Follow:
Allgemein, Rezension

Miriam Covi: Sehnsucht nach Whale Island [Band 3]

Autor: Miriam Covi
Verlag: Heyne Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 13.10.2022
Länge: 528 Seiten
Preis: 13€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Wenn das Schicksal andere Pläne für dich hat.
Bloggerin Viola lebt jeden Tag als könnte es ihr letzter sein – schließlich hat in ihrer Familie noch keine Frau ihren 35. Geburtstag gefeiert. Während einer Rucksacktour durch Kanada hat sie einen Unfall. Doch als sie im Krankenhaus erwacht, ist sie 35 und die Zukunft liegt plötzlich vor ihr. Krankenschwester Skye Cameron lädt sie ein, sich bei ihr auf Whale Island zu erholen. In Skyes Haus lebt seit Kurzem auch ihr jüngster Bruder, der Schriftsteller Glenn. Noch nie hat sich Viola bei jemandem so wohl gefühlt wie bei dem schüchternen aber attraktiven Glenn. Sie kann sich bald gar nicht mehr vorstellen, die Insel zu verlassen. Doch ist der Familienfluch wirklich gebrochen? Viola ahnt nicht, dass die Lösung auf der Insel selbst zu finden ist.


Cover:
Erneut ein Cover das die Stimmung der Geschichte toll einfängt und zum träumen einlädt.


Meine Meinung:
Die Whale Island Reihe ist für mich in diesem Jahr ein absolutes Highlight. So auch der finale Band der Reihe.
Nach Hause kommen, trifft es wohl am besten. Die Autorin setzt das Setting auf der Insel jedes Mal so gut in Szene und beschreibt alles so großartig, das ich am liebsten direkt auch nach Whale Island möchte. Den Bücherbus von Rae durchstöbern, in der Cameron Lodge übernachten und die Wale in der Whale Sanctuary Bucht beobachten.
Hach ich bin einfach verliebt. Verliebt in die heimelige Atmosphäre, in die tollen Charaktere und die raue Schönheit der Natur.
Nun aber zur Geschichte selbst.
Eigentlich hatte ich erwartet, dass es sich im finalen Band um Syke drehen wird, doch weit gefehlt. Denn nun ist der dritte Cameron Bruder am Zug, Glenn.
Ihn hat man bisher nur vom hören sagen gekannt, da er selbst lange nicht auf der Insel war. Doch nun ist er zurück und man bekommt endlich die Chance mehr über ihn zu erfahren.
Mit von der Partie ist ein neuer Charakter, nämlich Viola.
Sie war mir von Beginn an sympathisch. Ihre offene, herzliche Art hat mich direkt angesprochen und auch ihre Geschichte ist ultra interessant.
Im Klappentext erfährt man ja schon ein wenig was über ihren Background und das wird in der Story nochmal vertieft.
Das kennenlernen von Glenn und Viola war einfach toll, ich habe mitgefiebert und insgeheim für die beiden die Daumen gedrückt.
Viola lernt auf Whale Island nicht nur die Menschen und die Natur kennen und lieben, nein, sie erfährt auch vieles über ihre Vergangenheit, womit sie nicht mehr gerechnet hat. So manche Fragen werden geklärt, aber auch neue werden aufgewirbelt.
Ein Highlight für mich war definitiv das alle Charaktere wieder einen Platz in der Geschichte gefunden haben, Duncan und Greta, Stella und Aiden und der Rest der Cameron Familie.

Die Autorin schafft es einen als Leser an die Seiten zu fesseln und lässt einen in einen Kurzurlaub entfliehen. Der Griff zum Buch war für mich eine Auszeit, eine Auszeit vom hektischen Alltag und ich konnte voll und ganz abschalten.
Die Story lebt von ihren herzlichen Momenten aber auch von den kleinen Spannungen die aufgebaut werden.
Ich würde mir wirklich sehr wünschen, dass die Reihe noch weitergeht. Denn da gibt es noch eine Menge Potential das ausgeschöpft werden kann.


Fazit:
Ein großartiger Abschluss für eine großartige Reihe.
Abschalten, wohlfühlen und genießen. Ich habs sehr geliebt.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .