Follow:
Allgemein, Rezension

Ney Sceatcher: Das Spiel des dunklen Prinzen

Autor: Ney Sceatcher
Verlag: Zeilengold Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 19.04.2018
Länge: 300 Seiten
Preis: 12,99€


Klappentext:
Willkommen beim Albtraumschach.
Kannst du deine schlimmsten Ängste besiegen? Nein? Dann fürchte um dein Leben.

Als Taija durch einen Spiegel in eine schneebedeckte Welt stürzt, hält sie das für einen bösen Traum. Schon bald stellt sich heraus, dass jenes Märchen, von dem ihre Tante immer erzählt hat, nicht nur ein Mythos ist. Das Mädchen befindet sich mitten in der seltsamen Welt der weißen Königin und des dunklen Prinzen, in der sich alles um ein grausames Spiel dreht. Nur, wer das Albtraumschach gewinnt, darf zurück in seine eigene Welt. Wer scheitert, verliert sich in seinem Albtraum – für immer!


Cover:
Marie Graßhoff hat dem dunklen Prinzen ein unglaublich tolles Äußeres gegeben. Es wirkt düster und magisch und mindestens doppelt so geheimnisvoll. Mir gefällt es sehr gut.


Meine Meinung:
Die liebe Ney redet gar nicht lange um den heißen Brei herum.
Kaum hat man die Protagonistin Taija kennengelernt, landet man auch schon einer märchenhaften Welt, mit weitaus weniger märchenhaften Bewohnern.
Da man im Klappentext doch schon so einiges erfährt, lasse ich den Inhalt erstmal ein wenig beiseite.
Taija, benannt nach dem Feuer, ist eine ebenso feurige Persönlichkeit. Sie ist mutig, selbstbewusst und vor allem neugierig. Ihrer Neugier sind keine Grenzen gesetzt, auch wenn sie weiß, auf welche Gefahren sie sich wohl möglich einlässt.
Gefangen in der Welt des dunklen Prinzen, ist sie stets auf der Suche nach einem Weg nach Hause. Nach einem Weg hinaus aus dem Albtraum, und ganz weit weg vom Albtraumschach.
Denn mal ehrlich, Albträume sind ja schon schlimm genug, doch Albtraumschach ist nochmal eine ganz andere Liga.
Beim Albtraumschach stehen sich die weiße Königin und der dunkle Prinz schon seit Jahrhunderten gegenüber, beide sind hungrig auf einen Sieg.
Jedoch hat Albtraumschach nur entfernt etwas mit dem Schach, dass wir so kennen, zu tun.
Es gibt zwei Mannschaften, jedoch nur 6 Spieler pro Team, und die Spieler besitzen die spezifischen Eigenschaften der Schachfiguren…….jedoch wird hier kein wirkliches Schach gespielt, denn es gilt seine Albträume zu besiegen.
Eine unglaublich geniale Idee, welche mir mehr als nur einmal Gänsehaut beschert hat.
Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und ich konnte nicht genug vom dunklen Prinzen und den Geheimnissen der Welt bekommen.

“ Das Spiel des dunklen Prinzen“ ist eine Märchen-Adaption zu “ Alice im Wunderland“ und demnach trifft man im Laufe der Geschichte auf viele bekannte Gesichter, wie den verrückten Hutmacher. Auch andere Anlehnungen ließen sich finden, wie z.B. der Fall durch den Spiegel, direkt zu Beginn des Buches. Denn so gelangt Taija in die andere Welt.
Ney hat die bekannten Charaktere aus Alice wirklich klasse in ihre Geschichte eingearbeitet und ihnen einen neuen Schliff verpasst. Das Setting ebenso wie die Charaktere sind düster und tragen alle ihre Geheimnisse mit sich.
Der Schreibstil hat mich absolut gefesselt, die Geschichte hatte Spannung, was fürs Herz und tolle Charaktere.

Auch die Innenlayout ist ein wahrer Hingucker, zudem findet man auch einige Illustrationen innerhalb des Buches, welche mich sehr begeistern konnten.


Fazit:
Für mich als Märchen-Fan war die Geschichte einfach perfekt. Ein düsteres Märchen Setting mit tollen Charakteren und viel viel Spannung. Was will man da noch mehr?
Wenn ihr also Alice im Wunderland mögt, dann solltet ihr euch “ Das Spiel des dunklen Prinzen“ ganz schnell zu legen.


Zitat aus dem Buch:
“ Nur wer schlich da durch den Wald? Taija? Nein, diese rannte um ihr Leben. Auf der Suche nach der Wahrheit.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

5 Comments

  • Reply Jenny

    Hallihallo 🙂

    Freut mich sehr, dass dir das Buch genauso gut gefallen hat wie mir! Da hat die liebe Ney wirklich was tolles gezaubert.

    Man hat richtig gemerkt, dass die Story an Alice im Wunderland angelehnt ist und ich habe das richtig genossen 🙂

    Tolle Rezi <3

    Liebste Grüße <3

    Juni 1, 2018 at 5:54 am
    • Reply Jenny26

      Huhu Herzchen 🙂

      Alice im Wunderland geht ja wirklich immer hihi
      Die Welt bietet einfach soviel Freiraum für Kreativität, den die liebe Ney auch genutzt hat.

      Danke dir 🙂

      Drück dich <3

      Juni 1, 2018 at 2:14 pm
  • Reply Jill von Letterheart

    Liebste Jenny,

    hier ist nun das Buch von dem du geschwärmt hast!
    Eine wirklich tolle Rezension <3
    Vielen Dank für den Tipp, es wandert gleich auf meiner Liste.

    Drück dich <3 Jill

    Juni 1, 2018 at 1:57 pm
    • Reply Jenny26

      Jill <3

      Genau, das ist es hihi
      Wenn wir beide eins wissen, ist es das Märchen einfach immer gehen 😀
      Ich bin gespannt wann ich deine Meinung zu der Geschichte erfahren werde.

      Herzige Grüße Jenny

      Juni 1, 2018 at 2:14 pm
  • Reply [Rezension] Das Spiel des dunklen Prinzen – xobooksheaven

    […] Beauty and the Book | Tasty Books | Bücherjunkie […]

    Juni 23, 2018 at 6:25 am
  • Schreibe einen Kommentar zu Jenny26 Cancel Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .