Follow:
Allgemein, Rezension

Jennifer L. Armentrout: Golden Dynasty- Größer als Verlagen [Band 1]

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: mtb Verlag, Harper Collins Verlag
Datum Erstveöffentlichung: 01.02.2019
Länge: 384 Seiten
Preis: 12,99 €


Klappentext:
Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert hat. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der Brüder bereits persönlich kennt. Sehr persönlich. Mit Lucian, dem jüngsten und wildesten Spross der Familie, hatte sie erst gestern eine heiße Nacht. Und er könnte ihr gefährlicher werden als alle Intrigen und dunklen Geheimnisse, in deren Strudel sie hinter den Toren des prächtigen Anwesens gerät …


Cover:
Kitsch pur, mehr muss man glaube dazu nicht sagen. Dennoch hat es mich irgendwie neugierig gemacht.


Meine Meinung:
Ewig, also wirklich EWIG, hat dieses Buch auf meinem Stapel ungelesener Bücher geschlummert. Wobei ich gar nicht weiß wieso. Ich wollte es unbedingt haben, aber als ich es dann hatte, war der Drang es lesen zu wollen weg. Dabei gehört Jennifer L. Armentrout zu meinen liebsten Autorinnen.
Nun ja, gelesen ist es ja jetzt auf alle Fälle und die nächsten zwei Bände schon bestellt.
Das sprich doch schon für die Geschichte oder?
Natürlich ist die Geschichte um die De-Vincent Brüder jetzt kein literarisches Meisterwerk, aber durchaus sehr sehr unterhaltsam. Zu Beginn wusste ich noch nicht recht was ich von dem ganzen Aufbau der Geschichte halten soll und hatte eher niedrigere Erwartungen, weil der Klappentext ja schon etwas nach 0-8-15 Kitsch angehört. Dennoch war ich super überrascht von der tollen Spannung die sich mehr und mehr in der Geschichte aufgebaut hat.
Einige male hatte ich das Gefühl zu wissen wo die Geschichte hin möchte, war da aber im nachhinein völlig auf dem Holz weg, aber SO WHAT, ich habe es genossen so ahnungslos zu sein.
Vielleicht habe ich das offensichtliche auch nicht mitbekommen, was ich nicht mal ausschließen will, aber ich war so gefangen in der Geschichte das ich quasi durch das Buch geflogen bin.
Ich bin mir auch unschlüssig zu welchem Genre ich das ganze zählen soll, da echt viele Elemente vorhanden waren, es war düster, aber auch spannend und zudem noch romantisch.
Meinen Geschmack hat es auf alle Fälle sehr gut getroffen, sodass ich immer noch ganz aus dem Häuschen bin.
Erzählt wird die Geschichte aus zwei Perspektiven, nämlich von Julia und Lucian. Erst war ich etwas verwirrt, da nicht richtig kenntlich gemacht wurde wann die Perspektivenwechsel stattfinden, aber den Dreh hatte ich dann doch schnell raus.
Lucian ist ein herrlicher Charakter. Er ist ein Badboy, hat aber auch durchaus seine liebevoll, fürsorgliche und charmant/ witzige Seite. Außerdem hat seine Familie super viel Dreck am stecken und gefühlt mehr Geheimnisse und Leichen im Keller als die Mafia.
Ihr merkt also, die Geschichte bietet echt alles. Natürlich trifft man hier und da auch auf einige Klischees, die aber gar nicht so großartig auffallen.

Insgesamt fand ich die Dynamik zwischen Julia und den De-Vincent Brüdern toll ausgearbeitet und echt spannend. Auch Julias Entwicklungen innerhalb der Geschichte fand ich toll und ebenfalls authentisch. Der Dirty-Talk und die Romantik kamen neben der Mafia Spannung aber auch nicht zu kurz.


Fazit:
Die Geschichte hat mich echt überrascht und zu meiner Verwunderung sehr begeistert. Ich wollte das Buch nach den ersten 100 Seiten gar nicht mehr aus der Hand legen und noch bevor ich es beendet habe, sind Band zwei und drei schon bestellt gewesen.
Also wer spannende Mafia, Krimi Romance mag, ist bei der Reihe absolut an der richtigen Adresse.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .