Follow:
Allgemein, Rezension

Barry Jonsberg: Pandora Stone- Heute beginnt das Ende der Welt [Band 1]

Autor: Barry Jonsberg
Verlag: CBT Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 09.11.2020
Länge: 352 Seiten
Preis: 10€

**Werbung**
-Vielen Dank an den Verlag & das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Stell dir vor, alle, die du kanntest, sind tot. Und du bist einer von nur 10.000 Überlebenden weltweit.

Als Pandora Stone im Krankenhaus erwacht, fühlt sie sich schwach und die Erinnerung an das Ende der Menschheit ist allgegenwärtig. Gemeinsam mit anderen jungen Überlebenden findet sie sich in einem ehemaligen Militärlager, der Akademie, wieder. Hier werden sie auf das harte Überleben in einer Welt vorbereitet, in der alles Leben von einem Virus ausgelöscht wurde.

Doch bald häufen sich merkwürdige Vorfälle und Pandora muss entscheiden, wem sie vertraut. Kann sie sich auf ihre Intuition verlassen?


Cover:
Super cooles Cover, das zu einer dystopischen Geschichte passt. Es wirkt sehr modern und ansprechend.


Meine Meinung:
Ich muss gestehen das der Einstieg in die Geschichte mich regelrecht schockiert und auf den Boden der Tatsachen geholt hat.
Es handelt sich zwar hier um eine „Dystopie“ doch so dystopisch ist das ganze gar nicht.
In der Geschichte geht es um ein unbekanntes Virus, welches bestimmte Symptome wie Husten, ersticken etc. auslöst und innerhalb kürzester Zeit die Menschheit nahezu ausgerottet.
Gruselig oder?
Ich habe auf alle Fälle Gänsehaut bekommen, da es dem, was gerade in der Welt vor sich geht unglaublich ähnlich ist. Ich muss auch zugeben, das es mir etwas angst gemacht hat, gerade eine solche Geschichte zum aktuellen Zeitpunkt zu lesen.
Als ich den anfänglichen Schock überwunden habe, kam ich aber schnell in die Geschichte rein und fand die von der Autorin aufgebaute Welt wirklich spannend.
Auch die Geschichte an sich ist sehr packend und spannend geschrieben. Es handelt sich zwar hier um unsere Welt, dennoch scheint alles anders und neu.
Pandora muss sich von heute auf morgen auf ein neues Leben einstellen, in dem nichts mehr so ist wie vorher. Und das macht sie wie ich finde wirklich gut. Gerade nach den Horror-Szenarien die sie durchlebt hat und noch immer Nacht für Nacht in in Träumen erlebt……..
Im Verlauf der Geschichte kamen sowohl bei Pandora als auch bei mir Zweifel auf, ob alles an der Akademie, wo sie jetzt mit anderen Überlebenden lebt, so mit rechten Dingen zu geht.
Vieles erscheint merkwürdig, wenn nicht gerade zu seltsam.
Umso mehr Puzzel-Stücke Pandora zusammensetzt. umso mehr Erinnerungen zurückkommen, umso größer werden ihre Zweifel und ihr Misstrauen.
Gab es wirklich ein solches Virus?
Sind wirklich Milliarden Menschen gestorben?

Der Autor hat hier wirklich einen spannenden Plot geschaffen, der zudem noch den Zahn der Zeit voll auf die Zwölf trifft.
Aber auch die ansteigende Spannung, die Zweifel und die merkwürdigen Dinge die sich an und um die Akademie abspielen, fand ich toll.
Ich wollte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Und gerade das Ende hat mich umso neugieriger auf den Folgeband gemacht.


Fazit:
Super spannend, wenn auch an vielen Stellen merkwürdig gruselig. Mich konnte die Geschichte von Pandora absolut in ihren Bann ziehen und an die Seiten fesseln, sodass ich nun Lust auf mehr hab und unbedingt wissen will, wie es weitergeht.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .