Follow:
Allgemein, Rezension

Bianca Iosivoni: Sturmtochter: Für immer verloren [Band 2]

Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: Ravensburger Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 23.01.2019
Länge: 448 Seiten
Preis: 14,99€

[Achtung, Spoiler-Warnung]


Klappentext:
Wenn die Wellen tosen. Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren. Wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht und jeder Kuss einen Wirbelsturm herbeiruft – dann ist die Zeit der Sturmkrieger gekommen.

Unaufhaltsam tauchen neue, stärkere Elementare auf der Isle of Skye auf und Ava verliert zunehmend die Kontrolle über ihre Fähigkeiten. Nicht einmal Lance, dem sie mit ihrem Leben vertraut, kann ihr noch helfen. Als das Tribunal Ava als Gefahr für die Clans einstuft, wird die Jagd auf sie eröffnet. Ava flieht – nicht nur vor den Sturmkriegern, sondern auch vor ihren eigenen Kräften, die sich sogar gegen die Menschen richten, die sie am meisten liebt.


Cover:
Atemberaubend, magisch und es spiegelt die Stimmung der Geschichte toll wieder.
Cover-Liebe.


Meine Meinung:
Was eine rasante Fortsetzung.
Im zweiten Band von Sturmtochter ist so einiges los. Vieles wird vertieft, man bekommt nun noch mehr Einblicke in die Dynamik zwischen den einzelnen Clans und auch in die Intrigen, die innerhalb dieser gesponnen werden.
Die Geschichte war durchweg sehr spannend, es gab viele Kämpfe mit den Elementaren und rund um diese wurden auch einige Geheimnisse gelüftet. Ein spannendes Ereignis war immer dicht gefolgt zum nächsten.
Die Charaktere hatten ebenfalls kaum einen Moment um durchzuatmen. Ava entwickelt sich in eine tolle Richtung, kämpft weiterhin mit ihrem Element Wasser und sucht fieberhaft nach einer Lösung ihrer Macht nicht zu verfallen.
Ich sag es euch, die Geschichte hat ein ziemlich rasantes Tempo, sodass mir zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise langweilig wurde.
Einige Plot- Twists haben mich echt überrascht, sogar ziemlich erschüttert, da ich never ever damit gerechnet habe.
Freund ist plötzlich Feind.
Der Feind ist vielleicht doch ein Freund.
Einfach wahnsinnig gut. Ich wurde regelrecht an die Seiten gefesselt und hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit ausgelesen.
Die Geschichte hat einfach alles.
Eine Menge Magie, durch die verschiedenen Elemente, sowie eine ordentliche Portion Romantik. Nichts kommt hier zu kurz.
Ebenfalls habe ich es genossen noch mehr als die Isle of Sky von Schottland kennenzulernen.
Auf ihrer Flucht vor den Elementaren und den anderen Clans durchstreifen Ava und ihre Freunde nämlich gefühlt das halbe Land.
Diese Flucht ist nicht nur unheimlich spannend, nein, auch die Beschreibungen der Orte und der Landschaft kamen nicht zu kurz.
Ich habe es einfach in vollen Zügen genossen und würde am liebsten sofort meine 7 Sachen packen und nach Schottland reisen.
Das Setting ist einfach nach wie vor großartig und macht die Geschichte zu etwas besonderem.


Fazit:
Nach wie vor bin ich einfach nur begeistert. Die Dynamik der Geschichte und auch zwischen den Charakteren ist toll. Die Spannung ist stets vorhanden und fesselt einen an die Seiten.
Band drei ich komme.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply evilgenius

    Oh ja, Schottland steht sowieso schon seit Ewigkeiten auf meiner Reiseliste, aber dieses Buch hat das Ganze noch mal verstärkt. Ich sehe einige der Beschreibungen noch immer vor mir und kann es echt kaum erwarten, irgendwann mal dorthin zu gehen 😉

    Januar 14, 2021 at 4:56 pm
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .