Follow:
Allgemein, Rezension

Julia K. Stein: Café au Love

Autor: Julia K. Stein
Verlag: Ravensburger Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 25.04.2019
Länge: 350 Seiten
Preis: 9,99€

**Werbung**
-Ein riesen großes Dankeschön an die Autorin und den Verlag für das Rezensionsexemplar-

Hier kommt ihr zur Verlagsseite.


Klappentext:
Als Emma ihren Sommerjob in einem Café in den Hamptons antritt, ist sie wie verzaubert. Von der gemütlichen Atmosphäre, der Nähe zum Strand und dem perfekten Latte macchiato. Nur zwischen dem Juniorchef Leo und ihr fliegen die Fetzen. Dennoch fühlt sich Emma zu dem unnahbaren, aber unverschämt gut aussehenden Leo hingezogen und wider Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Bis die Vergangenheit einen Schatten auf die Sommertage wirft …


Cover:
Ein wirklich wunderschönes Cover für eine tolle Geschichte. Es drückt einfach alles aus, was die Geschichte ausmacht. Meinen persönlichen Geschmack trifft es absolut.


Meine Meinung:
Dies ist bereits das zweite Buch, das ich von Julia K. Stein lese, und ich bin nach wie vor hin und weg von ihrem tollen Schreibstil. Er ist modern, ansprechend und super unterhaltsam. Natürlich an den passenden Stellen auch emotional und ergreifend.
Mit “ Café au Love“ hat sie eine Geschichte geschrieben, welche mich wirklich verzaubern konnte. Auch wenn ich lange Zeit nicht so recht wusste, wo genau die Geschichte hinführt. Es gab nämlich nicht nur eine sture Haupthandlung, sondern mehrere Nebenschauplätze. Zwar hat mich dies eine Zeit lang verwirrt, aber als dann alles wie ein Puzzle mehr und mehr Sinn ergeben hatte, fand ich es klasse. Zum Schluss hat einfach alles gepasst.
Die gesamte Stimmung und das Setting haben mich jetzt schon auf den Sommer eingestimmt. Strand, Sommer, Sonne und einfach Zeit mit Freunden verbringen. Klingt doch nach einem tollen Sommer oder? Genau das dachte Emma auch. Doch mehrere Dinge haben ihr da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber stets an ihrer Seite war ihre etwas ausgeflippe aber dennoch sehr sympathische Freundin Jen.
Zu Beginn war ich leicht genervt von ihr, da sie dem Klischee einen typischen Hamptons Girls total entsprochen hat. Voller Vorurteile dem „normalen“ gegenüber und von ihren Ansichten ein wenig Realitätsfern. Doch meine Meinung über sie hat sich noch während der ersten 150 Seiten geändert.
Nun ein paar Worte zu Emma, denn schließlich dreht sich die Geschichte ja um sie. Emma ist ein Teenager, der einige Jahre ohne große Privilegien in Deutschland verbracht hat. Neben Jen scheint sie gerade zu unheimlich bodenständig zu sein, was sie auch irgendwie ist, positiv gesehen. Sie versucht die Leute so zu akzeptieren wie sie sind, ohne Vorurteile etc. Innerhalb der Geschichte macht auch sie eine Wandlung durch, sie merkt worauf es ankommt und was wirklich wichtig ist.
Die Liebte kommt natürlich auch nicht zu kurz. Denn schließlich heißt die Geschichte ja nicht umsonst “ Café au Love“ oder? Es gibt eine super süße Lovestory, auf die ich gar nicht zu sehr eingehen möchte, da sie unter anderem das Herzstück der Geschichte ist. Soviel kann ich aber verraten……sie ist toll, bezaubernd und einfach schön.


Fazit:
Ich bin super begeistert von der Geschichte. Das gesamte sommerliche Setting in den Hamptons und die tollen Charaktere konnten mich absolut von sich überzeugen. Meine anfängliche Skepsis dem Verlauf gegenüber hat sich schnell gelegt und wurde von großer Begeisterung abgelöst. Wenn ihr also sommerliche, emotionale und romantische Geschichten mögt, ist das Buch absolut perfekt für euch.


Zitat aus dem Buch:
“ Aufräumen hatte mir schon immer geholfen, wenn ich durcheinander war.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .