Follow:
Allgemein, Rezension

Lin Rina: Khaos- Touching Soul

Autor: Lin Rina
Verlag: Drachenmond Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 18.07.2018
Länge: 415
Preis: 14,90€


Klappentext:
Daya lebt auf einem vergessenen Gefängnisplaneten unter skrupellosen Verbrechern. Nur ihre Gabe, in den Seelen anderer zu lesen und ihre Gefühle zu erspüren, sichert ihr das Überleben.

Als eine Gruppe genetisch veränderter Menschen aus dem Kryoschlaf erwacht, gerät Daya plötzlich zwischen die Fronten von Macht und Gewalt. Doch was ist richtig? Den Soldaten und ihrem Anführer Khaos zu helfen, den Planeten zu verlassen, oder das Leben ihrer Leute zu erhalten?

Denn Khaos ist nicht irgendein Soldat. Seine Seele ist für Daya unwiderstehlich. Aber sich in einen Mann zu verlieben, der nicht zum Lieben geschaffen wurde, ist ein gefährliches Spiel.


Cover:
Ich fand das Cover von Anfang an sehr interessant und mein Interesse wurde durch den Klappentext noch mehr geweckt. Die Farben und das Motiv haben mich angesprochen und ich konnte einfach nicht widerstehen.


Meine Meinung:
Ich war von “ Staubchronik“ schon sehr angetan und war sehr neugierig auf ein weiteres Werk der lieben Lin. Ich wurde in absolut keinster Weise enttäuscht.
Ihr Schreibstil ist unverwechselbar und hat mich tief berühren können. Sie schafft es die tiefsten Gefühle eines Charakters so detailliert zu beschreiben, dass es mir mehr als nur einmal die Sprache verschlagen hat.
Sie hat mich mit ihren Worten und ihrer Wortwahl vor allem in ihren Bann gezogen. Ich bin immer noch ganz ergriffen und begeistert.
In “ Khaos- Touching Soul“ befinden wir uns diesmal außerhalb der Erde auf einem anderen Planeten, einem Gefängnisplaneten, um genau zu sein. Allein diese Idee fand ich schon sensationell spannend, denn das konnte nur gut werden.
Und in Wahrheit wurde es noch besser.
Auf den ersten Seiten lernte ich direkt Daya, unsere Protagonistin kennen, und konnte nicht anders als Mitleid für sie zu empfinden. Doch dieses Mitleid hatte sie absolut nicht verdient. Versteht mich nicht falsch, dass meine ich durchweg positiv.
Denn trotz ihres tristen Lebens, ihrer ausweglosen Lage, besitzt diese junge Frau einen unfassbar starken Willen und eine innere Stärke von der sie selbst nicht den leisesten Schimmer hat.
Innerhalb der Geschichte kommt sie dem dann doch auf die Schliche und lernt auf ihr Gefühl zu hören und sich selbst mehr zu Vertrauen. Es war so eine Freude für mich, sie auf diesem Weg begleiten zu können und ihre Entwicklung mitzuerleben.
Natürlich gibt es auch einen Mann in dieser Geschichte, Khaos, oh man, Lin was hast du uns da nur eingebrockt? Dieser Mann klingt zu schön um wahr zu sein.
Ich war gleich hin und weg von ihm.
Khaos ist ebenso wie sein Name. Nicht etwa chaotisch, aber sehr vielschichtig und unberechenbar. Er und seine Gruppe von 23 Freunden, Mitstreitern, werden von Daya aus dem Kyroschlaf erweckt und damit wird ihre Welt völlig auf den Kopf gedreht.
Obwohl es wirklich viele Charaktere sind, hat Lin es geschafft jedem einzelnen eine Stimme und eine ausdrucksstarke Persönlichkeit zu geben, sodass man jeden gut unterscheiden konnte. Was nicht zuletzt an der fantastischen Namensgebung lag, aber mehr möchte ich an der Stelle nicht verraten.

Obwohl der Klappentext und die Tatsache das wir uns auf einem Gefängnisplaneten befinden sehr an Sci-Fi erinnert, würde ich das Buch nicht in diese Schublade stecken wollen. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht in welche Schublade es passen könnte, aber für mich, muss es auch in keine passen. Denn es ist auch so eine unglaubliche Geschichte. Voller Gefühle, voller Moral und vorallem der Frage, was ist eigentlich Moral? Was ist richtig und falsch? Gut oder Böse?
Aber muss man allem immer direkt einen Stempel aufdrücken und es benennen ?
Lin ist sehr sanft und bedacht mit eben diesen Fragen umgegangen und hat einen tollen Weg gefunden alles in Einklang zu bringen. Auch wenn “ Khaos- Toching Soul“ so ganz anders als “ Staubchronik“ ist, hat sie erneut bewiesen, wie groß und facettenreich ihr Talent ist.
Das Setting konnte mich sehr begeistern und ich konnte und wollte das Buch nicht aus der Hand legen.


Fazit:
Um an meine Lobeshyme anzuknüpfen…….lest dieses Buch. Wirklich. Ganz im Ernst.
Eine Geschichte voller Emotionen und widersprüchlichen Gefühlen und dem ständigen Drang alles “ richtig“ machen zu wollen und sich selbst dabei treu zu bleiben, plus eine ordentliche Portion Spannung……Wow. Einfach wow.
Mehr kann ich nicht sagen, außer das ich diese Geschichte nicht mehr missen möchte.


Zitat aus dem Buch:
“ Ich wehrte mich nicht dagegen, ließ das aufgeregte Prickeln, das mich atemlos machte, meinen Körper erfassen und meinen Kopf ins Chaos stürzen.“



Weitere Stimmen: –

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply evilgenius

    Ich muss sagen, dass sich deine Rezension wirklich gut anhört. Ich bin tatsächlich versucht, dem Buch eine Chance zu geben, obwohl ich mich eigentlich von weiteren Büchern der Autorin fernhalten wollte, weil mich die Staubchronik, anders als dich, ziemlich enttäuscht hat. Vielleicht irgendwann …

    September 10, 2018 at 10:44 am
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .