Follow:
Allgemein, Rezension

Scarlett St. Clair: A touch of darkness [Band 1]

Autor: Scarlett St. Clair
Verlag: Lyx Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 27.05.2022
Länge: 448 Seiten
Preis: 14,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag & die Bloggerjury für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Für sein Reich würde er alles tun. Doch für Persephone ist er sogar bereit, die Unterwelt aufzugeben

Persephone ist die Göttin des Frühlings, doch ihre Magie hat sich bis heute nicht gezeigt. Sie wählt daher den Weg einer Sterblichen, zieht für ihr Studium nach New Athens und hat endlich das Gefühl, in ihrem neuen Leben angekommen zu sein. Aber auf einer Party im Nevernight, dem angesagtesten Club der Stadt, begegnet sie dem geheimnisvollen Hades und verliert eine Wette gegen ihn. Ohne es zu wissen, hat sie einen schier unerfüllbaren Vertrag mit dem Gott der Unterwelt geschlossen: Sie muss Leben in seinem Reich erschaffen oder sie verliert ihre Freiheit für immer! Dabei steht sogar noch weit mehr auf dem Spiel, denn Hades hat längst auch von ihrem Herz Besitz ergriffen ..


Cover:
Das Cover ist toll. Es macht neugierig und sieht einfach richtig schön aus und passt perfekt zur Geschichte.


Meine Meinung:
Mich hat die Geschichte von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen. Ich empfand das Setting als sehr gut dargestellt und auch das die Autorin die Götter in die moderne Welt geholt hat einfach großartig. Die Story spielt in unserer Welt, aber irgendwie auch wieder nicht. Die Unterschiede wurden toll herausgearbeitet und der Fantasy Aspekt somit in der Vordergrund gerückt.
Ich glaub ich spreche für viele wenn ich sage, das jeder Hades und Persephone kennt, oder zumindest einen der beiden.
Von Beginn an hatte ich ein gewisses Bild der beiden Gottheiten, doch dieses Bild hat sich ziemlich schnell geändert. Vor allem bei Hades……holy moly.
Wenn ich vorher an Hades gedacht habe, hatte ich den blauhaaren Zeichentrick Charakter im Kopf haha, doch das trifft hier absolut nicht zu.
Hades ist ein verdammt charmanter, gutaussehender Gott, teils skrupellos wirkend, aber auch das relativiert sich im Laufe der Geschichte. Er hat soviel mehr zu bieten als er einen auf den ersten Blick erahnen lässt.
Persephone hat mich ebenfalls von Beginn an positiv überrascht. Sie ist so anders als ich es erwartet habe. Sie sagt ihre Meinung offen, steht zu ihrem Wort und ist nicht auf den Mund gefallen. Höchstens wenn es um ihre Mutter geht……da ist die Beziehung doch recht schwierig.
Zwischen Hades und Persephone fliegen die Funken, wenn man nicht sogar sagen könnte, das der ganze Wald in Brand steht.
Es geht heiß her……ganz ganz heiß.
Ich fands großartig. Teils hat die Autorin ein wenig übertrieben, was die Sexszenen angeht, aber mich hat es nicht weiter gestört.

Der Schreibstil ist locker, leicht, sehr modern und hat gut zur Geschichte gepasst. Das Setting, wie schon erwähnt, fand ich ebenfalls klasse und von der heißen Lovestory müssen wir glaube auch nicht mehr reden.
Hades fand ich dann aber am Ende doch einen Hauch spannender und bin sehr gespannt was da noch alles im zweiten Band passiert und was man noch alles über ihn erfährt.


Fazit:
Toller Auftakt. Mich hat die Story von Anfang bis Ende gut bei Laune gehalten und an die Seiten gefesselt.
Ich will mehr!


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .