Follow:
Allgemein, Rezension

Sarah J. Maas: Throne of Glass, Königin der Finsternis [ Band4 ]

Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Datum Erstveröffentlichung: 11.11.2016
Länge: 784 Seiten
Preis: Tb: 12,95€


Klappentext:
Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen, sie hat sich den Schatten ihrer Vergangenheit gestellt und es überstanden. Jetzt kehrt sie zurück nach Adarlan. Aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius, Königin von Terrasen. Doch bevor sie ihren Thron besteigen kann, muss sie noch offene Rechnungen begleichen. Da ist zum einen ihr alter Meister, der sie verraten und dem Tod überlassen hat. Und der König von Adarlan, der in seinem grenzenlosen Machthunger die Magie verbannt, ihre Eltern getötet und den ganzen Kontinent unterworfen hat. Eine Aufgabe, würdig einer Kämpferin, würdig einer dunklen Königin …


Cover:
Mittlerweile wisst ihr ja, dass ich die Cover von der Throne of Glass Reihe liebe. Auch das Cover vom vierten Band ist unglaublich toll. Schlicht gehalten, wie bei den vorherigen Bänden. Es zeigt Celaena bzw.  Aelin in Kampfmontur und zu allem bereit um ihr Königreich zurück zu erobern.


Meine Meinung:
Zu Beginn war ich erst mal erschlagen von der Dicke des Buches, knapp 800 Seiten sind schon so einiges.
Es fiel mir unglaublich leicht, mich in der Welt von Erilea wieder zu Recht zu finden. Mittlerweile hat Celaena [Aelin] ihr Schicksal akzeptiert und kehrt nun als Thronerbin von Terrasen zurück nach Ardalan, um dort dem König gegenüber zu treten. Doch sie kehrt vorerst alleine zurück, Rowan erhält die Anweisung in Wendlyn zu bleiben. throne of glass band 4. 1
Zurück in Ardalan trifft Aelin auf alte Bekannte, wie den ehemaligen Captain der Garde. Doch dieser bringt ihr nur noch Misstrauen entgegen, was ich zum Teil nachvollziehen konnte, was mich aber teils auch wütend gemacht hat. Aelin findet sich vorerst damit ab, da sie ganz andere Pläne verfolgt, welche ihre gesamte Aufmerksamkeit und Konzentration beanspruchen.
Denn sie will die Magie in Ardalan wieder freisetzen, ihren Thron zurückerobern und ihren Cousin Aedion vor dem Richtblock bewahren.
Was sie nicht weiß ist, dass zwischen ihr und ihren Zielen eine Menge Gefahren und Stolpersteine lauern, welche es zu bewältigen gibt. Doch sie wäre keine ehemalige Assassinin, wenn sie das von ihrer Mission abhalten würde. Aelin wächst an ihren Aufgaben, stellt sich ihren Ängsten und besiegt diese. Sie ist ein unglaublich starker Charakter, welcher mich Buch für Buch immer mehr beeindruckt hat. In Band 4 schöpft sie ihr gesamtes Potential auf, und wird zu der Königin die sie selbst nie in sich gesehen hat.
Ebenfalls taucht in Band 4 die Blackbeak Hexe Manon vermehrt auf, diese haben wir schon in Band 3 kennengelernt, jedoch erhält sie in Band 4 mehr und mehr Präsenz. Manon ist nun Schwarmführerin ihres Hexenclans und muss viele Entscheidungen treffen, die ihr so gar nicht in den Kram passen.
Dabei sitzt ihr ständig ihre Großmutter im Nacken, die eine der Clanführerinnen ist.
Manon gefiel mir wirklich sehr gut, die Wandlung die sie innerhalb des Buches durchmacht war wirklich beeindruckend.
Zu Beginn ist Manon gefühlskalt wie ein Stein, wie eine Hexe halt sein sollte, durch verschiedene Ereignisse jedoch ändert sie sich und diese beeinflussen auch zunehmend ihre Entscheidungen. Ich bin sehr gespannt, wo Manons Reise noch hinführt.
Die Kapitel werden wie in den letzten Bänden schon von den verschiedenen Charakteren erzählt, und zwar aus der Sicht von Aelin, Rowan, Aedion, Dorian, Chaol, Manon und Elide. Elide ist einer der neuen Charaktere in Band 4, sie ist eine Prinzessin aus Aelins Heimat.
Auch wenn innerhalb der Kapitel ein reger Wechsel der Perspektiven stattfindet, hat mich dies nicht auch nur eine Sekunde aus dem Tritt gebracht.
Dieser rege Wechsel bringt viel Spannung mit sich, da man quasi in die Köpfe der anderen Charaktere eintauchen kann und somit viel mehr erfährt als wenn die Geschichte nur aus einer Sicht erzählt wird.
Der vierte Band der Throne of Glass Reihe ist an Spannung kaum noch zu übertreffen, Sarah J. Maas lässt alle Fäden am Ende zu einem wahnsinnig spannenden Showdown zusammenlaufen, welcher mir eine Gänsehaut verpasst hat.
Ebenfalls empfand ich die gesamte Entwicklung der einzelnen Charaktere und deren Beziehung zueinander richtig gut.
Doch aufgepasst, wer dachte dass dies schon das Ende ist, liegt vollkommen falsch. Denn auf Aelin warten noch einige Abenteuer, denn die Königin kehrt nach Hause zurück und im Gepäck hat sie ihre treuen Begleiter.
7bbe04edaba9a6898325c4432d11bb9e                                            Quelle: Pinterest


Fazit:
Ich bin immer noch überwältigt von diesem Buch. Die Geschichte bringt so viel Spannung, Nervenkitzel, Liebe und Spaß mit sich, das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll.
Dieses Buch hat mich wirklich gefangen genommen. Aelin ist ein absoluter Badass Charakter, wem das vorher noch nicht bewusst war, dem sollte dies spätestens in Band 4 klar geworden sein. Sie hat unglaublich viele Facetten, von mutig und stark bis verletzlich und angreifbar.
Sarah J. Maas hat sich meiner Meinung nach mit dem vierten Band der Reihe selbst übertroffen. Ich habe an vielen Stellen Tränen in den Augen gehabt und an anderen mitgefiebert als gäbe es kein Morgen mehr.
LEST DIESE BUCHREIHE !!!!!!!!


Zitat aus dem Buch:
„ Sie war Feuer, Licht, Asche, Glut. Sie war Aelin Feuerherz und sie verbeugte sich vor nichts und niemandem außer vor der Krone, die ihre gehörte, durch ihr Blut, ihr Überleben und ihrem Triumph.“


IMG_8188

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

  • Reply Mein Lesemonat September – Beauty and the Book

    […] of Glass Band 3+4 von Sarah J. Maas – Diese Buchreihe ist einfach eine Herzensreihe für mich geworden. Die […]

    Oktober 2, 2017 at 12:22 pm
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .