Follow:
Allgemein, Rezension

Bianca Iosivoni: Falling Fast

Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: Lyx Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 27.05.2019
Länge: 480 Seiten
Preis: 12,90€


Klappentext:
Nur bei ihm kann ich mich fallen lassen
Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe …


Cover:
Es hat unfassbar tolle Farben und schimmert zudem noch in Gold. Durch diesen Effekt wirkt es super hochwertig und einfach stimmig. Auch wenn es nicht besonders aussagekräftig im Bezug auf die Geschichte ist, passt es dennoch sehr zur Geschichte. Klingt verwirrend, ich weiß.


Meine Meinung;
Mutig sein, sich das trauen, wovor man eigentlich Angst hat. Für viele unmöglich……doch nicht für Hailee.
Einen Sommer lang stellt sie sich ihren größten Ängsten, ein Versprechen welches sie ihrer Schwester gegeben hat.
Hailees Ängste mögen zum Teil banal klingen, da manche dies ohne mit der Wimper zu zucken einfach tun.
Fremde ansprechen? Kein Problem. Einen Roadtrip alleine machen? Ebenfalls keine große Sache.
Doch für Hailee sind genau diese Dinge eine große Sache. Taten die sie unendliche Überwindung kosten.
Ich konnte mich von Beginn an gut mit Hailiee identifizieren. Sie schien schüchtern, aber dennoch unglaublich mutig.
Eigentlich ein Widerspruch in sich, aber irgendwie auch wieder nicht. Gerade ihre Taktik mit ihren Ängsten umzugehen kam mir sehr vertraut vor, Tief einatmen…..ausatmen…..und mutig sein. Mir geht es tatsächlich oft ebenso, vielleicht nicht unbedingt bei den selben Dingen, aber auch mir machen einige Situationen Angst, aber gleichzeitig möchte ich mich ihnen stellen.
Hailee ist mir, wie gesagt, von Anfang an sympathisch gewesen. Dennoch hat man andauernd den Eindruck, dass sie ein großes Geheimnis mit sich herum trägt, über welches sie noch nicht reden kann oder möchte.
Als sie dann mehr durch Zufall auf Chase trifft, nimmt ihre Geschichte eine Wendung, welche Hailee selbst nicht hat kommen sehen.
Denn Chase stand so gar nicht auf ihrer Liste für den Sommer.
Chase ist ein Charakter, der mir ebenfalls von Sekunde eins an sympathisch war. Seine offene und freundliche Art war irgendwie sehr ansteckend. Zudem ist er spontan und sehr hartnäckig. Doch auch er trägt ein Geheimnis mit sich, dass zwar für uns als Leser irgendwann offensichtlich wird, über das er jedoch mit keinem offen spricht.

Die Liebesgeschichte zwischen Hailiee und Chase hat mich umgehauen. Sie ist weder aus der Luft gegriffen, noch über Nacht entstanden. Man kann als Leser genau mitverfolgen, wie alles seinen Anfang nimmt und immer intensiver wird.
Da durch das die Kapitel abwechselnd von Hailiee und Chase erzählt werden, hat man einen grandiosen Einblick in die Gedankenwelt der beiden.
Obwohl sich die Kennlern-Phase der beiden eigentlich durch das ganze Buch zieht, hat man das Gefühl, dass die beiden sich schon viel länger kennen und das auch ich als Leser die beiden gut kennen gelernt habe. Auch das Kleinstadt Setting ist fantastisch. Man fühlt sich direkt wie Zuhause, da die Charaktere einander alle schon ewig kennen, zum Teil zusammen zur Schule gegangen sind und eine gemeinsame Vergangenheit haben. Alles läuft irgendwo immer wieder zusammen.

Ich war wirklich überrascht, wie gut mir das Buch gefallen hat. Bisher habe ich mich mit Büchern von Bianca Iosivoni immer was schwer getan, wollte aber “ Falling Fast“ eine Chance geben, da ich sehr neugierig auf die Geschichte war.
Und ich habe es keine Sekunde bereut. Mich konnten sowohl Schreibstil, als auch das Setting und die sympathischen Charaktere absolut überzeugen. Gerade gegen Ende hin, hatte ich immer einpaar Tränchen in den Augen. Die Gefühle kommen also auch nicht zu kurz. Durch den emotionalen Schreibstil der Autorin konnte ich mich gut in die Charaktere hinein versetzen und habe sämtliche Hochs und Tief miterleben können.


Fazit:
Ich bin immer noch ganz hin und weg. Eben habe ich die letzte Seite gelesen und kann nicht glauben, dass es jetzt schon vorbei ist. Es folgt zwar noch ein zweiter Band, aber bereits der erste ist mir nur so durch die Hände geflogen.
Ich habe gelacht, geweint und war teils ebenso verzweifelt wie die Charaktere selbst.
Und das Ende…….es hat mir schier das Herz gebrochen. Am liebsten würde ich jetzt direkt mit dem zweiten Band starten.
Wer also Liebesgeschichten und ganz große Gefühle mag, sollte auf alle Fälle zu “ Falling Fast“ greifen.


Zitat aus dem Buch:
“ Ich will unterm Sternenhimmel tanzen, im Regen geküsst werden und irgendwo, wo mich niemand hören kann, so laut schreiben, wie ich nur kann.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply Jill von Letterheart

    Huhu Liebelein <3

    Mich selbst konnte das Buch leider nicht überzeugen, aber umso mehr freue ich mich, dass es dich so begeistern konnte, da sind Geschmäcker zum Glück unterschiedlich 😉

    Liebste Grüße
    Jill

    Juni 19, 2019 at 10:56 am
  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .