Follow:
Allgemein, Rezension

Leigh Bardugo : Grishaverse- Siege and Storm [ Band 2 ]

Autor: Leigh Bardugo
Verlag: Square Fish
Datum Erstveröffentlichung: 04.06.2013
Länge: 432 Seiten
Preis: TB: 8,99€

[Achtung, kann Spoiler enthalten, da es sich um einen Folgeband handelt]


Klappentext:

Soldier. Summoner. Saint. Alina Starkov’s power has grown, but not without a price. She is the Sun Summoner – hunted across the True Sea, haunted by the lives she took on the Shadow Fold. But she and Mal can’t outrun their enemies for long.

The Darkling is more determined than ever to claim Alina’s magic and use it to take the Ravkan throne. With nowhere else to turn, Alina enlists the help of an infamous privateer and sets out to lead the Grisha army.

But as the truth of Alina’s destiny unfolds, she slips deeper into the Darkling’s deadly game of forbidden magic, and further away from her humanity. To save her country, Alina will have to choose between her power and the love she thought would always be her shelter. No victory can come without sacrifice – and only she can face the oncoming storm.


Cover:
Ich kann es nur nochmal betonen, die Cover gefallen mir unfassbar gut. Die Farben sowie das Motiv sind klasse und treffen genau meinen Geschmack.


Meine Meinung:
Nachdem mich der erste Band “ Shadow and Bone“ richrig fesseln konnte, musste der zweite Band direkt folgen. Leider hat es ein wenig gedauert, bis ich wieder so wirklich in der Geschichte drin war, obwohl zeitmäßig nicht viel dazwischen gelegen hat. Sowohl in der Geschichte selbst als auch bei mir.
Nach 4-5 Kapiteln war ich dann wieder in der Geschichte angekommen, fühlte mich aber nicht so richtig wohl mit dem Verlauf. Irgendwas war anders. Was kann ich gar nicht genau beschreiben.
Das düstere Setting war erneut gegeben, welches ich im ersten Band so phänomenal fand aber es hat dennoch etwas gefehlt.
Alina und Mal befinden sich auch der Flucht, jedoch nicht lange, denn der Darkling lässt einfach nicht locker. Er will Alina unbedingt für sich haben und ihre Kräfte als Sun Sommoner für sich beanspruchen.
Doch der Darkling wäre nicht der Darkling wenn er nicht noch etwas in petto hätte. Im ersten Band hat Alina bereits einen Verstärker für ihre Magie erhalten und bei dem einen soll es nicht bleiben.
Was diese Verstärker, oder Amplifier, für eine Macht besitzen, scheint keinen so richtig bewusst zu sein. Und vor allem ahnt keiner welche Auswirkungen sie auf Alina haben.
Alina habe ich eigentlich als etwas schüchtern und zurückhaltend kennengelernt, doch im zweiten Band wird sie immer machthungriger und setzt ihre Kräfte nicht wirklich für das Gute ein.
Sie verändert sich, und zwar in eine Richtung die mir nicht so richtig gefallen hat. Wer jedoch am meisten daran zu knabbern hat ist Mal.
Er dachte, dass er Alina nun für sich hat und die beiden endlich zusammen sein können. Doch weit gefehlt. Leider.
Durch Alinas Veränderungen, zieht auch Mal sich von ihr zurück und entwickelt sich zu einem nicht mehr ganz so sympathischen Trinker, der sich nachts am liebsten eine verpassen lässt.

Ich bin wirklich hin und her gerissen und frage mich, woran es insgesamt gelegen hat, dass mich der zweite Band weniger begeistern konnte. Es war glaube ich eine Kombination auf vielen Faktoren. Die Veränderungen der Charaktere, die in krassen Kontrast zu Band eins stehen und der Wunsch danach, dass sich Alina und Mal wieder zusammenraufen.
An Leigh Bardugos Schreibstil habe ich absolut nichts auszusetzen, da er bildhaft und spannend war, wie man es von ihr kennt.


Fazit:
Ich bin wie gesagt, arg im Zwiespalt. Ich fand die Geschichte weder besonders gut noch besonders schlecht. Es war halt irgendwie ok, und das ist genau der Punkt. Meine Erwartungen waren nach dem grandiosen ersten Band scheinbar zu hoch…….
Der dritte Band wird jetzt erstmal ein wenig warten müssen, da ich wirklich gefrustet bin.


Zitat aus dem Buch:
“ It´s still the same heart Mal. It´s still yours.“



Weitere Stimmen: – The Page Walkers Blog    – Nightingale Blog   – Maya Shepard

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply Jenny

    Hallo du 🙂

    Ich weiß ganz genau, wie du dich mit dem Buch fühlst! Mir ging es mit dem zweiten Teil der Reihe sehr ähnlich. Für much war er defintiv der schwächste…

    Aber jeder mit dem ich über die Bpcher geredet habe und ich finden, dass Teil 3 der beste der Reihe ist. Also kannst du dich schon mal auf was freuen 🙂

    Liebste Grüße :*

    Juli 23, 2018 at 9:48 am
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .