Follow:
Allgemein, Rezension

Lukas Hainer: Das weisse Herz [ Band 2]

Autor: Lukas Hainer
Verlag: IVI Verlag, Piper Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 19.03.2019
Länge:
Preis: 16€

**Werbung**
-Vielen Dank an Lukas Hainer und den IVI/ Piper Verlag für das Rezensionsexemplar-

Zur Verlagsseite kommt ihr hier.

[ Achtung, kann Spoiler enthalten, da es sich um einen Folgeband handelt]


Klappentext:
Drei Wochen sind vergangen, seit Anna und Nick aus dem Gefängnis des dunklen Herzens entkommen konnten. In der wirklichen Welt sind sie sicher – oder nicht? Als die beiden der Hilferuf Elifs aus der Türkei ereilt, machen sie sich auf den Weg nach Istanbul. Dort werden sie Zeugen brutaler Polizeigewalt und müssen zugleich erleben, dass der Alptraum nicht vorbei ist: Das dunkle Herz hat begonnen, ihre Welt zu durchdringen. Aus England, Spanien und Frankreich häufen sich die Meldungen zu Gewalttaten. Niemand außer Anna und ihren Freunden ahnt etwas vom Ausmaß der Gefahr: Wenn sie das dunkle Herz aufhalten wollen, müssen sie sich ihren größten Ängsten stellen. Der Kampf scheint aussichtslos, doch wenn sie ihn verlieren, wer soll das dunkle Herz dann noch stoppen?


Cover:
Das Cover passt super zum ersten Band der Reihe und ebenso wie das Cover dunkel ist, ist auch die Geschichte die einen im inneren erwartet.


Meine Meinung:
Da es bei mir noch gar nicht solange her ist, kam ich zu Beginn sehr gut in die Geschichte rein.
Ebenso wie im ersten Band, stellt das dunkle Herz weiterhin eine große Bedrohung dar. Anna und Nick sind zwar wieder zu Hause, doch wirklich in Sicherheit ist niemand. Zumindest nicht wirklich.
Beide haben traumatisches erlebt, was sich auch deutlich in ihrem Verhalten spiegelt. So leiden beide unter furchtbaren Albträumen und halten ständig die Augen nach Gefahren offen. Jedoch sind beide an dem erlebten durchaus gewachsen und haben sich weiter entwickelt. Mir kam es wirklich so vor, als ob Anna und Nick durch die Zeit in der Wüste um Jahre gealtert sind. Sie verhalten sich nicht wie typische Teenager, sondern eher wie Erwachsene. Wenn man sich jedoch nochmal überlegt, was beide durchgemacht haben, ist dies eine durchaus verständliche Entwicklung.

Der zweite Band “ das weisse Herz“ ist in mancher Hinsicht noch düsterer und teils auch brutaler als sein Vorgänger. Es wird nichts beschönigt oder gut geredet. Brutale Szenen werden oft bis ins Detail beschrieben, was mir ehrlich gesagt manchmal zuviel des guten war. Klar, man kann Gewalt und Verbrechen nicht gut reden, aber man muss es auch nicht immer bis ins Detail beschreiben. Das ist zumindest meine Meinung.
Auch hat mich die Geschichte oft verwirrt, ich konnte an vielen Stellen nicht genau heraus lesen, was eine Rückblende oder eine Art Realitätsverschiebung ist, was meinen Lesefluss gestört hat. An sich fand ich den Schreibstil des Autoren wie auch schon im ersten Band gut, dennoch wie schon gesagt, verwirrend.

Abschließend kann ich sagen, mir hat der erste Band deutlich besser gefallen, auch wenn sich da viele Fragen bei mir aufgetan haben. Der zweite Band war mir dann leider zuviel des guten.


Fazit:
Eine Fortsetzung die mir an vielen Stellen gefallen hat, an anderen dann wiederum weniger. Es war so ein Wechselbad der Gefühle. Ich glaube einfach, dass es nicht meine Geschichte war. Der erste Band hat mich noch neugierig gemacht, beim zweiten Band hingegen war ich eher froh, als ich es dann beendet habe.

Hier handelt es sich nur um meine persönliche Meinung, was nicht heißen soll, das es ein schlechtes Buch oder eine schlechte Story ist. Es war halt einfach nicht meins.


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .