Follow:
Allgemein, Rezension

Jennifer L. Armentrout- Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit- Torn [Band 2]

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Heyne
Datum Erstveröffentlichung: 10.12.2018
Länge: 448 Seiten
Preis: 14,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar-
Hier kommt ihr zur Verlagsseite

[Achtung, kann Spoiler enthalten, da es sich um einen Folgeband handelt]


Klappentext:
Die Welt von Ivy Morgan steht Kopf: Seit sie von dem dunklen Prinzen der Fae beinahe getötet worden wäre ist nichts mehr wie zuvor. Nicht nur, dass sie schwer verletzt wurde, sie ist auch einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur gekommen. Einem Geheimnis, von dem der Orden auf keinen Fall erfahren darf. Ivys einziger Lichtblick ist Ren, der charmante Bad Boy mit den sexy Tattoos, der ihr Herz höher schlagen lässt. Doch für wen wird sich Ren entscheiden, wenn es hart auf hart kommt: für den Orden, dem er die Treue geschworen hat, oder für Ivy, der sein Herz gehört …


Cover:
Farben und Motiv unterscheiden sich vom Cover des ersten Bandes, doch passt es hervorragend zu einander. Der silberne Flügel sieht richtig schön aus und passt super zur Geschichte.


Meine Meinung:
Geschichten von Jennifer L. Armentrout sind immer herrlich und ich bin ein riesen Fan sowohl von ihrem Schreibstil als auch von den Geschichten selbst.
Sie schafft es immer wieder eine tolle Atmosphäre zu erschaffen in der ich mich als Leser sehr wohl fühle.
Im zweiten Band der Geschichte wird von Beginn an nicht lange gefackelt. Er schließt quasi nahtlos an das Ende des ersten Bandes an und es wird absolut nicht langweilig.
Ivy, unsere junge Protagonistin, muss immer noch den Schock verarbeiten, dass sie der gesuchte Halbling ist und weiß genau, welche Konsequenzen dies im Worst-Case nach sich zieht.
Ihre Liebe zu Ren ist das, was sie noch halbwegs über Wasser hält, doch wie lange kann sie dieses Geheimnis mit sich herum tragen? Was wird Ren dazu sagen…..wird er sie verraten?
Fragen über Fragen.
Doch eine Katastrophe jagt die nächste.
Ivy muss einiges über sich ergehen lassen und droht an diesen Ereignissen zu zerbrechen. Sie muss schlimmer durchmachen, was auch moralisches nicht immer so einwandfrei ist.
Die Fae sind ein grausames Volk, zumindest der überwiegende Teil, und sie geizen nicht damit, dies unter Beweis zu stellen.

Jennifer L. Armentrout hat mit “ Torn“ eine sehr temporeiche und spannende Fortsetzung geschaffen. Es gab keinen Moment den ich langweilig oder zu langatmig fand. Alles hat gestimmt. Sowohl der Verlauf, die Entwicklungen der Charaktere und auch an Humor hat es nicht gefehlt.
Ein kleiner Kritikpunkt am Rande wäre, dass ich es super interessant gefunden hätte, wenn man eine zweite Perspektive eingebaut hätte. Nämlich die von Ren. Da er einen großen Raum in der Geschichte einnimmt oder eingenommen hat. Wobei es sich hier weniger um Kritik als um einen kleinen Wunsch handelt.


Fazit:
Eine tolle und spannende Fortsetzung die Lust auf mehr macht. Da ich sowieso ein großer Jennifer Armentrout Fan bin, freue ich mich immer wieder über neuen Lesestoff der Autorin.
Was aber noch erwähnt werden muss, ist der super süße Sidekick von Ivy, der kleine Brownie Tink, wobei klein relativ ist. Doch er hat es immer wieder geschafft mich zum schmunzeln zu bringen und seine Amazon Prime Sucht ist mir mehr als vertraut.


Zitat aus dem Buch:
„Ich hatte das Gefühl in einen Kaninchenbau gefallen zu sein, und gleich würde irgendwo eine Katze auftauchen und mit mir reden, als wäre ich auf einem LSD-Trip.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu .