Armentrout, Funkeln der Ewigkeit [Band4]
  • B.E. Pfeiffer, Götterherz
  • Jenny Han, Always and Forever Lara Jean
  • Rick Riordan, Heroes of Olympus- The Mark of Athena [Band3]
  • Catherine Rider, Kiss me in London
  • Kasie West, Fünftausend Gründe dich zu lieben
  • Philip Reeve, Mortal Eniges
  • Marie Rutkoski, The winners Curse
  • Erin Summerill, Auf immer gefangen [Band2]
  • Laura Labas, Der verbannte Prinz [Band2]
  • Brittainy C. Cherry, Wie die Luft zum atmen

Insgesamt sind es also 21 Bücher geworden. Einige davon absolute Highlights, manch andere leider eher weniger.


Highlights

  • „Kingdom of Ash“ von Sarah J. Maas
    Dieses Buch, es hat mich berührt, zum weinen und zum lachen gebracht und noch soviel mehr. Die “ Throne of Glass“ Reihe ist mit riesen großem Abstand meine Lieblings-Reihe. Was eine spannende Geschichte, mit vielen Höhen und richtig tiefen Tiefen. Es war eine Achterbahn der Gefühle, die sich aber verdammt gelohnt hat.
    Am liebsten würde ich dem Buch 5000000 Sterne geben, wenn das möglich wäre.
    Das Buch bzw. die Reihe ist nicht nur eines meiner Monats-Highlights, sondern ein Jahreshighlight.
  • „Cinder & Ella“ von Kelly Oram
    Wow.
    Einfach Wow. Die Geschichte von Ella hat mich mitten ins Herz getroffen. Die Geschichte hat soviel Herz und Gefühl, dass ich zum Schluss ein absolutes Wrack war und nur noch geweint habe. Aber positiv geweint.
    Die Geschichte ist nicht nur romantisch, sondern spricht auch ernste Themen an, die einem auch im Alltag oft begegnen.
  • „Berlin- rostiges Herz“ von Sarah Stoffers
    Die Welt braucht definitiv mehr Steampunk/Fantasy Geschichten. Die Geschichte von Mathilda ist super spannend und hat ebenso viel dystopische Elemente wie Fantasy Elemente. Die Welt die Sarah erschaffen hat, konnte mich sehr begeistern und fesseln.
  • “ The Dead List“ von Jennifer L. Armentrout
    Innerhalb einer Nacht habe ich das Buch verschlungen und war absolut begeistert. Jennifer L. Armentrout gehört zu meinen liebsten Autoren und bisher konnte mich jede Story begeistern. So auch der neue Sexy Crime Roman.
    Manch einer mag sagen, dass es zu wenig Spannung etc. gab, doch für mich war es genau richtig. Dieses kribbeln, dass etwas passieren könnte, war bei mir durchweg vorhanden, und ich wurde auch super oft überrascht.
  • “ Götterleuchten- Funkeln der Ewigkeit“ von Jennifer L. Armentrout
    Oh Leute. Was soll ich sagen, ein so unfassbar emotionaler Abschluss der Spin-Off Reihe. Ich war einfach fix und fertig. Ich wollte nicht das es endet. Mir gefällt die Götterwelt, die die Autorin geschaffen hat so unheimlich gut.
    Es gab Spannung, Herzschmerz, Verrat und noch mehr Emotionen. Einfach toll.
  • „Götterherz“ von B.E. Pfeiffer
    Noch eine Geschichte über Götter. Irgendwie bin ich im Moment in göttlicher Stimmung. Gekauft habe ich mir das Buch auf der Messe in Frankfurt, da Cover und Klappentext sehr vielversprechen waren.
    Das mich die Geschichte so packt und begeistert, habe ich aber nicht erwartet. Die Autorin erzählt die Geschichte von Hades, dem Herren der Unterwelt, aber nicht so, wie man sie vielleicht bisher kennt. Einfach richtig toll. Ich bin super begeistert.


Flops

  • „Kiss me in London“ von Catherine Rider
    Zu dem Buch habe ich ja bereits eine Rezension geschrieben, wo ich ausführlich erklärt habe, was genau mir nicht gefallen hat. Doch kurz zusammen gefasst, es war einfach nicht die Geschichte die ich erwartet habe und die Charaktere waren mir zu nervig und anstrengend. Auch die winterliche Stimmung kam überhaupt nicht auf. Das einzige was mir gefallen hat, war das Setting in London.
  • „Mortal Engines“ von Philip Reeve
    Auch hier habe ich bereits eine Rezension verfasst. Mich hat die Geschichte null packen können. Es wirkte langatmig und lieblos, und es kam einfach keine Spannung bei mir auf. Selbst bei Szenen, wo viel Action war, war ich ziemlich gelangweilt.
    Ich hoffe der Film wird besser.

Mehr erwartet

  • „Children of Blood and Bone“ von Tomi Adeymi
    An sich war die Geschichte wirklich klasse. Die Idee hinter dem ganzen war super. Doch irgendwie hat mir was gefehlt, ich kam und kam nicht in die Geschichte rein und war irgendwann froh, dass das Buch zu Ende ist.
    Keine schlechte Geschichte, doch nicht das, was ich erwartet habe.
  • “ Fünftausend Gründe, warum ich dich liebe“ von Kasie West
    Die Autorin ist ja für ihre süßen Liebesgeschichten bekannt und darauf hatte ich mich auch eingestellt und gefreut. Im Endeffekt war die Geschichte auch niedlich, aber auch etwas eintönig und langweilig. Es hat einfach der gewisse Pepp gefehlt.


So, das war er auch schon mein Lesemonat November 🙂
Was habt ihr feines im November gelesen, welche Geschichte konnte euch besonders begeistern?

Eure Jenny <3

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .