Follow:
Allgemein, Rezension

Marah Woolf: Sister of the Stars [Band 1]

Autor: Marah Woolf
Verlag: Selfpublisher
Datum Erstveröffentlichung: 20.06.2020
Länge: 480 Seiten
Preis: 20€


Klappentext:
»Manche Dinge vermisst man für immer.«

Vor vier Jahren wurde Vianne von einer Sylphe gebissen. Im folgenden Dämonenfieber verlor sie all ihre Hexenkräfte. Um zu überleben, musste sie ihre Heimat und ihre große Liebe Ezra Tocqueville verlassen. Nun kehrt sie geheilt nach Frankreich zurück, das mittlerweile hinter einer riesigen Mauer liegt, die die Welt vor den Dämonen schützt. Vianne ist fest entschlossen, sich ihre Magie und Ezra zurückzuholen.

Vorher muss sie jedoch den jetzigen Großmeister der Magier überzeugen, einen Pakt mit den Dämonen zu schließen. Aber Ezra hat seine eigenen Pläne und in diesen kommt Vianne nicht mehr vor.


Cover:
Atemberaubend, wunderschön, magisch…….ich könnte stundenlang so weiter machen.
Sowohl das Cover als auch das Buch unter dem Schutzumschlag wurde mir soviel Liebe gestaltet. Ich glaube ich habe schon lange kein Buch mehr gesehen, das rundum so perfekt gestaltet wurde.


Meine Meinung:
Angelockt hat mich ganz klar das Cover und erst danach kam der Klappentext, der mich aber auch extrem angesprochen hat.
Der Einstieg in die Geschichte war in den ersten Kapiteln etwas holprig, da man quasi in ein enorm großes Setting geworfen wurde, wo ich mich erstmal zurecht finden musste.
Die Machtverhältnisse und die Gegebenheiten der Geschichte wurden dann aber sehr gut erklärt, sodass ich doch relativ schnell einen guten Durchblick hatte und mich sehr gut auf die Geschichte einlassen konnte.
Vianne, unsere Protagonistin, ist wie ich finde sehr außergewöhnlich. Sie ist mutig, stark, sehr tapfer und hat ein verdammt großes Herz. Wie im Klappentext schon erwähnt, hat sie das Dämonenfieber überlebt und will nun nichts sehnlicher als ihre Magie zurück.
Doch mein Eindruck war, dass ihr Ezra noch einen Hauch wichtiger ist, als ihre Magie.
In einer Welt in der gerade das Chaos tobt, Dämonen versuchen die Oberhand zu gewinnen, versucht Vianne ihren Weg zu finden, sich selbst zu finden und denn Mann den sie schon immer geliebt hat für sich zu gewinnen.
Wenn das nicht mal Potential für eine epische Geschichte hat.
Denn genau das ist die Geschichte, episch.
Mich hat die Geschichte absolut in ihren Bann gezogen. Ich war absolut gefangen in dem großartigen Setting. Wobei ich gar nicht mal genau sagen kann in welcher Zeit die Geschichte spielt, da es sowohl elektronische Geräte und Autos gibt, die Geschichte spielt zudem in Frankreich, aber ob es unser Zeitalter ist?
Ist ja auch absolut unwichtig, zumindest mich stört es nicht, es nicht zu wissen. Denn das eventuell dystopische aber auch irgendwie Urban Fantasy Setting hat mich umgehauen.
Zudem die Liebesgeschichte, die nicht immer eine zu sein scheint…….
So viele Fragen, Geheimnisse, Bündnissee……
Ezra ist für mich die ganze Geschichte über ein Rätsel geblieben. Dieser Mann ließ sich einfach zu keinem Zeitpunkt in die Karten schauen. Wenn man dachte, das man ihn durchschaut hat, kam der nächste Knaller. Ein sehr sehr mysteriöser Mann.
Die Magie und die Mysterien ziehen sich durch die gesamte Story. Es gibt Naturmagie und Elementarmagie, es führt einfach kein Weg dran vorbei. Ich habe dieses magische Setting und den spannenden Verlauf der Geschichte so so sehr genossen.
Umso fieser war dann das Ende der Geschichte……denn es endet mit einem Knall und einem sehr spannenden aber gemeinen Cliffhanger.


Fazit:
Großartig. Einfach nur großartig von Anfang bis Ende. Das Buch ist ein absolutes Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
Ich könnte noch ewig weiter schwärmen.
Schon jetzt habe ich den zweiten Band vorbestellt, der sogar schon am 22.08.2020 erscheint.
Absolute Buch- Empfehlung!!!


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .