Follow:
Allgemein, Rezension

Kendare Blake: Der schwarze Thron- Die Königin [ Band 2]

Autor: Kendare Blake
Verlag: Blanvalet Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 18.03.2019
Länge:  Buch insgesamt: 960 Seiten, Band 2: 512 Seiten
Preis: Im Sammelband 16€

**Werbung**
-Vielen Dank an das Bloggerportal und Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.

[ Achtung, kann Spoiler enthalten, da es sich um einen Folgeband handelt]


Klappentext:
Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.


Meine Meinung:
Im zweiten Band ist der Kuschelkurs definitiv vorbei. Nun ist das Jahr des Aufstieges gekommen und nur eine Königin darf bzw. soll überleben. Die Geschichte ist gespickt mit Intrigen, Verrat und einer Menge Spannung. Wo es im ersten Band kaum Berührungspunkte zwischen den drei Schwestern gibt, geht es im zweiten Band Schlag auf Schlag. Jetzt ist die Zeit der Zurückhaltung vorbei, und es geht darum sich den Thron zu holen und damit das eigene Leben zu sichern.
Doch so wirklich Feuer und Flamme dafür ist nur eine, die anderen beiden sträuben sich gegen das Schicksal bzw. gegen die alten Traditionen. Doch gibt es wirklich eine Chance diese zu ändern?

Ebenso wie im ersten Band, wird die Geschichte aus vielen Blickwinkeln erzählt, was der Geschichte nochmal mehr an Spannung und auch an Tiefe verleiht. Man erhält so einen super guten Gesamtüberblick und lernt die Charaktere dadurch intensiver kennen.
Mich konnte die Spannung, welche die Autorin mehr und mehr gesteigert hat, wirklich gefangen nehmen. Ich war teilweise so erschüttert von den Entwicklungen das ich einfach wissen musste wie es weitergeht, was ein beiseite legen des Buches fast unmöglich gemacht hat.

Besonders bei der Giftmischer Königin Katharine merkt man eine Entwicklung vom ersten Band an, nämlich eine die mir so gar nicht gefallen hat. Sie wirkt zunehmend rücksichtsloser und grausamer. Fast so als ob sie ihr Gewissen und ihre Menschlichkeit völlig über Bord geworfen hat.
Auf den anderen Seite haben mir Mirabella und Arsinoe mega gut gefallen. Arsinoe konnte mich ja im ersten Band schon auf ihre Seite ziehen, aber die Geschehnisse und Entwicklungen im zweiten Band haben sie noch sympathischer gemacht. Ebenso wie Mirabella. Im ersten Band war sie noch das kleine Mäuschen, das den Priesterinnen alles nachgeplappert hat, und nun ist sie weitaus selbstbewusster und hat sogar eine eigene Meinung.

Aber nicht nur bei den drei Königinnen geht es hoch her, sondern bei den Nebencharakteren wie Jules, Billy und Joeph ist auch so einiges los…….


Fazit:
Pure Begeisterung. Anders kann ich es nicht sagen. Besonders Arsinoe hat es mir ja angetan. Sie ist so ein besonderer Charakter. Ich bin schon sehr gespannt wie die Geschichte sich weiter entwickeln wird.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .