Follow:
Allgemein, Rezension

Teresa Sporrer: Liebe ist wie ein Rocksong

Autor: Teresa Sporrer
Verlag: Impress Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 27.06.2019
Länge: 258 Seiten
Preis: 12,99€


Klappentext:
**Rockstar-Romance zum Dahinschmelzen**
Sex, Drugs & Rock’n’Roll – ein Motto, das die 18-jährige Musikstudentin Taylor in vollen Zügen lebt. Schließlich ist ihr Weg als Tochter zweier weltberühmter Rockstars quasi schon vorherbestimmt. Oder nicht? Taylor wechselt von einer Band in die nächste, aber aus ihr unerfindlichen Gründen lösen die rhythmischen Beats der Musik nicht gerade Hochgefühle in ihr aus. Selbst ihr Studium erscheint Taylor alles andere als erfüllend. Dafür schlägt ihr verräterisches Herz ausgerechnet bei Ezra O’Callaghan schneller, einem Büchernerd, der mit Musik herzlich wenig am Hut hat… 


Cover:
Mir gefällt das lila gehaltene Cover richtig gut. Es zeigt zudem die beiden Hauptcharaktere der Geschichte, Ezra und Taylor. Mir gefällt es super gut.


Meine Meinung:
Schon nach knapp 3 Kapiteln war mir klar, dass ich dieses Buch lieben werde. Innerhalb von nicht mal 50 Seiten, musste ich gefühlt 30 mal laut los lachen und habe mich dabei fast an meiner Cola verschluckt.
Der Humor der Charaktere ist einfach genial, grandios und zum schießen komisch.
Taylor, unsere Protagonistin, oder auch Terror Taylor ist so toll. Sie ist eine Drama Queen, zickig, dabei aber so unfassbar sympathisch, sodass ich mich direkt mit ihr identifizieren konnte.
Sie hat das Herz am rechten Fleck sitzen, nur weiß sie nicht wirklich, was sie damit anfangen soll. Denn in Sachen Liebe ist es mit Taylor eine kleine Katastrophe.
Neben Taylor lernen wir noch viele andere Charaktere kennen, wie ihren Bruder Gabe, ihre Cousine Daphne und natürlich Ezra.
Die drei, also Taylor, Gabe und Daphne leben in einer WG, und diese hat es in sich. Dort hat man keine Ruhe und es geht zu wie bei einem Warenschlussverkauf.
Es ist so herrlich amüsant, wirklich, lest dieses Buch, ihr werdet euch vor lachen nicht mehr einbekommen.
Aber zurück zum Thema.
Wie man es vielleicht schon heraushören kann, mir hat die Geschichte sensationell gut gefallen.
Ich habe das Buch förmlich verschlungen und war zu tiefst traurig, das die Geschichte nach knapp 260 Seiten schon ihr Ende gefunden hat.
Ich hätte so gerne mehr von Taylor und Ezra gehabt, von dem tollen Humor, den wahnsinnig unterhaltsamen Dialogen und einfach von allem.

Kommen wir nun zum Schreibstil. Der Schreibstil hat mir von Anfang an sehr gefallen. Er ist modern, peppig und Teresa hat ihre Charaktere so toll gestaltet, das ich ihnen schon nach 2 Kapiteln verfallen bin.
Auch machen die Charaktere innerhalb der doch recht kurzen Geschichte eine beachtliche Entwicklung durch, gerade Terror Taylor macht sich ordentlich. Es wirkte alles sehr stimmig, nicht gezwungen oder aufgesetzt. Und die Lovestory, ihr Lieben, diese ist zum dahin schmelzen. Ganz ehrlich.


Fazit:
LEST DIESES BUCH. LIEBT ES.
Also, ich bin kurz gesagt, super mega begeistert. Die einzige Kritik die ich habe, ist die Länge des Buches……….die Geschichte hätte wirklich länger sein müssen. Die Charaktere haben absolut mehr Seiten und mehr Abenteuer und Dramen verdient.


Zitat aus dem Buch:
„Ich rollte mich auf den Rücken. Daphne hockte grinsend auf meinem Bett und sah mich von oben herab an, so als wären wir im Film König der Löwen.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .