Follow:
Allgemein, Rezension

Amie Kaufman & Jay Kristoff: Die Illuminae Akten No.1

Autor: Amie Kaufman & Jay Kristoff
Verlag: DTV
Datum Erstveröffentlichung: 13.10.2017
Länge: 608 Seiten
Preis: 19,95€


Klappentext:
Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando.


Cover:
Eigentlich ist orange so gar nicht meine Farbe. Doch das Cover von Illuminae ist etwas besonders, in mehrerlei Hinsicht. Wenn man den Schutzumschlag entfernt, kriegt man schon einen Eindruck vom inneren des Buches. So ein kluges und durchdachtes Cover ist mir bisher noch nicht begegnet. Ich bin hin und weg, trotz der Farbe.


Meine Meinung:
Ich muss mich grade ordentlich sortieren. Denn soeben habe ich die letzte Seite von “ Die Illuminae Akten No.1″ gelesen und bin noch völlig durch den Wind.
Diese Geschichte hat etwas geschafft, was ich einfach nicht für möglich gehalten habe. Sie hat mich nicht nur begeistert sondern regelrecht vom Stuhl gefegt, und ich glaube das ist noch untertrieben.
Mir gehen grade so unfassbar viele Gedanken durch den Kopf und meine Emotionen spielen vollends verrückt. Sci- Fi ist eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre, aber diese Geschichte ändert alles.
Einfach alles. Wirklich alles.
Aber fangen wir erstmal von vorne an.
Die Aufmachung des Buches ist von außen schon unschlagbar, doch schlägt man es auf, öffnen sich einem als Leser gefühlt tausend neue Türen. Denn die Geschichte ist nicht so wirklich eine Geschichte mit Kapitel und „normalen“ Dialogen. Die Geschichte besteht aus Chatverläufen, Akten, geheimen Briefen und Überwachungsprotokollen. Was zu Beginn nicht wirklich zusammenhängend wirkt, ergibt nach kurzer Zeit schon viel Sinn und man erkennt mehr und mehr die Zusammenhänge.
Ich fand es erfrischend und war absolut begeistert. Der Aufbau der Geschichte regt nicht nur selbst zum Denken an, sondern wirkt von A bis Z zu 100% gut durchdacht. Ich fühlte mich als Leser sehr angesprochen und auch gefordert.
Die Geschichte war super spannend, unterhaltsam, emotional und sehr actionreich.
Am besten hat mir die Idee an sich gefallen. Das die künstliche Intelligenz hier in der Vordergrund gerückt wurde und eine eigene Stimme bekommen hat. Doch natürlich hat so eine künstliche Intelligenz, kurz KI oder AIDAN genannt, nicht nur Vorteile.
Was geschieht, wenn die Technik versagt? Wenn ein Wesen das gar keines ist die Kontrolle übernimmt? Wenn alles aus dem Ruder läuft und einem fast wortwörtlich die Hände gebunden sind?
All das erfahrt ihr in Illuminae.

Ich möchte noch kurz über zwei wichtige Charaktere, die man durchaus als Hauptcharaktere beschreiben kann, sprechen. Kady und Ezra.
Die beiden haben mich verrückt gemacht. Ihre Unterhaltungen haben mich zum schmunzeln gebracht und selbst in dunklen Stunden haben beide ihren Humor nicht verloren. Sie haben aneinander geglaubt und sich gegenseitig aufgebaut. Ich habe die beiden wirklich bewundert. Nicht nur für ihre Stärke, sondern auch für ihren Mut.
Beide haben es doch tatsächlich geschafft mich zum weinen zu bringen. Und das nicht nur einmal.
Ich bin einfach hin und weg.
Anders kann ich es nicht sagen.
Zu meckern habe ich nichts, aber auch gar nichts. Nicht das kleinste bisschen.


Fazit:
Es ist liebe und ich brauche mehr als dringend den zweiten Band. Am besten schon gestern.
Das Buch ist einfach rund um gelungen. Auf die Idee, eine Geschichte zu schreiben, die so gar nicht der Form einer Geschichte entspricht, muss man erstmal kommen. Das Jay Kristoff ein begnadeter Autor ist, hat er ja schon mit Nevernight bewiesen, aber hier hat er nochmal eine Schippe draufgelegt.



Weitere Stimmen: – Bookwalk   – Miss Foxy reads  – Letterheart

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Ivy

    Liebe Jenny,

    auch mich konnte dieses Buch absolut begeistern. Ich bin richtig süchtig nach der Story und muss ganz bald endlich mit Teil 2 weiter machen. Eigentlich hatte ich es mir auch schon lange auf Englisch bestellen wollen, da ich aber Teil 1 auf Deutsch habe und man mir Teil 2 bereits als Reziexemplar zugesagt hat, habe ich entschlossen, auf die Übersetzung zu warten. Ob ich mit Teil 3 dann allerdings so lange warten kann, bezweifle ich 😀

    Sehr tolle Rezension!

    Liebste Grüße
    Ivy

    September 4, 2018 at 10:36 am
    • Reply Jenny26

      Huhu Ivy 😀

      Mir geht es zu 100% genauso. Vor allem war ich super überrascht das eine Sci-Fi Geschichte mich so begeistern kann.
      Für Band drei müssen wir uns dann wirklich was überlegen haha

      Ich danke dir <3

      Herzige Grüße Jenny

      September 4, 2018 at 7:16 pm

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .