Follow:
Allgemein, Rezension

Teresa Sporrer: Verliebe dich nie in einen Rockstar [Band 1]

Autor: Teresa Sporrer
Verlag: Carlsen Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 02.07.2015
Länge: 295 Seiten
Preis: 4,99 €

**Werbung**
-Vielen lieben Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey, und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.


Cover:
Schon das Cover schreit gerade zu “ Rockstar Story“. Es passt super gut zur Story und trifft ebenfalls meinen persönlichen Geschmack.


Meine Meinung:
Nachdem ich in “ Liebe ist wie ein Rocksong“ schon die neuere Generation, sprich die Kids, kennen gelernt habe, musste nun die Original Reihe her.
Ich konnte es kaum abwarten Zoey und Alex kennen zu lernen. Ich habe über die beiden in der oben genannten Story schon einiges gehört und war dementsprechend sehr neugierig.
Zoey und Alex lassen sich am besten mit allem Beschreiben, was irgendwie gegensätzlich ist. Feuer und Wasser, Plus und Minus, Heiß und Kalt und was immer es auch noch für Vergleiche gibt.
Beiden scheinen so gar nicht auf der selben Wellenlänge zu sein. Denn jedes mal wenn sie sich begegnen muss man förmlich in Deckung gehen, da es zu 99% knallt, sodass die Fetzen fliegen.
Doch Hass und Liebe kann manchmal schon sehr ähnlich sein…….starke Emotionen köcheln ja gerne mal hoch.
So auch bei Zoey und Alex.
Zoey ist eigentlich eine Vorzeigeschülerin, in der aber noch soviel mehr schlummert. Innerhalb der Story wandelt sie sich immer mehr, was mir sehr gut gefallen hat. Sie bricht aus ihrem Leben aus, probiert auch mal Sachen aus, die sie sich nie zu getraut hat.
Alex, der Rockstar der Geschichte…..Frauenheld und nicht auf den Mund gefallen. Lange Zeit wusste ich nicht so recht, wie ich ihn einschätzen soll, ob er nur ein Spiel spielt, oder ob da tatsächlich mehr hinter steckt.
Lasst es mich so sagen, die beiden geben eine explosive Mischung ab und lassen die Story zu keinen Zeitpunkt langweilig werden.

Insgesamt habe ich eigentlich nicht viel zu meckern. Das einzige was ich ein wenig vermisst habe, war der locker leichte und sarkastische Humor wie in “ Liebe ist wie ein Rocksong“.
Natürlich ist die Geschichte humorvoll und unterhaltsam, jedoch hat ein Fünkchen Leichtigkeit gefehlt, was der Geschichte natürlich nicht schadet, denn sie hat mir trotzdem sehr gut gefallen.
Auch die Nebencharaktere konnten mich sehr von sich überzeugen. Beispielsweise die Freundinnen von Zoey. Serena stach für mich von den dreien am meisten hervor, da sie eine sehr lustige Eigenart besitzt, die ich euch aber nicht verraten möchte……….das müsst ihr dann schon selbst herausfinden.


Fazit:
Im nachhinein habe ich Herausgefunden, dass es sich bei der Geschichte um den Debüt Roman von Teresa handelt. Wenn man die Story aus dem Blickwinkel betrachtet, ist ihr die Geschichte super gut gelungen und es erklärt auch die dezent fehlende Leichtigkeit des Humors. Denn wenn ich die beiden Bücher “ Liebe ist wie ein Rocksong“ und “ Verliebe dich nie in einen Rockstar“ vergleiche, sieht man deutlich die Entwicklung die die Autorin gemacht hat.
Alles in allem eine sehr unterhaltsame Geschichte, die Lust auf mehr macht. Und aus diesem Grund, habe ich mir Band zwei bereits gekauft.


Zitat aus dem Buch:
„Ich musste so schnell wie möglich hier weg, bevor mir die Situation noch über den Kopf wuchs und ich meinem Herzen erlaubte, etwas anderes für diesen Arsch zu empfinden.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .