Follow:
Allgemein, Rezension

Fam Schaper: Catching up with the Carters [Band 1]

Autor: Fam Schaper
Verlag: Mira Taschenbuch
Datum Erstveröffentlichung: 28.06.2022
Länge: 432 Seiten
Preis: 13,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Die erste Liebe ist bittersüß und unvergesslich …
Aphrodite steht mit der Reality-Show ihrer Familie »Catching up with the Carters« im Rampenlicht. Die Öffentlichkeit hält sie für ein Party-It-Girl. Wie es in ihr aussieht, weiß niemand. Nur Garett, dessen TV-Dynastie eine Fehde mit den Carters führt, kannte ihre Ängste. Doch ihre Liebe zerbrach in tausend Scherben. Als erneut fiese Dinge über sie geschrieben werden, ergreift Aphrodite die Chance, bei einer Datingshow hinter den Kulissen zu arbeiten und sich eine eigene Karriere aufzubauen. Am Set trifft sie ausgerechnet auf Garett. Ein Blick in seine blauen Augen, auf die Narbe an seinem Kinn, und die bittersüßen Erinnerungen sind zurück – wie auch diese unbeschreiblich tiefen Gefühle. Wenn Aphrodite ihnen nachgibt, könnte es sie endgültig zerstören …


Cover:
Das Cover finde ich sehr ansprechend und die Farben finde ich richtig schön.


Meine Meinung:
Die Story nimmt einen mit in die Welt der Realitystars, zu den Stars und Sternchen, mit all seinen Schlammschlachten und Wortgefechten.
Man hat hier das Vergnügen, eine Reality Soap zu lesen. Ich fand den Gedanken der Story an sich wirklich richtig cool. Angelehnt an das Format der Kardashians, haben wir es hier mit den Familien Edwards und Carter.
Beide Familien liefen sich regelmäßig einen erbitterten Streit vor laufenden Kameras, mit dabei natürlich die nächste Generation, die scheinbar nicht so angetan davon ist.
Aphrodite, unsere Protagonistin, ist eine dieser Sprösslinge, die bereits seit ihrer Kindheit vor der Kamera steht und es eigentlich gar nicht anders kennt.
Wenn wir mal ehrlich sind, ist das ziemlich furchtbar und traurig. Keine privaten Momente, keine richtige Kindheit und überall wird jeder Fehltritt für die Ewigkeit festgehalten. Schlimm !
An sich fand ich Aphrodite ganz sympathisch, aber hier und da konnte ich ihre Handlungen und Denkweise nicht so ganz verstehen und nachempfinden. Was es für mich natürlich ein wenig schwer gemacht hat mich in sie hinein versetzen zu können. Zwischendurch hat es geklappt, aber dann kamen wieder Situationen wo ich sie am liebsten geschüttelt hätte.
ABER es gab Hoffnung. Denn sie hat sich im Laufe der Geschichte entwickelt, hat ihren eigenen Weg gesucht und über mehrere Ecken dann auch gefunden, was ich richtig toll fand.
Auf der anderen Seite haben wir Garett, ebenfalls ein Kind des Reality TV und eigentlich Aphrodites Feind, denn er gehört zur Verfeindeten Familie Edwards, also eigentlich ein rotes Tuch.
Doch die beiden verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, die tiefer geht als irgendjemand außer den beiden weiß.
Nun kommt es aber zu einem erneuten Aufeinandertreffen, was die Hormone ordentlich durchschleudert.

Wie gesagt, an sich fand ich den Gedanken der Geschichte unterhaltsam und ich wurde auch gut unterhalten.
Aber, die Story hatte definitiv ihre Längen, ihre Dramen (natürlich) und hach, so ganz begeistert war ich dann im Endeffekt doch nicht.


Fazit:
Eine unterhaltsame Story für zwischendurch, aber leider keine Geschichte die mir nachhaltig im Gedächtnis bleiben wird.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .