Follow:
Allgemein, Rezension

Stephenie Meyer: Biss zur Mitternachtssonne [Band 5]

Autor: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 04.08.2020
Länge: 848 Seiten
Preis: 28€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Die Geschichte von Bella und Edward ist weltberühmt! Doch bisher kennen Leser*innen nur Bellas Blick auf diese betörende Liebe gegen jede Vernunft. In Biss zur Mitternachtssonne erzählt nun endlich Edward von ihrer ersten Begegnung, die ihn wie nichts zuvor in seinem Leben auf die Probe stellt, denn Bella ist zugleich Versuchung und Verheißung für ihn. Der Kampf, der in seinem Innern tobt, um sie und ihre Liebe zu retten, verleiht dieser unvergesslichen Geschichte einen neuen, dunkleren Ton.


Cover:
Bevor ich das Buch gelesen habe, hat das Cover für mich absolut keinen Sinn ergeben. Im nachhinein ergab es vielleicht einen kleinen Sinn, dennoch sagt mir persönlich das Cover überhaupt nicht zu.


Meine Meinung:
Ich glaube für den Großteil der Bevölkerung ist Twilight nichts neues mehr, entweder man hat die Bücher gelesen, die Filme geschaut oder hier und da etwas von der Story aufgeschnappt.
Twilight, Edward und Bella sind jedem zweiten tatsächlich ein Begriff. Als ich erfahren habe, das nun ein neuer Band der Reihe erscheint war ich neugierig aber auch äußerst skeptisch. In meiner Jugend, also mit 15/ 16 habe ich die Bücher zuletzt gelesen und lustiger Weise im letzten Jahr die Filme zuletzt gesehen.
Als dann rauskam, das Buch eins aus Sicht von Edwards erscheint, stieg meine Skepsis nochmal an.
Was sollte Edward neues zu erzählen haben?
Wird man wirklich neues erfahren?
Lohnt es sich das Buch zu lesen?
Diese Fragen und noch einige mehr schwirrten mir durch den Kopf.
Nun habe ich mich an das Buch gesetzt und muss ehrlicherweise gestehen, so unglaublich viel neues hatte Edward nicht zu erzählen. Es waren 840 Seiten, wo ein Teil mich echt gut unterhalten hat und der andere Teil mich eher gelangweilt hat.
Gerade die Szenen in der Bella und Edward zusammen sind, sind halt einfach nichts neues. Vielleicht waren hier und da die Gedanken von Edward neu, aber auch nicht so neu das ich überrascht gewesen bin.
Das Kapitel wo Edward zu Beginn der Story Forks verlässt um zum Denali Clan zu fahren fand ich unteranderem wirklich am besten.
Soll ich euch sagen warum?
Weil man das in Buch/ Film nicht mitbekommen hat. Ja, man wusste er wollte dahin, aber was dort passiert ist war ein Rätsel.
Der Rest der Geschichte schleppte sich so dahin……
Es war nicht schlecht, überhaupt nicht, aber es war einfach die selbe Story die wir alle schon kennen und es kam genauso wie ich es befürchtet hatte.
Meine Skepsis hat mich nicht getäuscht. Deshalb bin ich auch nicht so arg enttäuscht von der Geschichte, da ich mit sowas gerechnet habe.
Wobei ich auch sagen muss, das ich es in vielen Kapiteln interessant fand Edwards Gedankengängen zu folgen, doch er macht sich so ausschweifende Gedanken, das mir auch das ab einem gewissen Punkt einfach viel zu viel des guten war.
Ein großer Pluspunkt war jedoch, das man so einiges über die Cullen Familie erfahren hat, bezüglich Hintergrundgeschichte, was ich super cool fand. Man erfährt mehr über die Herkunft von Rosalie, Emmet und auch in Jaspers und Alice Vergangenheit bekommt man einen tollen Einblick.

Insgesamt lies sich das Buch leider größtenteils wie eine Nacherzählung von Twilight. Die Spannung ließ leider auf sich warten, da die Geschichte halt nun schon mal erzählt wurde und wenig neues dazu kam.
Bin ich enttäuscht?
Vielleicht ein wenig.
Was mit zusätzlich das lesen erschwert hat waren die unendlich langen Kapitel, also die perfekte Kapitellänge in meinen Augen sind so um die 20 Seiten, hier gab es jedoch Kapitel die zum Teil an die 70 Seiten lang waren. Das ist mir persönlich einfach zu lang.


Fazit:
Puuh, schwierig hier ein Fazit zu fassen. Einerseits fand ich es zwischendurch sehr interessant und unterhaltsam, größtenteils jedoch leider etwas langatmig und langweilig.
Muss man das Buch gelesen haben? In meinen Augen ist es kein MUSS, wenn man jedoch ein riesen Fan der Twilight Reihe ist, dann ist es bestimmt toll erneut in die Welt einzutauchen.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .