Follow:
Allgemein, Rezension

Sarah Stoffers: Berlin- rostiges Herz

Autor: Sarah Stoffers
Verlag: Amrun Verlag
Datum Erstveröffentlichung: 05.11.2018
Länge: 424 Seiten
Preis: TB: 14€, EBook: 5,99€

**Werbung**
-Vielen Dank an die liebe Sarah Stoffers und den Amrun Verlag für das Rezensionsexemplar-


Klappentext:
„Sie war das eine Mädchen, das ich nicht haben konnte, und das seit vielen Jahren schon.“

Berlin, die rastlose Stadt am Meer. Hier ragen die Türme der Zauberer bis in den Himmel. Im Schein der Glühlichter werden rauschende Partys gefeiert. Zucker wird in Gold aufgewogen und die Geheimpolizei wacht über den zerbrechlichen Frieden zwischen Zauberern und Erfindern.

Die Erfinderin Mathilda liebt ausgerechnet Rosa, die Tochter des magischen Großmeisters von Berlin. Genau wie der Zauberlehrling Fidelio. Beide wollen Rosa auf deren Geburtstagsparty ihre Gefühle gestehen, doch sie sind nicht die einzigen mit Plänen für den Abend. Ein Mörder hat sich unter die Gäste gemischt. Die Erfinder planen eine Rebellion gegen die Zauberer. Und tief unter der Stadt liegt ein uraltes Geheimnis verborgen.


Cover:
Das Cover ist einfach ein Traum. Es drückt all das aus, was die Geschichte ausmacht. Das unglaublich tolle Steampunkige Setting wird hier toll in Szene gesetzt und macht unglaublich neugierig.


Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte gelang mir super schnell und ich war absolut gebannt von dem tollen Setting der Geschichte. Wir befinden uns zwar in Berlin, aber nichts ist so wie man es kennt. Es gibt verschiedene Viertel und gerade das so genannte rostige Herz ist das Herzstück der Geschichte. Denn dort ist die Erfinderin, oder auch Rostfresserin, Mathilda zu Hause.
Wir sind umgeben von den Werkstätten der Erfinder, aus denen glühende Funken sprühen, normale Treppen wurden durch rostige Leitern abgelöst und immer wieder trifft man auf Zahnräder, Schrauben und allerlei andere Erfindungen.
Ich habe es genossen in das Berlin der Zukunft einzutauchen und habe jedes noch so kleine Detail aufgesogen.
Die Geschichte ist nicht nur toll ausgearbeitet, sondern gewinnt schnell an fahrt und hat sich in eine Richtung entwickelt die mich durchweg positiv überrascht hat.
Es gibt spannende Verfolgungsjagden, diverse Morde und einen neu entfachten Disput zwischen Erfindern und Zauberern, oder auch Rostfresser und Fingerschnipser genannt.
Erzählt wird die Geschichte aus immer abwechselnden Perspektiven, was dem ganzen nochmal mehr an Raum und Größe verleiht. Man erhält als Leser da durch einen umfassenden Blick auf die verschiedenen Entwicklungen und Geschehnisse und kann permanent mit den Charakteren mitfiebern.
Mathilda ist eigentlich ein eher aufmüpfiger Charakter und lässt sich ungern etwas sagen oder sich herumkommandieren. Doch gewisse Dinge aus ihrer Vergangenheit haben sie in eine Lage gebracht, in der sie eher den Kopf einzieht und unsichtbar bleibt. Jedoch ändert sich das im Verlauf der Geschichte gewaltig.
Sie hat ein so großes Potential, welches Sarah Stoffers bis in letzte ausgeschöpft hat. Mathilda ist nicht nur mutig, sondern auch sehr loyal und halt eben aufmüpfig, was sie sehr sympathisch macht.

Der Schreibstil von Sarah ist sehr bildhaft, was gerade bei dem Setting der Geschichte unglaublich wichtig ist. Ich konnte mir das rostige Berlin total gut vorstellen und hatte immer wieder diverse Bilder im Kopf.
Das dytopsche, steampunkige Setting konnte in jeglicher Hinsicht bei mir punkten. Auch die Fantasy Elemente kamen durch die Zauberer keines Wegs zu kurz.
“ Berlin- rostiges Herz“ ist eine super spannende Geschichte, in der immer was passiert. Es kam keinen Moment in dem ich mich beim lesen gelangweilt habe.


Fazit:
Wow. Einfach nur wow. Ich bin total begeistert, da gerade das Setting absolutes Neuland für mich war. Bisher habe ich noch keine Geschichte gelesen, die auch nur annähernd mit Steampunk zu tun hatte, aber das werde ich dank “ Berlin- rostiges Herz“ ändern. Mich konnte die Geschichte von Anfang bis Ende fesseln und sehr begeistern.


Zitat aus dem Buch:
„Wofür kämpfst du?“ fragte Fidelio.
Eine ganz Weile kam nichts und dann hörte er ihre tiefe, warme Stimme : „Für mich selbst. Um Antworten auf meine Fragen zu finden und Gerechtigkeit.“


Share on
Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Fine

    Hört sich nach einem interessanten Buch an 🙂 Das Cover gefällt mir auch richtig gut. Viele meiner Käufe werden allein durch das Cover beeinflusst 😀

    November 24, 2018 at 11:37 am
    • Reply Jenny26

      Huhu Fine 🙂

      Das Cover ist wirklich ein Traum und die Geschichte toppt das ganze dann nochmal 🙂

      Liebe Grüße Jenny

      November 25, 2018 at 3:52 pm

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

    *

    Ich stimme zu .